Das grüne Herz Österreichs: in der Steiermark wandern

Schöffel Blog / 04.08.2022

Wer es gerne abwechslungsreich hat, der sollte zum Wandern in die Steiermark kommen. Das zweitgrößte Bundesland Österreichs erstreckt sich vom Süden des Landes mit der Grenze zu Slowenien bis ins Herz des Alpenstaates und umfasst dabei malerische Weinregionen, idyllische Seen, die Großstadt Graz und zauberhafte Bergkulissen.

Wanderwege und Klettersteige führen in allen Höhenlagen durch die vielseitige Landschaft. Hier wartet die ursprüngliche Natur mit saftig-grünen Alpentälern und kantigen Kalkgesteinen in sieben Naturparks auf Dich. Rund um die unzähligen Gipfel, Gebirgsbäche und Bergseen in der Steiermark findest auch Du Deinen Lieblingsplatz in diesem Juwel der Natur. Wir zeigen Dir ein paar der schönsten Ausflugsziele und Wanderungen in der Steiermark für Dein nächstes Ich bin raus-Abenteuer.

Der Schladminger-Tauern-Höhenweg

Die Schladminger Tauern südlich des Dachsteinmassivs im Nordwesten der Steiermark sind ein Musterbeispiel für landschaftliche Schönheit. Rund um den Schladminger-Tauern-Höhenweg führen hunderte Kilometer Wanderwege zu imposanten Gipfeln, wunderschönen Bergseen und entlang klarer Bergbäche. Die einzigartige Tauern-Wasserlandschaft macht den besonderen Reiz dieser Wanderung aus.

Die Schönheit hat jedoch auch eine raue Seite: Du solltest Trittsicherheit, eine gute Kondition und passende Ausrüstung sowie Schwindelfreiheit mitbringen, wenn Du Dich an die mehrtägige Wandertour auf dem Höhenweg wagen möchtest. Hier durchquerst Du ein gutes Stück alpines Gelände und Klettersteige, die mit Stahlseilen gesichert sind. Da in diesen Höhenlagen ganzjährig Altschneefelder liegen können und Wetterstürze stets möglich sind, solltest Du Dich im Vorfeld Deiner Tour gut über die Bedingungen und die Wetterverhältnisse informieren.

Möchtest Du in Schladming wandern, kannst Du den Schladminger-Tauern-Höhenweg in fünf oder sieben Tagen angehen. Auf jeden Fall kommst Du bei dieser Wanderung in der Steiermark an verfallenen Berghütten, unberührten Wildbächen mit laut tosenden Wasserfällen und zarten Quellen vorbei, während Du über Stock und Stein die malerische Bergkulisse mit dem Hochwurzen durchschreitest. Die sieben, teilweise anspruchsvollen Etappen kannst Du als Teilwanderungen oder innerhalb einer Woche als Weitwanderung entdecken:

  1. vom Hochwurzenhöhenweg mit Ausgangspunkt an der Hochwurzenhütte (erreichbar mit der Gipfelbahn Hochwurzen oder den Wanderweg ab Rohrmoss) zu den Giglachseen
    Highlights sind hier der Aussichtsgipfel der Guschen sowie der Klammsee und die Kammspitze
  2. von den Giglachseen zur Keinprechthütte über die Rotmandlspitze (2.453 m) und die Kruckeckscharte (2.303 m)
  3. von der Keinprechthütte zur Gollinghütte über die Gollingscharte (2.326 m) und den Hochgolling (2.863 m)
  4. von der Gollinghütte über den Klafferkessel zur Preintalerhütte mit besonderem Blick in den Klafferkessel und auf den Greifenbergsee sowie Greifenberggipfel und einem idyllischen Abstieg vorbei an unzähligen Seen
  5. von der Preintalerhütte zur Breitlahnhütte über die Trattenscharte (2.408 m) und ein kleines Seenlabyrinth am Schareck
  6. von der Breitlahnhütte zur Rudolf-Schober-Hütte mit Aussicht vom Hubenbauertörl und dem Predigerstuhl (2.643 m) und durch eine wunderschöne Alpenlandschaft (Achtung: Klettersteig!)
  7. von der Rufolf-Schober-Hütte nach St. Nikolai im Sölktal über das Süßleiteck (2.507 m), den Schimpelrücken (Achtung: Klettersteig!) und den Hohensee mit der Hohenseealm

Damit Du auf der langen, anspruchsvollen Tour mit vielen Höhenmetern leichtes Gepäck hast, haben wir das T-Shirt Arucas entwickelt. Das atmungsaktive Wander-Shirt mit graphischem Bergmotiv ist leicht und durch die moderne 4D BODY MAPPING-Technologie verbindet es Klimaregulation und Bewegungsfreiheit miteinander. So kannst du es getrost an mehreren Tagen tragen und sparst unnötigen Ballast im Reisegepäck.

Wenn Du nach der ausgiebigen Wanderung noch nicht genug hast: Die Gegend bietet Dir noch viele weitere Aktivitäten wie Mountainbiking, Rafting, Canyoning und Paragleiten. In Schladming-Dachstein beginnt übrigens auch die Weitwanderroute „Vom Gletscher zum Wein“, die wir Dir weiter unten noch vorstellen.

T-Shirt Arucas shoppen!

Eindrucksvoll in der Steiermark wandern: das Gesäuse

Die tosenden Bäche und Wasserfälle, die steilen Berghänge und dichte Waldstücke des Gesäuses: An einem Ort, der sich anfühlt, als würde hier das pure Leben entspringen, kannst Du die Erhabenheit und Urtümlichkeit der Landschaft spüren. Hier treffen ein Nationalpark und ein Naturpark aufeinander und bieten Dir nicht nur unberührte Wildnis, sondern auch einen UNESCO-Geopark – ein einzigartiges Ich bin raus-Erlebnis bei einer Wanderung in der Steiermark.

Neben wildem Wasser und kantigen Felsen geht es hier vor allem um den Sport. Der hat in dieser Gegend Tradition, weswegen man auch von der Universität des Bergsteigens spricht, die aus 150 Jahren Bergsport entsteht und sich in über 500 Kilometern Wanderwegen und einem dichten Hüttennetz manifestiert.

Seinen Namen hat die Region von den ungezähmten Flüssen Enns und Salza, die durch das Kalkgestein sausen und brausen. Hier kannst Du Deine Gedanken baumeln lassen und aus dem rauschenden Leben um Dich herum Kraft tanken für Seele und Geist – zum Beispiel auf dem Wasserfallweg, einer der zahlreichen Klettersteig-Touren im Gesäuse. Bitte achte darauf, dass Du für solche Touren immer die passende Ausrüstung dabeihast: passende Kleidung, Helm, Klettersteigset, trittsicheres Schuhwerk und eine gute Kondition. Wenn Du noch keine Erfahrungen mit Klettersteigen hast, kannst Du Dich von einem Bergführer begleiten lassen – aber auch dann ist die Tour von anstrengender Schönheit.

Der eindrucksvolle Wasserfallweg führt von der Kummerbrücke zur Heßhütte und gilt zurecht als der schönste Hüttenanstieg überhaupt. Durch die mächtigen Felswände des Zinödls und der Planspitze steigst Du über Leitern und Stahlseile nach oben. Auf der Heßhütte angekommen kannst Du die Aussicht genießen, bevor Du Richtung Johnsbach wieder ins Tal steigst.

In der rauen Natur kann es auch mal zugig zugehen und nicht selten schlägt das Wetter auf einer Wanderung auch um. Deshalb geben wir Dir die Jacket Bygstad an die Hand, einen wasserabweisenden Windbreaker, der jeder stürmischen Böe gewachsen ist. Mit ihm kühlst Du nicht aus und die intelligente Konstruktion der Jacke sorgt außerdem dafür, dass auch kein Hitzestau entsteht.

Einzigartige Wege und idyllische Ausblicke genießen

Die Wanderwege der Steiermark: das beschauliche Almenland

Falls es Dir statt nach tosenden Gebirgsbächen und spannenden Wanderungen von Gipfel zu Gipfel nach etwas idyllischer Weidelandschaft zumute ist, ist ein Besuch im Almenland genau der richtige Abstecher für Dich. Nahe der Steirischen Hauptstadt Graz befinden sich hier neben Klammen und Schluchten auch 125 Almen im größten Niedrigalm-Weidegebiet Europas zum Entdecken und Wohlfühlen. Weil Wandern bekanntlich hungrig macht, findest Du hier auch eine Vielzahl an einladenden Berghütten für eine gemütliche Einkehr. Das ausgeprägte Wanderwegenetz bietet Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. So ist für alle etwas dabei.

Rundwanderung Almenland der Steiermark

Die große Almrunde, der Alm-Rundweg von Passail, hat es mit ihren über 26 Kilometern Länge in sich. Diese Wandertour führt vom Tal direkt in das Herz des Naturparks: die Teich- und Sommeralm. Wanderst Du diese Strecke entlang, kannst Du vom Gipfel des Osser aus den Teichalmsee, den Hochlantsch und die Rote Wand bestaunen. Das malerischste Wegstück führt auf saftigen Almböden zur Bründlalm mit den drei Wetterkreuzen. Entlang der Raab wanderst Du zurück nach Passail.

Passende Bekleidung

Klammen in der Steiermark: wandern am Wasser in der Raabklamm

Die wahrscheinlich spektakulärste Wanderung im Almenland – und wohl auch eine der schwersten – führt durch die Bärenschutzklamm, welche leider aufgrund eines Steinschlags derzeit geschlossen ist. Die mit 17 Kilometern Länge längste Klamm Österreichs ist jedoch die Raabklamm, die von Arzberg (Einstieg in Arzberg) bis Mitterdorf führt und in die Große und die Kleine Raabklamm unterteilt ist. Im Naturschutzgebiet rund um die Klamm leben seltene Vögel wie der Schwarzstorch, der Eisvogel oder der Wiedehopf. Arzberg ist auch bekannt für seine lange Bergbautradition. Im alten Silberstollen kann ein Schaubergwerk bestaunt werden, aber auch der Almenland-Käsestollen ist einen Besuch wert.

Landschaftlich kommst Du auf Deine Kosten: Schroffe Felswände, paradiesische Auen und fröhlich plätscherndes bis rauschendes Wasser begleiten Dich auf dieser Wanderung in der Steiermark. Gerade die Große Raabklamm ist nur schwer zugänglich und daher in ihrer ursprünglichen Natürlichkeit erhalten. Da die Wege der Rundtour wenig Steigung haben und als Brücken oder Schotterwege auch gut befestigt sind, ist die Raabklamm-Wanderung auch ein tolles Ich bin raus-Erlebnis für die ganze Familie.

Die passende Hose ist beim Wandern unabdinglich: Freiheit und Praktikabilität sind dabei besonders wichtig. Die Shorts Hemstad mit 4-Wege-Stretch bieten das Maximum an Bewegungsfreiheit und sind so bequem, dass man schnell vergisst, dass man sie trägt. Zudem sind die Hosen durch viele Taschen an den richtigen Stellen praktisch und bieten genug Stauraum für Wertsachen.

Weinwanderweg in der Steiermark: den Süden erkunden

Ganz im Süden der Steiermark wandelt sich die Landschaft. Hier weichen die kantigen Kalksteingebirge und die bewaldeten Gipfelketten sanften, weinbewachsenen Hügeln. In der Heimat der Lippizaner bist Du von einer romantischen Landschaft umgeben, die Dich einlädt, die Seele baumeln zu lassen und Dich bei einer leckeren Brettljause und einem aromatischen Glas Wein zu entspannen.

 

Weinweg der Sinne ab St. Anna am Aigen

Dieser Rundweg führt auf etwa 14 Kilometern vom Höhenrücken St. Anna aus ins Pleschbachtal und über den Stradnerkogel und zum Geißelsdorfberg. Zurück geht es über das Obere Steintal, den Dammberg, wieder ins Pleschbachtal und erneut auf den Höhenrücken von St. Anna. Hier geht es darum, den Steirischen Wein mit allen Sinnen zu erleben: riechen, hören und natürlich auch schmecken. Der Startpunkt liegt an der Gesamtsteirischen Vinothek in St. Anna, wo Du vor oder nach Deiner Wanderung regionale Weinspezialitäten genießen kannst.

Entlang des Weinwanderwegs findest Du einige interaktive Stationen, wie die Wasserorgel im Pleschbachtal. Auch der Höllisch Graben und die Aussichtswarte Frutten-Geißelsdorf, von wo aus man bis nach Ungarn schauen kann, sowie das aus erstarrter Lava bestehende Vulkanfenster machen diese Tour zu einem besonderen Erlebnis. Besonders sind hier auch die Wegmarkierungen: Sie bestehen aus Weinflaschen, die Dir mit ihrem Flaschenhals die Richtung weisen. Diese Wanderrundtour ist hervorragend zum Verbummeln geeignet, da sich auf der Strecke überall kleine Schänken an die Hügelhänge schmiegen, die mit leckeren Köstlichkeiten zum Bleiben einladen. Am besten besuchst Du diese Gegend im Frühjahr oder im Herbst, weil der Weg dann am interessantesten ist.

Vom Gletscher zum Wein – die große Tour zum Wandern in der Steiermark

Du willst über Dich hinauswachsen und dabei landschaftliche Vielfalt in einer kaum gekannten Dichte erleben? Dann schlägt Dein Herz bei der Tour Vom Gletscher zum Wein höher, die vom Dachstein-Gletscher bis ins sonnenverwöhnte Weinland reicht. Hier hast Du die Wahl zwischen einer Nord- und einer Südroute, die Dich beide an eindrucksvollen Bergen vorbeiführen, durch Naturschutzgebiete leiten und Dir die kulturelle Welt der Steiermark näherbringen.

  • Die Nordroute verläuft in 35 Etappen von Ramsau am Dachstein bis Bad Radkersberg und umfasst 546 Kilometer.
  • Die Südroute startet ebenfalls in Ramsau am Dachstein und verläuft in 25 Etappen über 377 Kilometer nach Leibnitz im Naturpark Südsteiermark.

Diese Wanderung ist natürlich viel zu lang, um sie an einem Stück zu gehen. Die verschiedenen Etappen können allerdings problemlos in Teilen erwandert werden, ganz nach Deinem Belieben und Deiner Wanderlust.

Wie auch immer Du Deine Wanderung gestaltest, die Tight Imada ist als leichte Leggings die Ideale Hose für Dein Abenteuer. Sie bietet dank 4-Wege-Stretch und Flatlock-Nähten viel Komfort und schützt Dich durch das robuste Material auch vor dem ein oder anderen Gestrüpp oder Stein. So kannst Du lässig durch die Natur wandern.

SHOP THE LOOK

SHOP THE LOOK

Entdecke die Steiermark beim Wandern – Dein Ich bin raus-Abenteuer mit Schöffel

Ganz gleich, ob Du Dich für die Wanderung entlang eindrucksvoller Felsformationen und Höhenzüge des Dachsteingebirges im Norden entscheidest oder ob Du lieber im sonnigen Süden an Weinhängen vorbeispazierst: In der Steiermark kommst Du auf Deine Kosten. Was spricht dagegen, Deinen nächsten Urlaub dort zu verbringen und Dich in dieser malerischen und abwechslungsreichen Gegend in Dein nächstes Ich bin raus-Abenteuer zu stürzen? Schöffel rüstet Dich für jede Tour aus, ob mit dem Rad oder zu Fuß. Apropos Rad – wir zeigen dir auch die schönsten Radreisen in Österreich!

Lass Dich inspirieren.

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächstenIch bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:


>>Jetzt Damen Kollektion entdecken
>>Jetzt Herren Kollektion entdecken

SCHÖFFEL BLOG ENTDECKEN

Auf den Geschmack gekommen?

Nach oben
Lädt