Winter-Aktivitäten – 9 Ideen für den Winter zuhause

Winter-Aktivitäten – 9 Ideen für den Winter zuhause

Winter-Aktivitäten – 9 Ideen für den Winter zuhause

Schöffel Blog / 14. Dezember 2020
Schöffel Blog / 14. Dezember 2020
Schöffel Blog / 14. Dezember 2020
Fitnessstudios haben geschlossen, Home-Workouts wurden ebenfalls zum x-ten Male durchgeführt, Weihnachtsmärkte sind geschlossen und vom Spazierengehen hast Du auch genug? Der Winter 2020 ist anders als die vergangenen Jahre. Das bedeutet aber nicht, dass er auch langweilig werden muss. Die Lust auf Bewegung hält in der aktuellen Zeit auch im Winter an und so sind Alternativen zum Skifahren gefragt.

Wir möchten Dich inspirieren, wie Du trotz Pandemie auch im Winter Zeit an der frischen Luft verbringen kannst und vielleicht ganz neue Sportarten für Dich entdeckst. Denn auch im Winter heißt es: Ich bin raus. Also zieh Dich warm an, pack Deine Liebsten und verbringe kalte Wintertage bei abwechslungsreichen Aktivitäten im Schnee. Wir haben Dir neun eisige Ideen für spannende Winter-Aktivitäten für zuhause zusammengefasst.

Hinweis: Bitte beachte jederzeit die aktuellen Regelungen in Deiner Region und halte Dich an die vorgegeben Maßnahmen – zur persönlichen Sicherheit und der Deiner Mitmenschen!
Fitnessstudios haben geschlossen, Home-Workouts wurden ebenfalls zum x-ten Male durchgeführt, Weihnachtsmärkte sind geschlossen und vom Spazierengehen hast Du auch genug? Der Winter 2020 ist anders als die vergangenen Jahre. Das bedeutet aber nicht, dass er auch langweilig werden muss. Die Lust auf Bewegung hält in der aktuellen Zeit auch im Winter an und so sind Alternativen zum Skifahren gefragt.

Wir möchten Dich inspirieren, wie Du trotz Pandemie auch im Winter Zeit an der frischen Luft verbringen kannst und vielleicht ganz neue Sportarten für Dich entdeckst. Denn auch im Winter heißt es: Ich bin raus. Also zieh Dich warm an, pack Deine Liebsten und verbringe kalte Wintertage bei abwechslungsreichen Aktivitäten im Schnee. Wir haben Dir neun eisige Ideen für spannende Winter-Aktivitäten für zuhause zusammengefasst.

Hinweis: Bitte beachte jederzeit die aktuellen Regelungen in Deiner Region und halte Dich an die vorgegeben Maßnahmen – zur persönlichen Sicherheit und der Deiner Mitmenschen!
Fitnessstudios haben geschlossen, Home-Workouts wurden ebenfalls zum x-ten Male durchgeführt, Weihnachtsmärkte sind geschlossen und vom Spazierengehen hast Du auch genug? Der Winter 2020 ist anders als die vergangenen Jahre. Das bedeutet aber nicht, dass er auch langweilig werden muss. Die Lust auf Bewegung hält in der aktuellen Zeit auch im Winter an und so sind Alternativen zum Skifahren gefragt.

Wir möchten Dich inspirieren, wie Du trotz Pandemie auch im Winter Zeit an der frischen Luft verbringen kannst und vielleicht ganz neue Sportarten für Dich entdeckst. Denn auch im Winter heißt es: Ich bin raus. Also zieh Dich warm an, pack Deine Liebsten und verbringe kalte Wintertage bei abwechslungsreichen Aktivitäten im Schnee. Wir haben Dir neun eisige Ideen für spannende Winter-Aktivitäten für zuhause zusammengefasst.

Hinweis: Bitte beachte jederzeit die aktuellen Regelungen in Deiner Region und halte Dich an die vorgegeben Maßnahmen – zur persönlichen Sicherheit und der Deiner Mitmenschen!
Winter Aktivitäten

Idee #1: Winterwandern für Naturfreunde



Die Berge sind im Sommer Dein Zuhause und Du möchtest sie auch im Winter nicht missen? Dann ist ein Ausflug in die schneebedeckten Berge das perfekte Erlebnis. Die klare, eisige Luft, der glitzernde Schnee und das leicht dämmrige Licht machen selbst bekannte Routen zu etwas Besonderem. Beachte bei der Planung einer Winterwanderung unbedingt Dein persönliches Skill-Level. Bist du Anfänger und Dich zieht es das erste Mal im Winter in die Berge? Dann beginne mit präparierten und flachen Wegen. Hier wirst Du schnell trittsicher und lernst auf ebenen Wegen das Gehen im Tiefschnee. Du bist bereits erfahrener und auch im Sommer regelmäßig in hochalpinem, meist noch schneebedecktem Gelände unterwegs? Dann sind Waldwege oder höhere Touren eine schöne Winter-Aktivität. Welcher Winterwander-Typ Du auch bist, folgende Dinge solltest Du für eine sichere Tour beachten:
  • Wähle keine zu anspruchsvolle Tour. Bedenke, dass es schneller dunkler wird und zweistellige Minusgrade durchaus möglich sind. Ist Dein Körper das nicht gewohnt, kann es sehr anstrengend werden.
  • Pack die richtige Ausrüstung ein: feste und warme Winterwanderschuhe, lange und atmungsaktive Funktionswäsche, Stirnlampe, Lawinengerät, Wanderstöcke, Tee, Handschuhe und Wechselkleidung.
  • Informiere Deine Familie über Deine Winterwanderung, die genaue Tour und die Dauer. Sollte ein Notfall eintreffen, können Sie von Zuhause aus die notwendigen Schritte einleiten.
  • Plane Deine Route entsprechend Deines Skill-Levels. Übrigens: Du musst nicht in die Berge fahren, um eine Winterwanderung durchzuführen. Vielleicht liegt in Deiner Umgebung ein schönes Erholungsgebiet, das für einen Tagesausflug im Winter-Wonderland zum Erkunden einlädt.


Tipp #2: Schneeschuhwandern – wenn Winterwandern nicht genug ist



Die vorgegebenen Wege beim Winterwandern sind für Dich zu langweilig? Dann probiere doch mal das Schneeschuhwandern aus! Schneeschuhe sind praktische Hilfsmittel, die Du über Dein normales Schuhwerk schnallst. Sie haben eine breitere Lauffläche und schützen Dich so vorm Einsinken im Schnee. Für Wanderungen durch den Tiefschnee sind Schneeschuhe perfekte Begleiter. Das Schöne am Schneeschuhwandern ist, dass Du keine große Fahrt auf Dich nehmen musst. Überall, wo es hüglig ist und viel Schnee liegt, kannst Du Dir die Schneeschuhe umschnallen und durch den Schnee stapfen. Wenn Du in den Bergen unterwegs bist, behalte unbedingt das Wetter im Auge. Vor allem an Wintertagen kann es schnell umschwingen.

Idee #1: Winterwandern für Naturfreunde



Die Berge sind im Sommer Dein Zuhause und Du möchtest sie auch im Winter nicht missen? Dann ist ein Ausflug in die schneebedeckten Berge das perfekte Erlebnis. Die klare, eisige Luft, der glitzernde Schnee und das leicht dämmrige Licht machen selbst bekannte Routen zu etwas Besonderem. Beachte bei der Planung einer Winterwanderung unbedingt Dein persönliches Skill-Level. Bist du Anfänger und Dich zieht es das erste Mal im Winter in die Berge? Dann beginne mit präparierten und flachen Wegen. Hier wirst Du schnell trittsicher und lernst auf ebenen Wegen das Gehen im Tiefschnee. Du bist bereits erfahrener und auch im Sommer regelmäßig in hochalpinem, meist noch schneebedecktem Gelände unterwegs? Dann sind Waldwege oder höhere Touren eine schöne Winter-Aktivität. Welcher Winterwander-Typ Du auch bist, folgende Dinge solltest Du für eine sichere Tour beachten:
  • Wähle keine zu anspruchsvolle Tour. Bedenke, dass es schneller dunkler wird und zweistellige Minusgrade durchaus möglich sind. Ist Dein Körper das nicht gewohnt, kann es sehr anstrengend werden.
  • Pack die richtige Ausrüstung ein: feste und warme Winterwanderschuhe, lange und atmungsaktive Funktionswäsche, Stirnlampe, Lawinengerät, Wanderstöcke, Tee, Handschuhe und Wechselkleidung.
  • Informiere Deine Familie über Deine Winterwanderung, die genaue Tour und die Dauer. Sollte ein Notfall eintreffen, können Sie von Zuhause aus die notwendigen Schritte einleiten.
  • Plane Deine Route entsprechend Deines Skill-Levels. Übrigens: Du musst nicht in die Berge fahren, um eine Winterwanderung durchzuführen. Vielleicht liegt in Deiner Umgebung ein schönes Erholungsgebiet, das für einen Tagesausflug im Winter-Wonderland zum Erkunden einlädt.


Tipp #2: Schneeschuhwandern – wenn Winterwandern nicht genug ist



Die vorgegebenen Wege beim Winterwandern sind für Dich zu langweilig? Dann probiere doch mal das Schneeschuhwandern aus! Schneeschuhe sind praktische Hilfsmittel, die Du über Dein normales Schuhwerk schnallst. Sie haben eine breitere Lauffläche und schützen Dich so vorm Einsinken im Schnee. Für Wanderungen durch den Tiefschnee sind Schneeschuhe perfekte Begleiter. Das Schöne am Schneeschuhwandern ist, dass Du keine große Fahrt auf Dich nehmen musst. Überall, wo es hüglig ist und viel Schnee liegt, kannst Du Dir die Schneeschuhe umschnallen und durch den Schnee stapfen. Wenn Du in den Bergen unterwegs bist, behalte unbedingt das Wetter im Auge. Vor allem an Wintertagen kann es schnell umschwingen.

Idee #1: Winterwandern für Naturfreunde



Die Berge sind im Sommer Dein Zuhause und Du möchtest sie auch im Winter nicht missen? Dann ist ein Ausflug in die schneebedeckten Berge das perfekte Erlebnis. Die klare, eisige Luft, der glitzernde Schnee und das leicht dämmrige Licht machen selbst bekannte Routen zu etwas Besonderem. Beachte bei der Planung einer Winterwanderung unbedingt Dein persönliches Skill-Level. Bist du Anfänger und Dich zieht es das erste Mal im Winter in die Berge? Dann beginne mit präparierten und flachen Wegen. Hier wirst Du schnell trittsicher und lernst auf ebenen Wegen das Gehen im Tiefschnee. Du bist bereits erfahrener und auch im Sommer regelmäßig in hochalpinem, meist noch schneebedecktem Gelände unterwegs? Dann sind Waldwege oder höhere Touren eine schöne Winter-Aktivität. Welcher Winterwander-Typ Du auch bist, folgende Dinge solltest Du für eine sichere Tour beachten:
  • Wähle keine zu anspruchsvolle Tour. Bedenke, dass es schneller dunkler wird und zweistellige Minusgrade durchaus möglich sind. Ist Dein Körper das nicht gewohnt, kann es sehr anstrengend werden.
  • Pack die richtige Ausrüstung ein: feste und warme Winterwanderschuhe, lange und atmungsaktive Funktionswäsche, Stirnlampe, Lawinengerät, Wanderstöcke, Tee, Handschuhe und Wechselkleidung.
  • Informiere Deine Familie über Deine Winterwanderung, die genaue Tour und die Dauer. Sollte ein Notfall eintreffen, können Sie von Zuhause aus die notwendigen Schritte einleiten.
  • Plane Deine Route entsprechend Deines Skill-Levels. Übrigens: Du musst nicht in die Berge fahren, um eine Winterwanderung durchzuführen. Vielleicht liegt in Deiner Umgebung ein schönes Erholungsgebiet, das für einen Tagesausflug im Winter-Wonderland zum Erkunden einlädt.


Tipp #2: Schneeschuhwandern – wenn Winterwandern nicht genug ist



Die vorgegebenen Wege beim Winterwandern sind für Dich zu langweilig? Dann probiere doch mal das Schneeschuhwandern aus! Schneeschuhe sind praktische Hilfsmittel, die Du über Dein normales Schuhwerk schnallst. Sie haben eine breitere Lauffläche und schützen Dich so vorm Einsinken im Schnee. Für Wanderungen durch den Tiefschnee sind Schneeschuhe perfekte Begleiter. Das Schöne am Schneeschuhwandern ist, dass Du keine große Fahrt auf Dich nehmen musst. Überall, wo es hüglig ist und viel Schnee liegt, kannst Du Dir die Schneeschuhe umschnallen und durch den Schnee stapfen. Wenn Du in den Bergen unterwegs bist, behalte unbedingt das Wetter im Auge. Vor allem an Wintertagen kann es schnell umschwingen.

Tipp #3: Langlaufen – entspannte Alternative zum Skifahren



Langlaufen gehört neben Skifahren und Snowboarden wohl mit zu den Klassikern des Wintersports. Der große Vorteil? Du benötigst keinen Lift, der Dich in luftige Höhen bringt. Alles, was du brauchst, sind Deine Langlaufski, warme Kleidung und eine Loipe. Lässt es die Regierung zu, kannst Du beim Langlaufen ganz für Dich dem Sport nachgehen. Bitte prüfe hier stets die aktuellen Regelungen! Falls keine Loipe vorgespurt ist, kannst Du auch im Backcountry langlaufen. Für geübte Langläufer ist dies eine gelungene Abwechslung und ähnelt dem Skitourengehen im flachen Gelände. Bereits bei wenig Schnee von etwa acht Zentimetern ist dies eine schöne Winter-Aktivität in Deinem Urlaub.


Tipp #4: Schlittenfahren – Winter-Aktivität Nummer Eins



Wer hat es als Kind nicht geliebt: Durch den Schnee stapfen, den Schlitten auf den Berg ziehen und abwärts über eine selbst gebaute Schanze düsen. Rodeln ist ein Highlight für die ganze Familie. Sicherlich gibt es auch in Deiner Nähe einen Schlittenberg im nächstgelegenen Park oder etwas außerhalb. Schau und hör Dich einfach mal um! Wie wäre es einmal mit Nachtrodeln? Rodelberge mit Flutlichtern sind derzeit nicht geöffnet, allerdings kannst Du ein kleines Nachtrodel-Event mit der Familie oder engen Freunden (hier bitte an die aktuellen Regelungen halten) selbst veranstalten. Bring einfach ein paar Fackeln mit und platziere diese am Ende des Berges – sie können auch als Zieleinlauf dienen. Durch diese wenigen Helferlein kannst Du Deinen Kindern im Nu ein ganz besonderes Abendprogramm zaubern. Kinderpunsch und Lebkuchen dürfen dabei natürlich nicht fehlen.


Tipp #5: Ski-Events im TV genießen



Wahre Skifans wissen: Ein Winter ohne Ski ist kein echter Winter. Der individuelle Ski-Sport ist derzeit zwar nicht erlaubt und die Skilifte geschlossen, die Profis dürfen bei den Wettkämpfen aber trotzdem gegeneinander antreten. Die folgenden Ski-Events werden alle per Livestream übertragen, sodass Du es Dir auf dem Sofa bei Tee und Plätzchen gemütlich machen kannst – ganz ohne zu frieren.

St Anton Super-G


Am 09.01. und 10.01. findet der Audi FIS Ski-World-Cup Women beim Arlberg Kandahar Rennen statt. Das erste Rennen wurde im Winter 1927 von Mitgliedern des englischen Kandahar-Clubs und des Ski-Clubs Arlberg in St. Anton organisiert.

Ski Cross in Arosa


Weite Sprünge und steile Kurven stehen beim Ski-Cross im Vordergrund: Am 15. und 16. Dezember findet der FIS Ski-Cross-World-Cup in Arosa statt. Weitere Infos haben wir in einem Artikel über das Ski Cross Event in Arosa zusammengetragen, sodass Du mit Hintergrundwissen das spannende Rennen von zuhause verfolgen kannst.

Ski Alpin Lauberhornrennen


Bereits zum 91. Mal wird das Lauberhornrennen vom 15. bis 17. Januar in Wengen ausgetragen. An drei Tagen messen sich die Teilnehmer in den Disziplinen „Abfahrt“, „Lauberhorn-Abfahrt“ und „Lauberhorn-Slalom“.

Tipp #3: Langlaufen – entspannte Alternative zum Skifahren



Langlaufen gehört neben Skifahren und Snowboarden wohl mit zu den Klassikern des Wintersports. Der große Vorteil? Du benötigst keinen Lift, der Dich in luftige Höhen bringt. Alles, was du brauchst, sind Deine Langlaufski, warme Kleidung und eine Loipe. Lässt es die Regierung zu, kannst Du beim Langlaufen ganz für Dich dem Sport nachgehen. Bitte prüfe hier stets die aktuellen Regelungen! Falls keine Loipe vorgespurt ist, kannst Du auch im Backcountry langlaufen. Für geübte Langläufer ist dies eine gelungene Abwechslung und ähnelt dem Skitourengehen im flachen Gelände. Bereits bei wenig Schnee von etwa acht Zentimetern ist dies eine schöne Winter-Aktivität in Deinem Urlaub.


Tipp #4: Schlittenfahren – Winter-Aktivität Nummer Eins



Wer hat es als Kind nicht geliebt: Durch den Schnee stapfen, den Schlitten auf den Berg ziehen und abwärts über eine selbst gebaute Schanze düsen. Rodeln ist ein Highlight für die ganze Familie. Sicherlich gibt es auch in Deiner Nähe einen Schlittenberg im nächstgelegenen Park oder etwas außerhalb. Schau und hör Dich einfach mal um! Wie wäre es einmal mit Nachtrodeln? Rodelberge mit Flutlichtern sind derzeit nicht geöffnet, allerdings kannst Du ein kleines Nachtrodel-Event mit der Familie oder engen Freunden (hier bitte an die aktuellen Regelungen halten) selbst veranstalten. Bring einfach ein paar Fackeln mit und platziere diese am Ende des Berges – sie können auch als Zieleinlauf dienen. Durch diese wenigen Helferlein kannst Du Deinen Kindern im Nu ein ganz besonderes Abendprogramm zaubern. Kinderpunsch und Lebkuchen dürfen dabei natürlich nicht fehlen.


Tipp #5: Ski-Events im TV genießen



Wahre Skifans wissen: Ein Winter ohne Ski ist kein echter Winter. Der individuelle Ski-Sport ist derzeit zwar nicht erlaubt und die Skilifte geschlossen, die Profis dürfen bei den Wettkämpfen aber trotzdem gegeneinander antreten. Die folgenden Ski-Events werden alle per Livestream übertragen, sodass Du es Dir auf dem Sofa bei Tee und Plätzchen gemütlich machen kannst – ganz ohne zu frieren.

St Anton Super-G


Am 09.01. und 10.01. findet der Audi FIS Ski-World-Cup Women beim Arlberg Kandahar Rennen statt. Das erste Rennen wurde im Winter 1927 von Mitgliedern des englischen Kandahar-Clubs und des Ski-Clubs Arlberg in St. Anton organisiert.

Ski Cross in Arosa


Weite Sprünge und steile Kurven stehen beim Ski-Cross im Vordergrund: Am 15. und 16. Dezember findet der FIS Ski-Cross-World-Cup in Arosa statt. Weitere Infos haben wir in einem Artikel über das Ski Cross Event in Arosa zusammengetragen, sodass Du mit Hintergrundwissen das spannende Rennen von zuhause verfolgen kannst.

Ski Alpin Lauberhornrennen


Bereits zum 91. Mal wird das Lauberhornrennen vom 15. bis 17. Januar in Wengen ausgetragen. An drei Tagen messen sich die Teilnehmer in den Disziplinen „Abfahrt“, „Lauberhorn-Abfahrt“ und „Lauberhorn-Slalom“.

Tipp #3: Langlaufen – entspannte Alternative zum Skifahren



Langlaufen gehört neben Skifahren und Snowboarden wohl mit zu den Klassikern des Wintersports. Der große Vorteil? Du benötigst keinen Lift, der Dich in luftige Höhen bringt. Alles, was du brauchst, sind Deine Langlaufski, warme Kleidung und eine Loipe. Lässt es die Regierung zu, kannst Du beim Langlaufen ganz für Dich dem Sport nachgehen. Bitte prüfe hier stets die aktuellen Regelungen! Falls keine Loipe vorgespurt ist, kannst Du auch im Backcountry langlaufen. Für geübte Langläufer ist dies eine gelungene Abwechslung und ähnelt dem Skitourengehen im flachen Gelände. Bereits bei wenig Schnee von etwa acht Zentimetern ist dies eine schöne Winter-Aktivität in Deinem Urlaub.


Tipp #4: Schlittenfahren – Winter-Aktivität Nummer Eins



Wer hat es als Kind nicht geliebt: Durch den Schnee stapfen, den Schlitten auf den Berg ziehen und abwärts über eine selbst gebaute Schanze düsen. Rodeln ist ein Highlight für die ganze Familie. Sicherlich gibt es auch in Deiner Nähe einen Schlittenberg im nächstgelegenen Park oder etwas außerhalb. Schau und hör Dich einfach mal um! Wie wäre es einmal mit Nachtrodeln? Rodelberge mit Flutlichtern sind derzeit nicht geöffnet, allerdings kannst Du ein kleines Nachtrodel-Event mit der Familie oder engen Freunden (hier bitte an die aktuellen Regelungen halten) selbst veranstalten. Bring einfach ein paar Fackeln mit und platziere diese am Ende des Berges – sie können auch als Zieleinlauf dienen. Durch diese wenigen Helferlein kannst Du Deinen Kindern im Nu ein ganz besonderes Abendprogramm zaubern. Kinderpunsch und Lebkuchen dürfen dabei natürlich nicht fehlen.


Tipp #5: Ski-Events im TV genießen



Wahre Skifans wissen: Ein Winter ohne Ski ist kein echter Winter. Der individuelle Ski-Sport ist derzeit zwar nicht erlaubt und die Skilifte geschlossen, die Profis dürfen bei den Wettkämpfen aber trotzdem gegeneinander antreten. Die folgenden Ski-Events werden alle per Livestream übertragen, sodass Du es Dir auf dem Sofa bei Tee und Plätzchen gemütlich machen kannst – ganz ohne zu frieren.

St Anton Super-G


Am 09.01. und 10.01. findet der Audi FIS Ski-World-Cup Women beim Arlberg Kandahar Rennen statt. Das erste Rennen wurde im Winter 1927 von Mitgliedern des englischen Kandahar-Clubs und des Ski-Clubs Arlberg in St. Anton organisiert.

Ski Cross in Arosa


Weite Sprünge und steile Kurven stehen beim Ski-Cross im Vordergrund: Am 15. und 16. Dezember findet der FIS Ski-Cross-World-Cup in Arosa statt. Weitere Infos haben wir in einem Artikel über das Ski Cross Event in Arosa zusammengetragen, sodass Du mit Hintergrundwissen das spannende Rennen von zuhause verfolgen kannst.

Ski Alpin Lauberhornrennen


Bereits zum 91. Mal wird das Lauberhornrennen vom 15. bis 17. Januar in Wengen ausgetragen. An drei Tagen messen sich die Teilnehmer in den Disziplinen „Abfahrt“, „Lauberhorn-Abfahrt“ und „Lauberhorn-Slalom“.
Schneemann

Tipp #6: Winter im eigenen Garten erleben



Zuhause ist es doch am schönsten. Um das Weihnachtsessen zu verdauen, lädt der Garten oder auch der nächstgelegene Park zu Spaß im Schnee ein. Bei ausreichend Schnee kann man sich bei einer Schneeballschlacht richtig austoben. Hierfür definierst Du zwei Teams, die sich gegenseitig mit Schneebällen abwerfen. Besonders spannend wird es, wenn Hindernisse gebaut werden: Mauern, Hügel und vieles mehr sorgen für Abwechslung und die Schwierigkeit, den Gegner zu treffen, wird erhöht.

Etwas ruhiger ist es beim Iglu oder Schneemann bauen. Hast Du Glück und wohnst in einer Region mit starkem Schneefall? Dann hast Du die besten Voraussetzungen für einen Iglu. Die einfachste Möglichkeit für den Iglu im Garten ist folgende:
  • Schütte einen großen Schneehügel auf.
  • Klopfe jede Schicht ordentlich fest.
  • Kündigt sich ein weiterer Schneefall an, kannst Du diesen noch abwarten. So wird der Schneehaufen noch stabiler.
  • Nun kannst Du mit Deinen Händen oder einer kleinen Schaufel Stück für Stück eine Höhle ausschaufeln.
  • Von innen solltest du die Decke immer wieder festklopfen, um den Iglu vor dem Einsturz zu schützen. Mit einer Taschenlampe ausgestattet bietet der Iglu im Garten den perfekten Ort für kleine Abenteuer bei Dunkelheit.
Wenn der Schnee für einen Iglu nicht reicht, dann können die Kinder beim Schneemannbauen Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Tipp #6: Winter im eigenen Garten erleben



Zuhause ist es doch am schönsten. Um das Weihnachtsessen zu verdauen, lädt der Garten oder auch der nächstgelegene Park zu Spaß im Schnee ein. Bei ausreichend Schnee kann man sich bei einer Schneeballschlacht richtig austoben. Hierfür definierst Du zwei Teams, die sich gegenseitig mit Schneebällen abwerfen. Besonders spannend wird es, wenn Hindernisse gebaut werden: Mauern, Hügel und vieles mehr sorgen für Abwechslung und die Schwierigkeit, den Gegner zu treffen, wird erhöht.

Etwas ruhiger ist es beim Iglu oder Schneemann bauen. Hast Du Glück und wohnst in einer Region mit starkem Schneefall? Dann hast Du die besten Voraussetzungen für einen Iglu. Die einfachste Möglichkeit für den Iglu im Garten ist folgende:
  • Schütte einen großen Schneehügel auf.
  • Klopfe jede Schicht ordentlich fest.
  • Kündigt sich ein weiterer Schneefall an, kannst Du diesen noch abwarten. So wird der Schneehaufen noch stabiler.
  • Nun kannst Du mit Deinen Händen oder einer kleinen Schaufel Stück für Stück eine Höhle ausschaufeln.
  • Von innen solltest du die Decke immer wieder festklopfen, um den Iglu vor dem Einsturz zu schützen. Mit einer Taschenlampe ausgestattet bietet der Iglu im Garten den perfekten Ort für kleine Abenteuer bei Dunkelheit.
Wenn der Schnee für einen Iglu nicht reicht, dann können die Kinder beim Schneemannbauen Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Tipp #6: Winter im eigenen Garten erleben



Zuhause ist es doch am schönsten. Um das Weihnachtsessen zu verdauen, lädt der Garten oder auch der nächstgelegene Park zu Spaß im Schnee ein. Bei ausreichend Schnee kann man sich bei einer Schneeballschlacht richtig austoben. Hierfür definierst Du zwei Teams, die sich gegenseitig mit Schneebällen abwerfen. Besonders spannend wird es, wenn Hindernisse gebaut werden: Mauern, Hügel und vieles mehr sorgen für Abwechslung und die Schwierigkeit, den Gegner zu treffen, wird erhöht.

Etwas ruhiger ist es beim Iglu oder Schneemann bauen. Hast Du Glück und wohnst in einer Region mit starkem Schneefall? Dann hast Du die besten Voraussetzungen für einen Iglu. Die einfachste Möglichkeit für den Iglu im Garten ist folgende:
  • Schütte einen großen Schneehügel auf.
  • Klopfe jede Schicht ordentlich fest.
  • Kündigt sich ein weiterer Schneefall an, kannst Du diesen noch abwarten. So wird der Schneehaufen noch stabiler.
  • Nun kannst Du mit Deinen Händen oder einer kleinen Schaufel Stück für Stück eine Höhle ausschaufeln.
  • Von innen solltest du die Decke immer wieder festklopfen, um den Iglu vor dem Einsturz zu schützen. Mit einer Taschenlampe ausgestattet bietet der Iglu im Garten den perfekten Ort für kleine Abenteuer bei Dunkelheit.
Wenn der Schnee für einen Iglu nicht reicht, dann können die Kinder beim Schneemannbauen Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Iglu

Tipp #7: Den Winter bei Nacht genießen



Ein Nachtspaziergang kann zu jeder Jahreszeit etwas Besonderes sein. Wir haben Dir im Frühjahr bereits einige inspirierende Tipps für eine Nachtwanderung mit auf den Weg gegeben, um den Lockdown auch bei Dunkelheit zu genießen. Natürlich ist ein Nachtspaziergang auch eine entspannende Winter-Aktivität – insbesondere, wenn man die meiste Zeit im Home-Office verbringt. Und da es im Winter schnell dunkel wird, kommt der Nachtspaziergang auch nicht mit einer möglichen Ausgangssperre in die Quere, sodass Du bereits um 18 Uhr Deine Umgebung bei Nacht erkunden kannst.

Diese nächtliche Winter-Aktivität kannst Du sowohl allein als auch mit Deiner Familie oder Deinem Partner durchführen. Auch beim Ort bist Du vollkommen flexibel: Stadt, Land, Wald, See – Du entscheidest. Pack am besten eine Thermokanne Glühwein oder Tee und ein paar Plätzchen ein, um es Dir auf einer Bank gemütlich zu machen. Besonders schön ist ein nächtlicher Winterspaziergang bei frischem Schneefall, wenn die Schneeflocken im Laternenlicht glitzern. Diese Stille, vor allem in der Vorweihnachtszeit, ist gut für die Seele und hilft dabei, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen.


Tipp #8: Skigymnastik in den eigenen vier Wänden



Du bist ein echter Ski-Narr und kannst es gar nicht mehr erwarten, wenn die Skigebiete endlich wieder ihre Tore öffnen dürfen? Dann sollten Du und Dein Körper gut vorbereitet sein, um bei der nächsten Möglichkeit sicher die Piste herabzufahren. Ob im Wohnzimmer oder an der frischen Luft – Skigymnastik hält Dich fit. In der Kürze sind dies die wichtigsten Übungen:
  • Kniebeuge
  • Standwaage
  • Bergsteiger
  • Seitstütz
Ebenso solltest Du Deine Ausdauer trainieren. Joggen oder Fahrradfahren sind ideale Möglichkeiten, ohne viel Equipment. Wenn es der Schnee zulässt, ist vielleicht auch eine Langlauf-Einheit möglich, um in Schwung zu kommen.


Tipp #9: Schlittschuhlaufen auf dem See



Zum Schlittschuhlaufen benötigst Du zwei Dinge: Schlittschuhe und einen zugefrorenen See. Liegt der See auch noch versteckt im Wald, hast Du eine schöne, winterliche Kulisse für einen Ausflug in die Natur. Um die Sicherheit zu garantieren, sind folgende Punkte zwingend zu beachten:
  • Hat Dein Wohnort einen See zum Eislaufen offiziell als solchen deklariert, gibt es von der Gemeinde meist regelmäßige Updates, ob die Eisdecke bereits dick genug ist.
  • Möchtest Du die Winter-Aktivität auf einem „Wildsee“ ausführen, prüfe genau, ob die Eisdecke der Belastung standhält. Steine werfen solltest Du vermeiden, da dies kleine Risse auf der Eisdecke verursachen kann. Vielleicht findest Du Spuren von anderen Eisläufern.
  • Wenn Du Dich unsicher fühlst, fahre am besten nah am Ufer, damit du nicht einstürzt.

Tipp #7: Den Winter bei Nacht genießen



Ein Nachtspaziergang kann zu jeder Jahreszeit etwas Besonderes sein. Wir haben Dir im Frühjahr bereits einige inspirierende Tipps für eine Nachtwanderung mit auf den Weg gegeben, um den Lockdown auch bei Dunkelheit zu genießen. Natürlich ist ein Nachtspaziergang auch eine entspannende Winter-Aktivität – insbesondere, wenn man die meiste Zeit im Home-Office verbringt. Und da es im Winter schnell dunkel wird, kommt der Nachtspaziergang auch nicht mit einer möglichen Ausgangssperre in die Quere, sodass Du bereits um 18 Uhr Deine Umgebung bei Nacht erkunden kannst.

Diese nächtliche Winter-Aktivität kannst Du sowohl allein als auch mit Deiner Familie oder Deinem Partner durchführen. Auch beim Ort bist Du vollkommen flexibel: Stadt, Land, Wald, See – Du entscheidest. Pack am besten eine Thermokanne Glühwein oder Tee und ein paar Plätzchen ein, um es Dir auf einer Bank gemütlich zu machen. Besonders schön ist ein nächtlicher Winterspaziergang bei frischem Schneefall, wenn die Schneeflocken im Laternenlicht glitzern. Diese Stille, vor allem in der Vorweihnachtszeit, ist gut für die Seele und hilft dabei, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen.


Tipp #8: Skigymnastik in den eigenen vier Wänden



Du bist ein echter Ski-Narr und kannst es gar nicht mehr erwarten, wenn die Skigebiete endlich wieder ihre Tore öffnen dürfen? Dann sollten Du und Dein Körper gut vorbereitet sein, um bei der nächsten Möglichkeit sicher die Piste herabzufahren. Ob im Wohnzimmer oder an der frischen Luft – Skigymnastik hält Dich fit. In der Kürze sind dies die wichtigsten Übungen:
  • Kniebeuge
  • Standwaage
  • Bergsteiger
  • Seitstütz
Ebenso solltest Du Deine Ausdauer trainieren. Joggen oder Fahrradfahren sind ideale Möglichkeiten, ohne viel Equipment. Wenn es der Schnee zulässt, ist vielleicht auch eine Langlauf-Einheit möglich, um in Schwung zu kommen.


Tipp #9: Schlittschuhlaufen auf dem See



Zum Schlittschuhlaufen benötigst Du zwei Dinge: Schlittschuhe und einen zugefrorenen See. Liegt der See auch noch versteckt im Wald, hast Du eine schöne, winterliche Kulisse für einen Ausflug in die Natur. Um die Sicherheit zu garantieren, sind folgende Punkte zwingend zu beachten:
  • Hat Dein Wohnort einen See zum Eislaufen offiziell als solchen deklariert, gibt es von der Gemeinde meist regelmäßige Updates, ob die Eisdecke bereits dick genug ist.
  • Möchtest Du die Winter-Aktivität auf einem „Wildsee“ ausführen, prüfe genau, ob die Eisdecke der Belastung standhält. Steine werfen solltest Du vermeiden, da dies kleine Risse auf der Eisdecke verursachen kann. Vielleicht findest Du Spuren von anderen Eisläufern.
  • Wenn Du Dich unsicher fühlst, fahre am besten nah am Ufer, damit du nicht einstürzt.

Tipp #7: Den Winter bei Nacht genießen



Ein Nachtspaziergang kann zu jeder Jahreszeit etwas Besonderes sein. Wir haben Dir im Frühjahr bereits einige inspirierende Tipps für eine Nachtwanderung mit auf den Weg gegeben, um den Lockdown auch bei Dunkelheit zu genießen. Natürlich ist ein Nachtspaziergang auch eine entspannende Winter-Aktivität – insbesondere, wenn man die meiste Zeit im Home-Office verbringt. Und da es im Winter schnell dunkel wird, kommt der Nachtspaziergang auch nicht mit einer möglichen Ausgangssperre in die Quere, sodass Du bereits um 18 Uhr Deine Umgebung bei Nacht erkunden kannst.

Diese nächtliche Winter-Aktivität kannst Du sowohl allein als auch mit Deiner Familie oder Deinem Partner durchführen. Auch beim Ort bist Du vollkommen flexibel: Stadt, Land, Wald, See – Du entscheidest. Pack am besten eine Thermokanne Glühwein oder Tee und ein paar Plätzchen ein, um es Dir auf einer Bank gemütlich zu machen. Besonders schön ist ein nächtlicher Winterspaziergang bei frischem Schneefall, wenn die Schneeflocken im Laternenlicht glitzern. Diese Stille, vor allem in der Vorweihnachtszeit, ist gut für die Seele und hilft dabei, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen.


Tipp #8: Skigymnastik in den eigenen vier Wänden



Du bist ein echter Ski-Narr und kannst es gar nicht mehr erwarten, wenn die Skigebiete endlich wieder ihre Tore öffnen dürfen? Dann sollten Du und Dein Körper gut vorbereitet sein, um bei der nächsten Möglichkeit sicher die Piste herabzufahren. Ob im Wohnzimmer oder an der frischen Luft – Skigymnastik hält Dich fit. In der Kürze sind dies die wichtigsten Übungen:
  • Kniebeuge
  • Standwaage
  • Bergsteiger
  • Seitstütz
Ebenso solltest Du Deine Ausdauer trainieren. Joggen oder Fahrradfahren sind ideale Möglichkeiten, ohne viel Equipment. Wenn es der Schnee zulässt, ist vielleicht auch eine Langlauf-Einheit möglich, um in Schwung zu kommen.


Tipp #9: Schlittschuhlaufen auf dem See



Zum Schlittschuhlaufen benötigst Du zwei Dinge: Schlittschuhe und einen zugefrorenen See. Liegt der See auch noch versteckt im Wald, hast Du eine schöne, winterliche Kulisse für einen Ausflug in die Natur. Um die Sicherheit zu garantieren, sind folgende Punkte zwingend zu beachten:
  • Hat Dein Wohnort einen See zum Eislaufen offiziell als solchen deklariert, gibt es von der Gemeinde meist regelmäßige Updates, ob die Eisdecke bereits dick genug ist.
  • Möchtest Du die Winter-Aktivität auf einem „Wildsee“ ausführen, prüfe genau, ob die Eisdecke der Belastung standhält. Steine werfen solltest Du vermeiden, da dies kleine Risse auf der Eisdecke verursachen kann. Vielleicht findest Du Spuren von anderen Eisläufern.
  • Wenn Du Dich unsicher fühlst, fahre am besten nah am Ufer, damit du nicht einstürzt.
Schlittschuhlaufen

Winter-Aktivitäten mit Schöffel



Ganz gleich, ob Du im Winter lange Spaziergänge bevorzugst oder abwechslungsreichen Spaß im Schnee suchst – Schöffel ist Dein Partner, wenn es um die richtige Winterbekleidung für Dein Ich bin raus-Erlebnis geht. Du liebst die Natur und bist gerne den ganzen Tag draußen unterwegs? Unsere kuscheligen Skijacken halten Dich garantiert warm – nicht nur beim Skifahren! Die Ski Jacket Canazei L für Damen und die Ski Jacket Canazi M für Herren wärmen Dich durch die innovative INTELLITEX®-HEAT-Technologie für einige Stunden. Bei etwas sportlicheren Winter-Aktivitäten unterstützen Dich unser Produkte Softshell Hoody Penia L für Damen und Softshell Hoody Penia M für Herren. Der hochschließende Hoodie aus einem hochwertigen Materialmix aus Polyester und Elasthan bietet praktischen Stauraum für wichtige Utensilien während Deines Spaziergangs oder beim Langlaufen.

Für welche Aktivität im Winter Du Dich auch entscheidest, wir sind Dein Partner für Dein nächstes Ich bin raus-Erlebnis – denn auch zuhause gibt es viel Neues zu entdecken!

Winter-Aktivitäten mit Schöffel



Ganz gleich, ob Du im Winter lange Spaziergänge bevorzugst oder abwechslungsreichen Spaß im Schnee suchst – Schöffel ist Dein Partner, wenn es um die richtige Winterbekleidung für Dein Ich bin raus-Erlebnis geht. Du liebst die Natur und bist gerne den ganzen Tag draußen unterwegs? Unsere kuscheligen Skijacken halten Dich garantiert warm – nicht nur beim Skifahren! Die Ski Jacket Canazei L für Damen und die Ski Jacket Canazi M für Herren wärmen Dich durch die innovative INTELLITEX®-HEAT-Technologie für einige Stunden. Bei etwas sportlicheren Winter-Aktivitäten unterstützen Dich unser Produkte Softshell Hoody Penia L für Damen und Softshell Hoody Penia M für Herren. Der hochschließende Hoodie aus einem hochwertigen Materialmix aus Polyester und Elasthan bietet praktischen Stauraum für wichtige Utensilien während Deines Spaziergangs oder beim Langlaufen.

Für welche Aktivität im Winter Du Dich auch entscheidest, wir sind Dein Partner für Dein nächstes Ich bin raus-Erlebnis – denn auch zuhause gibt es viel Neues zu entdecken!

Winter-Aktivitäten mit Schöffel



Ganz gleich, ob Du im Winter lange Spaziergänge bevorzugst oder abwechslungsreichen Spaß im Schnee suchst – Schöffel ist Dein Partner, wenn es um die richtige Winterbekleidung für Dein Ich bin raus-Erlebnis geht. Du liebst die Natur und bist gerne den ganzen Tag draußen unterwegs? Unsere kuscheligen Skijacken halten Dich garantiert warm – nicht nur beim Skifahren! Die Ski Jacket Canazei L für Damen und die Ski Jacket Canazi M für Herren wärmen Dich durch die innovative INTELLITEX®-HEAT-Technologie für einige Stunden. Bei etwas sportlicheren Winter-Aktivitäten unterstützen Dich unser Produkte Softshell Hoody Penia L für Damen und Softshell Hoody Penia M für Herren. Der hochschließende Hoodie aus einem hochwertigen Materialmix aus Polyester und Elasthan bietet praktischen Stauraum für wichtige Utensilien während Deines Spaziergangs oder beim Langlaufen.

Für welche Aktivität im Winter Du Dich auch entscheidest, wir sind Dein Partner für Dein nächstes Ich bin raus-Erlebnis – denn auch zuhause gibt es viel Neues zu entdecken!
Skitour
Skifahren
Lass Dich inspirieren.
Lass Dich inspirieren.
Lass Dich inspirieren.

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächsten Ich bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächsten Ich bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächsten Ich bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

Nach oben
Lädt