Wandern auf dem Splügenpass – auf der Via Spluga zu Fuß nach Italien

Wandern auf dem Splügenpass – auf der Via Spluga zu Fuß nach Italien

Wandern auf dem Splügenpass – auf der Via Spluga zu Fuß nach Italien

Schöffel Blog / 07. Juli 2020
Schöffel Blog / 07. Juli 2020
Schöffel Blog / 07. Juli 2020
Auf einer Länge von rund 65 Kilometern führt der Kultur-Weitwanderweg Via Spluga vom schweizerischen Thusis (720 Meter) bis ins italienische Chiavenna (325 Meter). Die ehemalige Handelsroute ist innerhalb von vier Tagestouren zu bewältigen und führt dabei durch urige Ortschaften, durch beeindruckende Schluchten und über hohe Bergpässe. Auf einer Höhe von über 2.100 Metern führt der Splügenpass als Teilabschnitt der Via Spluga über die Ländergrenze. Die über den Pass verlaufende Wasserscheide zwischen dem Rhein und dem Po gilt hier als Grenze zwischen der Schweiz und Italien.

Mittlerweile sind die Grenzen von der Schweiz nach Italien wieder offen und der bevorstehende Sommer eignet sich hervorragend für eine Tour von der Schweiz bis nach Italien – sei es auf der Via Spluga oder dem Abschnitt des Splügenpass. Beide führen nach Chiavenna nahe dem Comer See. Die Via Spluga beginnt bereits in der Ortschaft Thusis, wo die Statue „die Reisende“ am Bahnhof als Sinnbild für die bevorstehende Wanderung verstanden werden kann. Erkunde Dich kurz vor Reisestart nochmal über die aktuelle Corona-Situation, so kannst Du sichergehen, dass Du keine neuen Regelungen verpasst.

Highlights auf dem Weg und in der Umgebung sind:
  • der Lago di Montespluga
  • die Surettaseen
  • die Cardinelloschlucht
  • der Lago d’Isola
  • Chiavenna
Auf einer Länge von rund 65 Kilometern führt der Kultur-Weitwanderweg Via Spluga vom schweizerischen Thusis (720 Meter) bis ins italienische Chiavenna (325 Meter). Die ehemalige Handelsroute ist innerhalb von vier Tagestouren zu bewältigen und führt dabei durch urige Ortschaften, durch beeindruckende Schluchten und über hohe Bergpässe. Auf einer Höhe von über 2.100 Metern führt der Splügenpass als Teilabschnitt der Via Spluga über die Ländergrenze. Die über den Pass verlaufende Wasserscheide zwischen dem Rhein und dem Po gilt hier als Grenze zwischen der Schweiz und Italien.

Mittlerweile sind die Grenzen von der Schweiz nach Italien wieder offen und der bevorstehende Sommer eignet sich hervorragend für eine Tour von der Schweiz bis nach Italien – sei es auf der Via Spluga oder dem Abschnitt des Splügenpass. Beide führen nach Chiavenna nahe dem Comer See. Die Via Spluga beginnt bereits in der Ortschaft Thusis, wo die Statue „die Reisende“ am Bahnhof als Sinnbild für die bevorstehende Wanderung verstanden werden kann. Erkunde Dich kurz vor Reisestart nochmal über die aktuelle Corona-Situation, so kannst Du sichergehen, dass Du keine neuen Regelungen verpasst.

Highlights auf dem Weg und in der Umgebung sind:
  • der Lago di Montespluga
  • die Surettaseen
  • die Cardinelloschlucht
  • der Lago d’Isola
  • Chiavenna
Auf einer Länge von rund 65 Kilometern führt der Kultur-Weitwanderweg Via Spluga vom schweizerischen Thusis (720 Meter) bis ins italienische Chiavenna (325 Meter). Die ehemalige Handelsroute ist innerhalb von vier Tagestouren zu bewältigen und führt dabei durch urige Ortschaften, durch beeindruckende Schluchten und über hohe Bergpässe. Auf einer Höhe von über 2.100 Metern führt der Splügenpass als Teilabschnitt der Via Spluga über die Ländergrenze. Die über den Pass verlaufende Wasserscheide zwischen dem Rhein und dem Po gilt hier als Grenze zwischen der Schweiz und Italien.

Mittlerweile sind die Grenzen von der Schweiz nach Italien wieder offen und der bevorstehende Sommer eignet sich hervorragend für eine Tour von der Schweiz bis nach Italien – sei es auf der Via Spluga oder dem Abschnitt des Splügenpass. Beide führen nach Chiavenna nahe dem Comer See. Die Via Spluga beginnt bereits in der Ortschaft Thusis, wo die Statue „die Reisende“ am Bahnhof als Sinnbild für die bevorstehende Wanderung verstanden werden kann. Erkunde Dich kurz vor Reisestart nochmal über die aktuelle Corona-Situation, so kannst Du sichergehen, dass Du keine neuen Regelungen verpasst.

Highlights auf dem Weg und in der Umgebung sind:
  • der Lago di Montespluga
  • die Surettaseen
  • die Cardinelloschlucht
  • der Lago d’Isola
  • Chiavenna
Thusis

Wanderungen auf dem Splügenpass – den alpinen Sommer genießen mit Schöffel



Du planst Deine bevorstehende Tour in die italienische Schweiz und die angrenzende italienische Lombardei? In den Sommermonaten kann es hier sehr warm werden – umso wichtiger also, auch bei schweißtreibenden Wanderungen luftige und sportliche Kleidung zu tragen. Eine kürzere Hose wie die Pants Caracas2 oder die Shorts Folkstone sind die idealen Begleiter für sommerliche Wanderungen Richtung Süden. Damit kannst Du zwischendurch auch ein spontanes Fußbad in einem der erfrischenden Bäche oder Wasserfälle nehmen, bevor es wieder weiter geht! Passend dazu sind die schnelltrocknenden Shirts wie das Top Namur2 oder das Funktionsshirt T Shirt Boise2 M, das dank der innovativen S.Café®-Fasern besonders geruchshemmend und atmungsaktiv ist!

Wanderungen auf dem Splügenpass – den alpinen Sommer genießen mit Schöffel



Du planst Deine bevorstehende Tour in die italienische Schweiz und die angrenzende italienische Lombardei? In den Sommermonaten kann es hier sehr warm werden – umso wichtiger also, auch bei schweißtreibenden Wanderungen luftige und sportliche Kleidung zu tragen. Eine kürzere Hose wie die Pants Caracas2 oder die Shorts Folkstone sind die idealen Begleiter für sommerliche Wanderungen Richtung Süden. Damit kannst Du zwischendurch auch ein spontanes Fußbad in einem der erfrischenden Bäche oder Wasserfälle nehmen, bevor es wieder weiter geht! Passend dazu sind die schnelltrocknenden Shirts wie das Top Namur2 oder das Funktionsshirt T Shirt Boise2 M, das dank der innovativen S.Café®-Fasern besonders geruchshemmend und atmungsaktiv ist!

Wanderungen auf dem Splügenpass – den alpinen Sommer genießen mit Schöffel



Du planst Deine bevorstehende Tour in die italienische Schweiz und die angrenzende italienische Lombardei? In den Sommermonaten kann es hier sehr warm werden – umso wichtiger also, auch bei schweißtreibenden Wanderungen luftige und sportliche Kleidung zu tragen. Eine kürzere Hose wie die Pants Caracas2 oder die Shorts Folkstone sind die idealen Begleiter für sommerliche Wanderungen Richtung Süden. Damit kannst Du zwischendurch auch ein spontanes Fußbad in einem der erfrischenden Bäche oder Wasserfälle nehmen, bevor es wieder weiter geht! Passend dazu sind die schnelltrocknenden Shirts wie das Top Namur2 oder das Funktionsshirt T Shirt Boise2 M, das dank der innovativen S.Café®-Fasern besonders geruchshemmend und atmungsaktiv ist!

Der Splügenpass – entdecke den Saumpfad im Rheinwald



Auf 19 Kilometern führt der frühere Saumpfad über die Landesgrenze in den Alpen. Ein Saumpfad ist ein Weg, der früher von den Säumern und ihren Tieren genutzt wurde. Säumer waren Menschen, die Waren, insbesondere Lebensmittel, über die Alpen transportierten und damit ihren Lebensunterhalt verdienten. Während für den heutigen Weitwanderweg Via Spluga normalerweise vier Etappen angesetzt sind, lässt sich die Strecke von Splügen nach Isola gut innerhalb eines Tages, die Strecke von Splügen nach Chiavenna innerhalb von zwei Tagen zurücklegen. In ruhiger Natur führt Dich die Route immer wieder hinauf und hinab und durch verträumte Ortschaften inmitten alpiner Idylle.

Der Splügenpass – entdecke den Saumpfad im Rheinwald



Auf 19 Kilometern führt der frühere Saumpfad über die Landesgrenze in den Alpen. Ein Saumpfad ist ein Weg, der früher von den Säumern und ihren Tieren genutzt wurde. Säumer waren Menschen, die Waren, insbesondere Lebensmittel, über die Alpen transportierten und damit ihren Lebensunterhalt verdienten. Während für den heutigen Weitwanderweg Via Spluga normalerweise vier Etappen angesetzt sind, lässt sich die Strecke von Splügen nach Isola gut innerhalb eines Tages, die Strecke von Splügen nach Chiavenna innerhalb von zwei Tagen zurücklegen. In ruhiger Natur führt Dich die Route immer wieder hinauf und hinab und durch verträumte Ortschaften inmitten alpiner Idylle.

Der Splügenpass – entdecke den Saumpfad im Rheinwald



Auf 19 Kilometern führt der frühere Saumpfad über die Landesgrenze in den Alpen. Ein Saumpfad ist ein Weg, der früher von den Säumern und ihren Tieren genutzt wurde. Säumer waren Menschen, die Waren, insbesondere Lebensmittel, über die Alpen transportierten und damit ihren Lebensunterhalt verdienten. Während für den heutigen Weitwanderweg Via Spluga normalerweise vier Etappen angesetzt sind, lässt sich die Strecke von Splügen nach Isola gut innerhalb eines Tages, die Strecke von Splügen nach Chiavenna innerhalb von zwei Tagen zurücklegen. In ruhiger Natur führt Dich die Route immer wieder hinauf und hinab und durch verträumte Ortschaften inmitten alpiner Idylle.
Palazzi

Ausgangspunkt Splügen – das Schweizer Passdorf mit italienischem Flair


Die Ortschaft Splügen im Gebiet des Rheinwaldes ist der Ausgangspunkt für den Splügenpass – oder eine Zwischenstation auf der Via Spluga. Es ist ein typisches Passdorf, das Einflüsse sowohl aus dem Süden als auch aus dem Norden in sich vereint. Die großen Wohnhäuser mit Steinplattendächern, auch Palazzi genannt, erinnern an die Architektur südlich der Alpen. Das Dorf gilt als eines der am besten erhaltenen und gepflegten Orte Graubündens. In dieser Idylle scheint die Geschichte des Säumergeschäfts noch beinahe zum Greifen nahe, während sich heute unweit des Dorfes LKW-Schlangen über eine der wichtigsten Alpenquerungen der Schweiz, dem San-Bernardino-Pass, schlängeln.

Rund um Splügen liegen insgesamt 400 Kilometer Wanderwege und ein abwechslungsreiches Skigebiet am Piz Tambo bietet mit seinen Loipen, Winterwanderwegen und Abfahrtmöglichkeiten viele Freizeitbeschäftigungen in der schneesicheren Umgebung. Ebenfalls gut erreichbar von Splügen aus ist die Roflaschlucht, deren Wasserfall nach dem Vorbild der Niagarafälle freigelegt wurden. Mehr über diese und andere Schluchten erfährst Du im Artikel über die schönsten Klammen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ausgangspunkt Splügen – das Schweizer Passdorf mit italienischem Flair


Die Ortschaft Splügen im Gebiet des Rheinwaldes ist der Ausgangspunkt für den Splügenpass – oder eine Zwischenstation auf der Via Spluga. Es ist ein typisches Passdorf, das Einflüsse sowohl aus dem Süden als auch aus dem Norden in sich vereint. Die großen Wohnhäuser mit Steinplattendächern, auch Palazzi genannt, erinnern an die Architektur südlich der Alpen. Das Dorf gilt als eines der am besten erhaltenen und gepflegten Orte Graubündens. In dieser Idylle scheint die Geschichte des Säumergeschäfts noch beinahe zum Greifen nahe, während sich heute unweit des Dorfes LKW-Schlangen über eine der wichtigsten Alpenquerungen der Schweiz, dem San-Bernardino-Pass, schlängeln.

Rund um Splügen liegen insgesamt 400 Kilometer Wanderwege und ein abwechslungsreiches Skigebiet am Piz Tambo bietet mit seinen Loipen, Winterwanderwegen und Abfahrtmöglichkeiten viele Freizeitbeschäftigungen in der schneesicheren Umgebung. Ebenfalls gut erreichbar von Splügen aus ist die Roflaschlucht, deren Wasserfall nach dem Vorbild der Niagarafälle freigelegt wurden. Mehr über diese und andere Schluchten erfährst Du im Artikel über die schönsten Klammen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ausgangspunkt Splügen – das Schweizer Passdorf mit italienischem Flair


Die Ortschaft Splügen im Gebiet des Rheinwaldes ist der Ausgangspunkt für den Splügenpass – oder eine Zwischenstation auf der Via Spluga. Es ist ein typisches Passdorf, das Einflüsse sowohl aus dem Süden als auch aus dem Norden in sich vereint. Die großen Wohnhäuser mit Steinplattendächern, auch Palazzi genannt, erinnern an die Architektur südlich der Alpen. Das Dorf gilt als eines der am besten erhaltenen und gepflegten Orte Graubündens. In dieser Idylle scheint die Geschichte des Säumergeschäfts noch beinahe zum Greifen nahe, während sich heute unweit des Dorfes LKW-Schlangen über eine der wichtigsten Alpenquerungen der Schweiz, dem San-Bernardino-Pass, schlängeln.

Rund um Splügen liegen insgesamt 400 Kilometer Wanderwege und ein abwechslungsreiches Skigebiet am Piz Tambo bietet mit seinen Loipen, Winterwanderwegen und Abfahrtmöglichkeiten viele Freizeitbeschäftigungen in der schneesicheren Umgebung. Ebenfalls gut erreichbar von Splügen aus ist die Roflaschlucht, deren Wasserfall nach dem Vorbild der Niagarafälle freigelegt wurden. Mehr über diese und andere Schluchten erfährst Du im Artikel über die schönsten Klammen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Spluegenpass

Unterwegs auf dem Splügenpass – abwechslungsreiche Natur über Grenzen hinweg


Nachdem Du Splügen verlassen hast, erreichst Du über einen schmalen Pfad die Alp Bodmastafel, eine Talstation eines Skilifts und anschließend die Schwarzhütte. Über einen klassisch gepflasterten Säumerweg geht es hoch auf die Passhöhe, wo schließlich die Grenze nach Italien passiert wird und der Abstieg auch schon beginnt. Kurz darauf führt der Splügenpass vorbei am Dorf Montespluga und dem angrenzenden See Lago di Montespluga. In der beschaulichen Ortschaft inmitten der Berge kannst Du Dich stärken, einkaufen oder sogar übernachten. Entlang am See geht es bis zur Staumauer und von dort hinab in die Cardinelloschlucht – der anspruchsvollste Teil des Weges. Hier erwarten Dich Treppen, enge Wegstellen und vereinzelt auch mit Drahtseil gesicherte Abschnitte. Hier ist also Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt – nach gut einer Stunde aber ist das Val del Cardinello schon durchquert und Du erreichst nach einigen Ortschaften das Dorf Isola. Von Isola aus führt Dich die letzte Etappe auf ruhigen Wegen vorbei an unzähligen Abkühlungsmöglichkeiten wie Bächen, Wasserfällen und Wasserbecken durch das Valle San Chiacomo bis hin zum letzten Etappen-Ziel und somit zum Ziel der Wanderung: Chiavenna. Von Isola aus kannst Du auch den Bus zurück nach Splügen oder nach Chiavenna nehmen, wenn Zeit oder Kräfte nicht mehr für eine letzte Tagestour reichen.


Chiavenna und der Palazzo Castelmur – Ausflugsziele für Architekturbegeisterte


Am Ende der 19 Kilometer langen Wanderung erreichst Du die Ortschaft Chiavenna in der Lombardei. Die italienische Gemeinde mit knapp 8.000 Einwohnern liegt eingebettet in sanfte Berghänge und ist für ihr historisches Stadtzentrum mit hübschen Restaurants bekannt. Wie schon am Anfang der Tour in Splügen, erwarten Dich auch hier beeindruckende und geschichtsträchtige Bauwerke. Bekannt ist beispielsweise das Castello oder der beeindruckende Friedhof, der im Kontrast zu den verwinkelten, engen Gassen und Straßen steht. Wer sich für die Architektur und Geschichte von Kirchen interessiert, kann sich in Chiavenna über verschiedene Kirchen freuen und schöne Ausblicke in schöner Umgebung bietet der botanische Garten „Paradiso“. Wie Du siehst, kann man in dieser kleinen Stadt auch nach Beendigung der Wanderung verweilen und entspannen.

Wenn Dir dieses Angebot noch nicht ausreicht, kannst Du einen Ausflug zurück über die Grenze in den Schweizer Kanton Graubünden machen, zum imposanten Palazzo Castelmur. Der Palazzo Castelmur vereint unterschiedliche Architekturstile aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Am beeindruckendsten ist die rostrote Süd-Fassade des Herrenhauses, das nach venezianisch-maurischem Vorbild mit Seitentürmen und Zinnen geschmückt ist. Die Innenräume sind als Museum für Öffentlichkeit zugänglich – hier können die glanzvollen Räume, Wandmalereien und der großzügige Keller bestaunt werden.

Unterwegs auf dem Splügenpass – abwechslungsreiche Natur über Grenzen hinweg


Nachdem Du Splügen verlassen hast, erreichst Du über einen schmalen Pfad die Alp Bodmastafel, eine Talstation eines Skilifts und anschließend die Schwarzhütte. Über einen klassisch gepflasterten Säumerweg geht es hoch auf die Passhöhe, wo schließlich die Grenze nach Italien passiert wird und der Abstieg auch schon beginnt. Kurz darauf führt der Splügenpass vorbei am Dorf Montespluga und dem angrenzenden See Lago di Montespluga. In der beschaulichen Ortschaft inmitten der Berge kannst Du Dich stärken, einkaufen oder sogar übernachten. Entlang am See geht es bis zur Staumauer und von dort hinab in die Cardinelloschlucht – der anspruchsvollste Teil des Weges. Hier erwarten Dich Treppen, enge Wegstellen und vereinzelt auch mit Drahtseil gesicherte Abschnitte. Hier ist also Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt – nach gut einer Stunde aber ist das Val del Cardinello schon durchquert und Du erreichst nach einigen Ortschaften das Dorf Isola. Von Isola aus führt Dich die letzte Etappe auf ruhigen Wegen vorbei an unzähligen Abkühlungsmöglichkeiten wie Bächen, Wasserfällen und Wasserbecken durch das Valle San Chiacomo bis hin zum letzten Etappen-Ziel und somit zum Ziel der Wanderung: Chiavenna. Von Isola aus kannst Du auch den Bus zurück nach Splügen oder nach Chiavenna nehmen, wenn Zeit oder Kräfte nicht mehr für eine letzte Tagestour reichen.


Chiavenna und der Palazzo Castelmur – Ausflugsziele für Architekturbegeisterte


Am Ende der 19 Kilometer langen Wanderung erreichst Du die Ortschaft Chiavenna in der Lombardei. Die italienische Gemeinde mit knapp 8.000 Einwohnern liegt eingebettet in sanfte Berghänge und ist für ihr historisches Stadtzentrum mit hübschen Restaurants bekannt. Wie schon am Anfang der Tour in Splügen, erwarten Dich auch hier beeindruckende und geschichtsträchtige Bauwerke. Bekannt ist beispielsweise das Castello oder der beeindruckende Friedhof, der im Kontrast zu den verwinkelten, engen Gassen und Straßen steht. Wer sich für die Architektur und Geschichte von Kirchen interessiert, kann sich in Chiavenna über verschiedene Kirchen freuen und schöne Ausblicke in schöner Umgebung bietet der botanische Garten „Paradiso“. Wie Du siehst, kann man in dieser kleinen Stadt auch nach Beendigung der Wanderung verweilen und entspannen.

Wenn Dir dieses Angebot noch nicht ausreicht, kannst Du einen Ausflug zurück über die Grenze in den Schweizer Kanton Graubünden machen, zum imposanten Palazzo Castelmur. Der Palazzo Castelmur vereint unterschiedliche Architekturstile aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Am beeindruckendsten ist die rostrote Süd-Fassade des Herrenhauses, das nach venezianisch-maurischem Vorbild mit Seitentürmen und Zinnen geschmückt ist. Die Innenräume sind als Museum für Öffentlichkeit zugänglich – hier können die glanzvollen Räume, Wandmalereien und der großzügige Keller bestaunt werden.

Unterwegs auf dem Splügenpass – abwechslungsreiche Natur über Grenzen hinweg


Nachdem Du Splügen verlassen hast, erreichst Du über einen schmalen Pfad die Alp Bodmastafel, eine Talstation eines Skilifts und anschließend die Schwarzhütte. Über einen klassisch gepflasterten Säumerweg geht es hoch auf die Passhöhe, wo schließlich die Grenze nach Italien passiert wird und der Abstieg auch schon beginnt. Kurz darauf führt der Splügenpass vorbei am Dorf Montespluga und dem angrenzenden See Lago di Montespluga. In der beschaulichen Ortschaft inmitten der Berge kannst Du Dich stärken, einkaufen oder sogar übernachten. Entlang am See geht es bis zur Staumauer und von dort hinab in die Cardinelloschlucht – der anspruchsvollste Teil des Weges. Hier erwarten Dich Treppen, enge Wegstellen und vereinzelt auch mit Drahtseil gesicherte Abschnitte. Hier ist also Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt – nach gut einer Stunde aber ist das Val del Cardinello schon durchquert und Du erreichst nach einigen Ortschaften das Dorf Isola. Von Isola aus führt Dich die letzte Etappe auf ruhigen Wegen vorbei an unzähligen Abkühlungsmöglichkeiten wie Bächen, Wasserfällen und Wasserbecken durch das Valle San Chiacomo bis hin zum letzten Etappen-Ziel und somit zum Ziel der Wanderung: Chiavenna. Von Isola aus kannst Du auch den Bus zurück nach Splügen oder nach Chiavenna nehmen, wenn Zeit oder Kräfte nicht mehr für eine letzte Tagestour reichen.


Chiavenna und der Palazzo Castelmur – Ausflugsziele für Architekturbegeisterte


Am Ende der 19 Kilometer langen Wanderung erreichst Du die Ortschaft Chiavenna in der Lombardei. Die italienische Gemeinde mit knapp 8.000 Einwohnern liegt eingebettet in sanfte Berghänge und ist für ihr historisches Stadtzentrum mit hübschen Restaurants bekannt. Wie schon am Anfang der Tour in Splügen, erwarten Dich auch hier beeindruckende und geschichtsträchtige Bauwerke. Bekannt ist beispielsweise das Castello oder der beeindruckende Friedhof, der im Kontrast zu den verwinkelten, engen Gassen und Straßen steht. Wer sich für die Architektur und Geschichte von Kirchen interessiert, kann sich in Chiavenna über verschiedene Kirchen freuen und schöne Ausblicke in schöner Umgebung bietet der botanische Garten „Paradiso“. Wie Du siehst, kann man in dieser kleinen Stadt auch nach Beendigung der Wanderung verweilen und entspannen.

Wenn Dir dieses Angebot noch nicht ausreicht, kannst Du einen Ausflug zurück über die Grenze in den Schweizer Kanton Graubünden machen, zum imposanten Palazzo Castelmur. Der Palazzo Castelmur vereint unterschiedliche Architekturstile aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Am beeindruckendsten ist die rostrote Süd-Fassade des Herrenhauses, das nach venezianisch-maurischem Vorbild mit Seitentürmen und Zinnen geschmückt ist. Die Innenräume sind als Museum für Öffentlichkeit zugänglich – hier können die glanzvollen Räume, Wandmalereien und der großzügige Keller bestaunt werden.
Surettasee
Surettasee
Mache eine Bootstour in mystischer Landschaft
Mache eine Bootstour in mystischer Landschaft
Mache eine Bootstour in mystischer Landschaft

Bootstour in luftigen Höhen – die Rundwanderung von Splügen zu den Surettaseen

Beinahe in hochalpine Gefilde begibst Du Dich hingegen bei der leichten bis mittleren Rundwanderung von Splügen aus zu den Surettaseen. Um die Seen zu erreichen, folgst Du der Via Spluga bis zum Bodmastafel, von dort aus folgst Du einem Bergpfad bis hin zum Hochplateau der Seen. Oben angekommen findest Du die unbewirtete Seehütte und kannst die ruhige Atmosphäre genießen. Besonders schön: die umliegenden Gipfel vom Seehorn bis zum Surettahorn spiegeln sich bei entsprechendem Wetter im Wasser des Oberen Surettasees (2.272 Meter). Und der Verkehrsverein Splügen hat allen Wanderern, die hier vorbeikommen, ein Ruderboot für eine idyllische Bootsrundfahrt zur Verfügung gestellt – wie könnte eine Pause vom Bergwandern noch besser werden? Die Rundwanderung mit einer Länge von 13 Kilometern benötigt insgesamt knapp fünf Stunden – ideal also für eine entspannte Halbtagestour!

Bootstour in luftigen Höhen – die Rundwanderung von Splügen zu den Surettaseen

Beinahe in hochalpine Gefilde begibst Du Dich hingegen bei der leichten bis mittleren Rundwanderung von Splügen aus zu den Surettaseen. Um die Seen zu erreichen, folgst Du der Via Spluga bis zum Bodmastafel, von dort aus folgst Du einem Bergpfad bis hin zum Hochplateau der Seen. Oben angekommen findest Du die unbewirtete Seehütte und kannst die ruhige Atmosphäre genießen. Besonders schön: die umliegenden Gipfel vom Seehorn bis zum Surettahorn spiegeln sich bei entsprechendem Wetter im Wasser des Oberen Surettasees (2.272 Meter). Und der Verkehrsverein Splügen hat allen Wanderern, die hier vorbeikommen, ein Ruderboot für eine idyllische Bootsrundfahrt zur Verfügung gestellt – wie könnte eine Pause vom Bergwandern noch besser werden? Die Rundwanderung mit einer Länge von 13 Kilometern benötigt insgesamt knapp fünf Stunden – ideal also für eine entspannte Halbtagestour!

Bootstour in luftigen Höhen – die Rundwanderung von Splügen zu den Surettaseen

Beinahe in hochalpine Gefilde begibst Du Dich hingegen bei der leichten bis mittleren Rundwanderung von Splügen aus zu den Surettaseen. Um die Seen zu erreichen, folgst Du der Via Spluga bis zum Bodmastafel, von dort aus folgst Du einem Bergpfad bis hin zum Hochplateau der Seen. Oben angekommen findest Du die unbewirtete Seehütte und kannst die ruhige Atmosphäre genießen. Besonders schön: die umliegenden Gipfel vom Seehorn bis zum Surettahorn spiegeln sich bei entsprechendem Wetter im Wasser des Oberen Surettasees (2.272 Meter). Und der Verkehrsverein Splügen hat allen Wanderern, die hier vorbeikommen, ein Ruderboot für eine idyllische Bootsrundfahrt zur Verfügung gestellt – wie könnte eine Pause vom Bergwandern noch besser werden? Die Rundwanderung mit einer Länge von 13 Kilometern benötigt insgesamt knapp fünf Stunden – ideal also für eine entspannte Halbtagestour!

Pizzo Tambo – die hochalpine Tour für erfahrene Bergsteiger



Du suchst nach mehr hochalpinen Wegen? Dann ist die Wanderung von der Passhöhe des Splügenpass bis hoch auf den Gipfel des Pizzo Tambo auf 3.279 Metern genau das Richtige für Dich! Die Tour für fortgeschrittene und erfahrene Wanderer dauert etwa viereinhalb Stunden und es werden 1.150 Höhenmeter überwunden. Auf den letzten 100 Höhenmetern zum Gipfel kannst Du Deine Kletterfähigkeiten unter Beweis stellen und je nach Wetterverhältnissen solltest Du dringend Steigeisen und Pickel im Gepäck haben, um die Schneefelder sicher überqueren zu können.

Pizzo Tambo – die hochalpine Tour für erfahrene Bergsteiger



Du suchst nach mehr hochalpinen Wegen? Dann ist die Wanderung von der Passhöhe des Splügenpass bis hoch auf den Gipfel des Pizzo Tambo auf 3.279 Metern genau das Richtige für Dich! Die Tour für fortgeschrittene und erfahrene Wanderer dauert etwa viereinhalb Stunden und es werden 1.150 Höhenmeter überwunden. Auf den letzten 100 Höhenmetern zum Gipfel kannst Du Deine Kletterfähigkeiten unter Beweis stellen und je nach Wetterverhältnissen solltest Du dringend Steigeisen und Pickel im Gepäck haben, um die Schneefelder sicher überqueren zu können.

Pizzo Tambo – die hochalpine Tour für erfahrene Bergsteiger



Du suchst nach mehr hochalpinen Wegen? Dann ist die Wanderung von der Passhöhe des Splügenpass bis hoch auf den Gipfel des Pizzo Tambo auf 3.279 Metern genau das Richtige für Dich! Die Tour für fortgeschrittene und erfahrene Wanderer dauert etwa viereinhalb Stunden und es werden 1.150 Höhenmeter überwunden. Auf den letzten 100 Höhenmetern zum Gipfel kannst Du Deine Kletterfähigkeiten unter Beweis stellen und je nach Wetterverhältnissen solltest Du dringend Steigeisen und Pickel im Gepäck haben, um die Schneefelder sicher überqueren zu können.
San Bernardino

Wandern in und um Splügen – mit Schöffel in den Rheinwald!



Die Regionen um Splügen und Chiavenna verzaubern ihre Besucher mit verträumten Bergpässen, klaren Seen und versteckten Wasserfällen. Egal, ob Du die mehrtägige Wanderung auf der Via Spluga auf Dich nimmst, den Teilabschnitt des Splügenpasses wählst oder individuelle Wanderungen zu einzelnen Sehenswürdigkeiten oder Gipfeln anstrebst – die grenznahen Orte in Italien und der italienischen Schweiz versprühen ihren ganz eigenen Charme und machen den Rückzug aus dem Alltag leicht. Sollte es Dich aber dennoch wo anders hinziehen, haben wir natürlich auch dafür vorgesorgt! Wie wäre es mit spannenden Touren im Schweizer Jura oder abwechslungsreiche Ein- und Mehrtageswanderungen auf den beliebtesten Höhenwegen der Alpen? Wir wünschen Dir einen tollen Outdoor-Sommer, ganz nach unserem Motto: Ich bin raus.

Wandern in und um Splügen – mit Schöffel in den Rheinwald!



Die Regionen um Splügen und Chiavenna verzaubern ihre Besucher mit verträumten Bergpässen, klaren Seen und versteckten Wasserfällen. Egal, ob Du die mehrtägige Wanderung auf der Via Spluga auf Dich nimmst, den Teilabschnitt des Splügenpasses wählst oder individuelle Wanderungen zu einzelnen Sehenswürdigkeiten oder Gipfeln anstrebst – die grenznahen Orte in Italien und der italienischen Schweiz versprühen ihren ganz eigenen Charme und machen den Rückzug aus dem Alltag leicht. Sollte es Dich aber dennoch wo anders hinziehen, haben wir natürlich auch dafür vorgesorgt! Wie wäre es mit spannenden Touren im Schweizer Jura oder abwechslungsreiche Ein- und Mehrtageswanderungen auf den beliebtesten Höhenwegen der Alpen? Wir wünschen Dir einen tollen Outdoor-Sommer, ganz nach unserem Motto: Ich bin raus.

Wandern in und um Splügen – mit Schöffel in den Rheinwald!



Die Regionen um Splügen und Chiavenna verzaubern ihre Besucher mit verträumten Bergpässen, klaren Seen und versteckten Wasserfällen. Egal, ob Du die mehrtägige Wanderung auf der Via Spluga auf Dich nimmst, den Teilabschnitt des Splügenpasses wählst oder individuelle Wanderungen zu einzelnen Sehenswürdigkeiten oder Gipfeln anstrebst – die grenznahen Orte in Italien und der italienischen Schweiz versprühen ihren ganz eigenen Charme und machen den Rückzug aus dem Alltag leicht. Sollte es Dich aber dennoch wo anders hinziehen, haben wir natürlich auch dafür vorgesorgt! Wie wäre es mit spannenden Touren im Schweizer Jura oder abwechslungsreiche Ein- und Mehrtageswanderungen auf den beliebtesten Höhenwegen der Alpen? Wir wünschen Dir einen tollen Outdoor-Sommer, ganz nach unserem Motto: Ich bin raus.
Männer auf Holzbrücke vor See
Frau beim Wandern
Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.
Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.
Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.

#IchbinrausVorfreude

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer vor Deiner Haustür und im näherem Umfeld? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deinen Ich bin raus-Sommer machen - wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Erlebnisse fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du mit Sicherheit fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#IchbinrausVorfreude

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer vor Deiner Haustür und im näherem Umfeld? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deinen Ich bin raus-Sommer machen - wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Erlebnisse fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du mit Sicherheit fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#IchbinrausVorfreude

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer vor Deiner Haustür und im näherem Umfeld? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deinen Ich bin raus-Sommer machen - wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Erlebnisse fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du mit Sicherheit fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

Nach oben
Lädt