Begib Dich auf Mehrtageswanderungen durch die Schweiz – mit Schöffel und komoot

Schöffel Blog / 14.05.2022

Die Schweiz steht für erstklassigen Berggenuss: Fast durch das ganze Land ziehen sich einzigartige und eindrucksvolle Gebirgszüge, die in der ganzen Welt hinaus bekannt sind. Die alpine Naturwelt ist atemberaubend – sie lädt zum Erholen und Genießen ein. Obendrauf gibt es leckere Spezialitäten wie Käsefondue und die Schweizer Herzlichkeit – die perfekten Voraussetzungen für Hüttentouren in der Schweiz!

Schöffel und komoot sind für Dich auf der Suche nach erstklassigen Wandertouren durch die Bergnation gewandert. Das Ergebnis: acht unvergessliche Mehrtageswanderungen in der Schweiz.

Worauf wartest Du noch? Schnapp Dir Deine Wanderschuhe und Deinen Wanderrucksack und entdecke zu Fuß die Schönheit der Schweiz!

Hüttentour in der Schweiz: auf dem „Sentiero Cristallina“ durch das Tessin

Er gilt als eine der schönsten Wanderwege im gesamten Tessin: der „Sentiero Cristallina“. Mit einer Länge von 18,3 Kilometern und insgesamt 1.030 Höhenmetern Aufstieg, lädt diese Hüttenwanderung zum entspannten Wandern ein. Der „Sentiero Cristallina“ führt von Airolo im Val Bedretto zur Basodinohütte im Val Bavona. Auf dieser Mehrtageswanderung im Tessin wanderst Du auf naturbelassenen Pfaden von Pesciüm, das oberhalb von Airola im Bedrettotal liegt, bis zur Capanna Cristallina. Über den bezaubernden Lago Bianco führt Dich der Weg dann bis hin zur Basadinohütte.

Die Highlights auf dieser Tour sind sicherlich die wunderschönen Wasserfälle sowie die saftig grünen Bergwiesen. An heißen Tagen laden der Lago Bianco und einige weitere Bergseen zu einer Abkühlung ein. Vorausgesetzt, Du bist mutig genug, in das eiskalte Bergwasser zu springen.

Diese Hüttentour in der Schweiz erreichst Du bequem mit der Bahn und Seilbahn.

▶ Hier geht’s zur Tour

Mehrtageswanderungen in Graubünden: auf Wanderung durch die Greina Hochebene

Was gibt es Schöneres, als morgens am Berg aufzuwachen – mit der anmutigen Bergkulisse der Schweiz direkt vor den Augen! Diese Wanderung ist eine Variante der Mehrtageswanderungen in Graubünden: Sie führt Dich auf 27,3 Kilometern durch eine einzigartige Tundrenlandschaft.

Die erste Etappe verläuft von Campo Blenio über den wunderschönen Luzzonesee zur Capanna Monterascio, Deinem ersten Übernachtungsquartier. Am nächsten Tag wanderst Du über den Greinapass zur Scalettahütte. Die Highlights auf dieser Etappe sind der 2.355 Meter hoch gelege Pass sowie die berühmte Greina-Hochebene. Diese ist besonders aus geologischer Perspektive interessant, aber auch sehr geschichtsträchtig: Die Römer nutzten die Hochebene bereits für deren Quartiere. Entweder Du übernachtest auf der Scalettahütte oder Du beginnst direkt den Abstieg.

▶ Hier geht’s zur Tour

Wandern auf dem Kesch-Trek – Mehrtageswanderungen in Graubünden

Eine weitere Variante der Mehrtageswanderungen in Graubünden: an vier Tagen durch den Kesch-Trek. Diese Hüttentour in Graubünden ist insgesamt 58 Kilometer lang und führt Dich durch wildromantische Täler, vorbei an glasklaren Bergseen und Gipfeln mit einer spektakulären Aussicht, die Du so kein zweites Mal findest.

Die erste Etappe startet in Davos, das Du bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichst. Entlang rauschender Bergbäche und sattgrünen Wiesen wanderst Du zu Deiner ersten Hütte, der Walserhuus Sertig. Diese liegt eingerahmt in einer wunderschönen Bergkette – fast zu verwechseln mit einem Gemälde, so malerisch ist sie gelegen. Nach einem geselligen Hüttenabend bei Schweizer Köstlichkeiten wanderst Du auf der zweiten Etappe über den Sertigpass, vorbei an den glasklaren Bergseen der Lai da Ravais zur Keschhütte.

Auf der dritten Etappe hast Du einen atemberaubenden Blick auf den Porchabella-Gletscher und den imposanten Gipfeln. Dein Quartier für die heutige Etappe ist die Es-cha-Hütte, die in den Albula-Alpen auf 2.594 Metern Höhe liegt. Am vierten Tag geht es für die hinab nach Bergün, dem Ziel dieser Hüttentour in der Schweiz.

▶ Hier geht’s zur Tour

Hüttentour von der Schweiz nach Italien über den Albrunpass

Bei dieser Variante der Mehrtageswanderungen in der Schweiz wirst Du wahrhaftig zum Grenzgänger. Es geht nämlich vom wunderschönen Wallis zur Alpe Devero in Italien. Kannst Du Dir etwas Besseres vorstellen als die Kombination aus schweizerischer und italienischer Bergkulisse?

Du beginnst Deine Wanderung im Binntal, das für seine abwechslungsreiche Flora und Fauna bekannt ist. Von Binn Fäld, das per Bus Alpin erreichbar ist, geht es für Dich vorbei am Halsesee zur Binntalhütte. Da die Tour insgesamt nur 19,6 Kilometer lang ist und eine reine Gehzeit von 6,5 Stunden hat, kannst Du selbst entscheiden, ob Du auf der Binntalhütte übernachten möchtest.

Auf dem wunderschönen Albrunpass überquerst Du dann die Grenze der Schweiz und begibst Dich auf italienischen Boden. Von dort wanderst Du hinab zur Alpe Devero. Hier solltest Du unbedingt den idyllischen Lago Devero und den wunderschönen Wasserfall besuchen. Auch das malerische Bergdorf Crampiolo mit dessen markanten Steinhäusern lädt zum Verweilen ein. Mit dem Bus geht es dann zurück.

Tipp: Verlängere diese Mehrtageswanderung und wandere auf dem Geisspfadpass zurück nach Binn Fäld.

▶ Hier geht’s zur Tour

Zudem laden in Italien die Dolomiten zum Wandern ein. Die Gebirgsgruppen der Dolomiten sind weltberühmt und umfassen ein riesiges Netz an Wanderwegen.

Mehrtägige Wanderungen in der Schweiz: durch drei Täler im Wallis

Drei Täler und zwei Pässe bezwingst Du in dieser mehrtägigen Hüttenwanderung durch die Schweiz. Sie führt Dich genau genommen zu einer Mehrtageswanderung ins Wallis. Auf 20,5 Kilometern und einer reinen Gehzeit von 9 Stunden wanderst Du durch das Rhonetal, das Lötschental und zuletzt das Gasterntal. Dabei überquerst Du den Restipass und Lötschenpass.

Die erste Etappe beginnt im Berner Oberland an der Rinderhütte. Dafür solltest Du die Seilbahn in Leikerbad nehmen. Über den Panoramaweg „Chrizlihaldenweg“ wanderst Du über den Restipass und der Restialp zur Kummenalp im Lötschental. In der modernen Berghütte findest Du Deinen heutigen Schlafplatz. Am zweiten Etappentag überquerst Du den Lötschberg-Panoramaweg zum Lötschenpass und zur Lötschenpasshütte. Möchtest Du noch eine Nacht am Berg verbringen, dann solltest Du hierbleiben. Der Abstieg erfolgt über die Gfelalp nach Selden im Gasterntal.

▶ Hier geht’s zur Tour

Vom Grimselsee zur Lauteraarhütte – Hüttentouren in der Schweiz

Diese unvergessliche Hüttentour in der Schweiz führt Dich zur Lauteraarhütte am Unteraargletscher – hinein in die faszinierende Gletscherwelt der Schweiz. Die Route ist insgesamt 20 Kilometer lang und umfasst 620 Höhenmeter.

Der Start liegt am Alpinhotel Grimsel Hospiz. Erreichbar ist das sowohl mit dem Auto als auch mit dem Bus. Es geht zunächst über eine Staumauer, durch den Tunnel (Tipp: Taschenlampe einpacken) und entlang am Nordufer des Grimselsees. Ein Highlight der Etappe ist der imposante Wasserfall am Stausee. Durch die markante Gletscherlandschaft des Unteraargletschers wanderst Du hinauf zur Lauteraarhütte. Auf dieser urigen Hütte verbringst Du die heutige Nacht. Der Abstieg erfolgt am darauffolgenden Tag.

▶ Hier geht’s zur Tour

In unserem Blogartikel findest Du weitere Inspirationen, wenn Du in der Region Grindelwald wandern willst.

Mehrtageswanderungen in der Schweiz: Rundtour im Glarus

Auf dieser Hüttentour in der Schweiz geht es hoch hinaus: Der Tödi ist mit 3.613 Metern der höchste Gipfel der Glarnern Alpen – und entlang des Fußes dieses imposanten Gipfels führt Deine Route.

Die 27,9 Kilometer lange Tour startet in Tierfehd am Hotel Tödi. Auf der gesamten Tour überwindest Du 2.040 Höhenmeter. Deshalb gilt diese Tour als sehr anspruchsvoll. Gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich. Dein heutiges Ziel ist die gemütliche Firdolinshütte. Sie liegt direkt neben einem kleinen Bergsee – eine herrliche Abkühlung nach dem anstrengenden Aufstieg.

Die zweite Tagesetappe der Mehrtageswanderungen in der Schweiz ist die Claridenhütte. Diese erreichst Du über die Beggilücke, dem Übergang von Ober Sand zum Altenoren- und Claridenfirn-Plateau: im Frühsommer ein wahres Blumenparadies. Die Claridenhütte lädt zu einer weiteren Nacht in der beeindruckenden Bergkulisse des Tödi ein, bis es am nächsten Tag zum Abstieg geht. Über einen gesicherten Felssteig und das Ufer der Linth erreichst Du nach wenigen Stunden Tierfehd.

▶ Hier geht’s zur Tour

Auf Rundwanderung am Alpstein Appenzell erleben – Hüttentour in der Schweiz

Gleich mehrere 3.000er gibt es auf dieser Wanderung zu entdecken: Auf Deiner Tour wanderst Du durch das Alpsteingebiet im Kanton Appenzell. Diese Hüttentour in der Schweiz zählt zu einer der schönsten Touren und ist gleichzeitig auch die anspruchsvollste. Auf der 14,7 Kilometer langen Tour solltest Du unbedingt schwindelfrei sein und diese Route will nur bei trockenem Wetter begangen werden.

Der Ausgangspunkt ist die Bergstation der Ebenalp. Gleich zu Beginn begrüßen Dich satte Almwiesen. Bis zum Berggasthaus Schäfler geht es über den spektakulären Schäfler Höhenweg, der an die weltbekannte Seceda in den Dolomiten erinnern lässt. Anspruchsvoll geht es auf dem Altenalpsattel 300 Höhenmeter abwärts zum Berggasthaus Mesmer – Deinem heutigen Quartier. Vom Sattel hast Du einen wunderschönen Blick auf den beliebten Seealpsee.

Doch das war es noch nicht mit der Anstrengung: Der anspruchsvollste Teil folgt nun. Entlang eines Drahtseil-versicherten, steilen Felsweges überwindest Du die Ageteplatte und erreichst später die Meglisalp. Nach einer Übernachtung auf der Meglisalp steigst Du hinab zur Talstation. Belohnt wird diese Tour mit dem direkten Weg entlang des wunderschönen Seealpsees.

▶ Hier geht’s zur Tour

Auf Mehrtageswanderungen in der Schweiz: Vorbereitungen für Deine Wanderung

Damit Du auf den Mehrtageswanderungen in der Schweiz auch die atemberaubende Bergkulisse und bezaubernde Natur genießen kannst, ist eine gute Vorbereitung umso wichtiger. Dazu gehört eine rechtzeitige Reservierung des Schlafplatzes. Auch der Rucksack sollte richtig gepackt sein, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Jeder und jede, der oder die schon mal in den Bergen unterwegs war, weiß: Das wichtigste ist die richtige Kleidung. Deswegen haben wir Dir die wichtigen Punkte hier kurz zusammengefasst.

Hüttentour in der Schweiz: Schlafplatz rechtzeitig buchen

Wie auch bei vielen anderen Hüttentouren in der Schweiz ist zur Hauptsaison viel los. Dementsprechend groß ist der Andrang auf den Hütten. Viele Touren sind längst kein Geheimnis mehr und erfreuen sich großer Beliebtheit. Deshalb solltest Du Deine Hüttentour durch die Schweiz frühzeitig planen. Ideal ist eine Reservierung des Schlafplatzes sechs Monate im Voraus. Die Stornofrist einiger Hütten endet zwei Monate vor Reisedatum. In diesem Zeitraum werden oftmals kurzfristig Schlafplätze frei.

Tipp: Für spontane mehrtägige Wanderungen in der Schweiz regelmäßig die Belegung der Hütten prüfen und sofort buchen, wenn ein Platz frei ist.

Mehrtageswanderungen in der Schweiz: Rucksack richtig packen

Ja, auch beim Packen eines Rucksackes kann man vieles falsch machen. Um Dir unangenehme Rückenschmerzen zu ersparen, solltest Du nur die wichtigsten Dinge einpacken. Dazu gehören unter anderem: Wechselkleidung für jede Witterung, Hüttenschlafsack, Waschset, Biwaksack, Getränk und Verpflegung, Bargeld und EC-Karte, Wanderkarte, Notfallset, GPS-Gerät und Mobiltelefon.

Tipp: Das ideale Gewicht Deines Rucksackes beträgt zwischen acht und zehn Kilogramm. Ein Rucksack mit 30 bis 60 Liter Fassungsvermögen ist dabei ausreichend.

 

Mehrtätige Wanderungen in der Schweiz: die richtige Kleidung ist das A und O

Warst Du schon mal bei schlechtem oder wechselndem Wetter in den Bergen unterwegs? Dann weißt Du wie schnell es zu regen beginnen kann oder es sogar schneit. Kühle Böen sind in den Bergen keine Seltenheit. Umso wichtiger ist Wanderbekleidung, die sich allen Bedingungen anpasst und dazu bequem ist.

 

Wanderbekleidung für Damen von Schöffel

Für leichte Bergtouren und bei warmer Witterung empfehlen wir Dir den multifunktionalen Windbreaker Jacket Bygstad L in Kombination mit dem atmungsaktiven T-Shirt Arucas L und der flexiblen Wanderleggins Pants Imada L.

Bei wechselnden Wetterverhältnissen besonders im Frühjahr und Herbst empfehlen wir Dir die wind- und wasserdichte Jacke 2,5L Jacket Tegelberg L. Außerdem solltest Du einen wärmenden Fleece-Hoody wie den Fleece Hoody Forillon L darunter anziehen. In Kombination mit dem atmungsaktiven T-Shirt Boise2 L und der robusten Wanderhose Pants Hestad L bist Du perfekt ausgerüstet für die Hüttentour in der Schweiz.

Entdecke die Schönheit der Berge auf Mehrtageswanderungen in der Schweiz – mit Schöffel und komoot

Wallis, Graubünden, Tessin oder Berner Oberland: Die Schweiz ist an einzigartiger Bergkulisse, atemberaubender Natur und anspruchsvollen Wandertouren nicht zu übertreffen. Mit den Mehrtageswanderungen durch die Schweiz von Schöffel und komoot kommst Du voll auf Deine Kosten.

Die passende Kleidung dafür findest Du im Schöffel-Online-Shop. Speziell für die Anforderungen im Gebirge und für Deine Bedürfnisse entwickelte Schöffel die Active Hiking-Kollektion.

Viel Spaß bei Deiner Hüttentour durch die Schweiz und bei Deinem einmaligen Ich bin raus-Erlebnis wünschen Dir Schöffel und komoot!

 

Wenn Du für eine Tagestour in der Schweiz zu begeistern bist oder Dich länger in der Schweiz aufhältst, dann empfehlen wir Dir diese Gegenden:

·         der Schweizer Jura

·         der Schweizer Splügenpass

·         im Toggenburg wandern

·         Wanderung am Kandersteg

Lass Dich inspirieren

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächstenIch bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
>>Jetzt Damen Kollektion entdecken
>>Jetzt Herren Kollektion entdecken

Schöffel Blog entdecken
Nach oben
LĂ€dt