Schönes Elbsandsteingebirge – wandern in der Sächsischen Schweiz

Schönes Elbsandstein-gebirge – wandern in der Sächsischen Schweiz

Schönes Elbsandsteingebirge – wandern in der Sächsischen Schweiz

Schöffel Blog / 23. Juli 2020
Schöffel Blog / 23. Juli 2020
Schöffel Blog / 23. Juli 2020
An der deutsch-tschechischen Grenze, südöstlich von Dresden, erstreckt sich das Elbsandsteingebirge über die Grenzregion der beiden Länder. Der größte Teil des Mittelgebirges, die Böhmische Schweiz, liegt im tschechischen Nordböhmen. Der Abschnitt in Deutschland befindet sich komplett im Bundesland Sachsen und wird aufgrund der Lage und der Ähnlichkeit zum Schweizer Jura die Sächsische Schweiz genannt. 1990 wurden Teile der Sächsischen Schweiz zum Nationalpark Sächsische Schweiz ernannt, das Schutzgebiet mit einer Fläche von über 90 Quadratkilometern zieht Jahr für Jahr Millionen von Besuchern an. Und das zurecht! Die gesamte Gegend begeistert mit beeindruckender Natur und einem abwechslungsreichen Angebot an Freizeitaktivitäten. Ob Klettern auf den einzigartigen Felsformationen, eine kühle Erfrischung in einer Klamm oder Tageswanderungen mit atemberaubenden Ausblicken – im Elbsandsteingebirge ist für alle Outdoor-Fans etwas dabei. Wir geben Dir hier einen Einblick in die schönsten Ausflugsziele in der Sächsischen Schweiz und im tschechischen Teil des Mittelgebirges.
An der deutsch-tschechischen Grenze, südöstlich von Dresden, erstreckt sich das Elbsandsteingebirge über die Grenzregion der beiden Länder. Der größte Teil des Mittelgebirges, die Böhmische Schweiz, liegt im tschechischen Nordböhmen. Der Abschnitt in Deutschland befindet sich komplett im Bundesland Sachsen und wird aufgrund der Lage und der Ähnlichkeit zum Schweizer Jura die Sächsische Schweiz genannt. 1990 wurden Teile der Sächsischen Schweiz zum Nationalpark Sächsische Schweiz ernannt, das Schutzgebiet mit einer Fläche von über 90 Quadratkilometern zieht Jahr für Jahr Millionen von Besuchern an. Und das zurecht! Die gesamte Gegend begeistert mit beeindruckender Natur und einem abwechslungsreichen Angebot an Freizeitaktivitäten. Ob Klettern auf den einzigartigen Felsformationen, eine kühle Erfrischung in einer Klamm oder Tageswanderungen mit atemberaubenden Ausblicken – im Elbsandsteingebirge ist für alle Outdoor-Fans etwas dabei. Wir geben Dir hier einen Einblick in die schönsten Ausflugsziele in der Sächsischen Schweiz und im tschechischen Teil des Mittelgebirges.
An der deutsch-tschechischen Grenze, südöstlich von Dresden, erstreckt sich das Elbsandsteingebirge über die Grenzregion der beiden Länder. Der größte Teil des Mittelgebirges, die Böhmische Schweiz, liegt im tschechischen Nordböhmen. Der Abschnitt in Deutschland befindet sich komplett im Bundesland Sachsen und wird aufgrund der Lage und der Ähnlichkeit zum Schweizer Jura die Sächsische Schweiz genannt. 1990 wurden Teile der Sächsischen Schweiz zum Nationalpark Sächsische Schweiz ernannt, das Schutzgebiet mit einer Fläche von über 90 Quadratkilometern zieht Jahr für Jahr Millionen von Besuchern an. Und das zurecht! Die gesamte Gegend begeistert mit beeindruckender Natur und einem abwechslungsreichen Angebot an Freizeitaktivitäten. Ob Klettern auf den einzigartigen Felsformationen, eine kühle Erfrischung in einer Klamm oder Tageswanderungen mit atemberaubenden Ausblicken – im Elbsandsteingebirge ist für alle Outdoor-Fans etwas dabei. Wir geben Dir hier einen Einblick in die schönsten Ausflugsziele in der Sächsischen Schweiz und im tschechischen Teil des Mittelgebirges.
Sächsische Schweiz

Auf in die Natur des Elbsandsteingebirges – wandern mit Schöffel



Ob Kletterurlaub oder nur ein ausgedehnter Spaziergang am Wochenende – die richtige Bekleidung ist für alle Unternehmungen in der Natur von großer Wichtigkeit. Sie sollte besonders im Sommer luftig sein, gleichzeitig durch den richtigen Schnitt beispielsweise die Schultern vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und dabei auch noch komplette Bewegungsfreiheit garantieren. Nur so macht Wandern oder Klettern auch an heißen Sommertagen Spaß. Schöffel hat genau die richtigen Kleidungsstücke für Deine Tour durch das schöne Elbsandsteingebirge. Die Shorts Toblach2 ebenso wie die Shorts Tirol M sind hervorragend für sommerliche Touren geeignet. Sie sind schnelltrocknend und atmungsaktiv, in den Reißverschlusstaschen kannst Du die wichtigsten Utensilien in Griffweite sicher verstauen und mit UV-Schutz sind die Hosen auch noch ausgestattet! Passend zu dem sportlichen Stil sind unser T Shirt Rosaria1 L und das T Shirt Rosaria1 M. Mit diesen Outfits kann es direkt losgehen – getreu unserem Motto: Ich bin raus.

Auf in die Natur des Elbsandsteingebirges – wandern mit Schöffel



Ob Kletterurlaub oder nur ein ausgedehnter Spaziergang am Wochenende – die richtige Bekleidung ist für alle Unternehmungen in der Natur von großer Wichtigkeit. Sie sollte besonders im Sommer luftig sein, gleichzeitig durch den richtigen Schnitt beispielsweise die Schultern vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und dabei auch noch komplette Bewegungsfreiheit garantieren. Nur so macht Wandern oder Klettern auch an heißen Sommertagen Spaß. Schöffel hat genau die richtigen Kleidungsstücke für Deine Tour durch das schöne Elbsandsteingebirge. Die Shorts Toblach2 ebenso wie die Shorts Tirol M sind hervorragend für sommerliche Touren geeignet. Sie sind schnelltrocknend und atmungsaktiv, in den Reißverschlusstaschen kannst Du die wichtigsten Utensilien in Griffweite sicher verstauen und mit UV-Schutz sind die Hosen auch noch ausgestattet! Passend zu dem sportlichen Stil sind unser T Shirt Rosaria1 L und das T Shirt Rosaria1 M. Mit diesen Outfits kann es direkt losgehen – getreu unserem Motto: Ich bin raus.

Auf in die Natur des Elbsandsteingebirges – wandern mit Schöffel



Ob Kletterurlaub oder nur ein ausgedehnter Spaziergang am Wochenende – die richtige Bekleidung ist für alle Unternehmungen in der Natur von großer Wichtigkeit. Sie sollte besonders im Sommer luftig sein, gleichzeitig durch den richtigen Schnitt beispielsweise die Schultern vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und dabei auch noch komplette Bewegungsfreiheit garantieren. Nur so macht Wandern oder Klettern auch an heißen Sommertagen Spaß. Schöffel hat genau die richtigen Kleidungsstücke für Deine Tour durch das schöne Elbsandsteingebirge. Die Shorts Toblach2 ebenso wie die Shorts Tirol M sind hervorragend für sommerliche Touren geeignet. Sie sind schnelltrocknend und atmungsaktiv, in den Reißverschlusstaschen kannst Du die wichtigsten Utensilien in Griffweite sicher verstauen und mit UV-Schutz sind die Hosen auch noch ausgestattet! Passend zu dem sportlichen Stil sind unser T Shirt Rosaria1 L und das T Shirt Rosaria1 M. Mit diesen Outfits kann es direkt losgehen – getreu unserem Motto: Ich bin raus.

Die Festung Königstein – Wanderungen zu geschichtsträchtigen Bauwerken



Am anderen Elbufer befindet sich eine der größten Bergfestungen Europas: die Festung Königsstein. Teile des Bauwerks wurden bereits vor über 400 Jahren auf dem gleichnamigen Tafelberg errichtet und gelten heute als beliebtes Ausflugsziel. Über insgesamt 1.800 Meter erstreckt sich der Wallgang um die Festung, der an manchen Stellen ganze 40 Meter hoch ist. Im Zentrum des Felsplateaus befindet sich erneut eine Sehenswürdigkeit der Superlative: der zweittiefste Burgbrunnen Europas. Aber nicht nur die Festung Königsstein an sich ist als Ausflugsziel beliebt und lohnenswert – auch der Weg dorthin überzeugt durch seine romantische Vergangenheit. Selbstverständlich kannst Du auch nur von der Ortschaft Königstein auf die Festung wandern, um einiges erlebnisreicher ist allerdings eine Wanderung zu Fuß. Vom Kurort Gohrisch aus kannst Du über den Königsweg und durch einzelne Ortschaften bis hin zur Festung spazieren. Diese leichte Wanderung ist die siebte Etappe des mystischen Malerwegs.

Die Festung Königstein – Wanderungen zu geschichtsträchtigen Bauwerken



Am anderen Elbufer befindet sich eine der größten Bergfestungen Europas: die Festung Königsstein. Teile des Bauwerks wurden bereits vor über 400 Jahren auf dem gleichnamigen Tafelberg errichtet und gelten heute als beliebtes Ausflugsziel. Über insgesamt 1.800 Meter erstreckt sich der Wallgang um die Festung, der an manchen Stellen ganze 40 Meter hoch ist. Im Zentrum des Felsplateaus befindet sich erneut eine Sehenswürdigkeit der Superlative: der zweittiefste Burgbrunnen Europas. Aber nicht nur die Festung Königsstein an sich ist als Ausflugsziel beliebt und lohnenswert – auch der Weg dorthin überzeugt durch seine romantische Vergangenheit. Selbstverständlich kannst Du auch nur von der Ortschaft Königstein auf die Festung wandern, um einiges erlebnisreicher ist allerdings eine Wanderung zu Fuß. Vom Kurort Gohrisch aus kannst Du über den Königsweg und durch einzelne Ortschaften bis hin zur Festung spazieren. Diese leichte Wanderung ist die siebte Etappe des mystischen Malerwegs.

Die Festung Königstein – Wanderungen zu geschichtsträchtigen Bauwerken



Am anderen Elbufer befindet sich eine der größten Bergfestungen Europas: die Festung Königsstein. Teile des Bauwerks wurden bereits vor über 400 Jahren auf dem gleichnamigen Tafelberg errichtet und gelten heute als beliebtes Ausflugsziel. Über insgesamt 1.800 Meter erstreckt sich der Wallgang um die Festung, der an manchen Stellen ganze 40 Meter hoch ist. Im Zentrum des Felsplateaus befindet sich erneut eine Sehenswürdigkeit der Superlative: der zweittiefste Burgbrunnen Europas. Aber nicht nur die Festung Königsstein an sich ist als Ausflugsziel beliebt und lohnenswert – auch der Weg dorthin überzeugt durch seine romantische Vergangenheit. Selbstverständlich kannst Du auch nur von der Ortschaft Königstein auf die Festung wandern, um einiges erlebnisreicher ist allerdings eine Wanderung zu Fuß. Vom Kurort Gohrisch aus kannst Du über den Königsweg und durch einzelne Ortschaften bis hin zur Festung spazieren. Diese leichte Wanderung ist die siebte Etappe des mystischen Malerwegs.
Festung Königsstein
Ausblick von der Festung Königstein
Festung Königstein
Festung Königstein
Festung Königstein

Der Malerweg – Fernwanderung auf den Spuren großer Künstler

Wenn Dir eine einzelne Etappe des Malerweges nicht genügt, kannst Du in insgesamt acht Tagestouren den geschichtsträchtigen Weg erkunden. Bereits im 18. Jahrhundert machten sich Reisende, unter anderem auch bekannte Maler der Romantik wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Ludwig Richter von Dresden aus auf den Weg, die beeindruckende Landschaft mit den pittoresken Tafelbergen elbaufwärts zu erkunden. So zählt der Malerweg, der auch heute noch oft und gerne von Naturfreunden gelaufen wird, zu den traditionsreichsten Wanderrouten der Sächsischen Schweiz. Die acht leicht bis mittelschweren Tagestouren ergeben in gut einer Woche einen malerischen Weitwanderweg – im wahrsten Sinne des Wortes:

  1. Pirna-Liebethal - Wehlen
  2. Wehlen - Hohnstein
  3. Hohnstein - Altendorf
  4. Altendorf - Neumannmühle
  5. Neumannmühle - Schmilka
  6. Schmilka - Kurort Gohrisch
  7. Gohrisch - Weißig
  8. Weißig - Pirna

Der Malerweg – Fernwanderung auf den Spuren großer Künstler

Wenn Dir eine einzelne Etappe des Malerweges nicht genügt, kannst Du in insgesamt acht Tagestouren den geschichtsträchtigen Weg erkunden. Bereits im 18. Jahrhundert machten sich Reisende, unter anderem auch bekannte Maler der Romantik wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Ludwig Richter von Dresden aus auf den Weg, die beeindruckende Landschaft mit den pittoresken Tafelbergen elbaufwärts zu erkunden. So zählt der Malerweg, der auch heute noch oft und gerne von Naturfreunden gelaufen wird, zu den traditionsreichsten Wanderrouten der Sächsischen Schweiz. Die acht leicht bis mittelschweren Tagestouren ergeben in gut einer Woche einen malerischen Weitwanderweg – im wahrsten Sinne des Wortes:

  1. Pirna-Liebethal - Wehlen
  2. Wehlen - Hohnstein
  3. Hohnstein - Altendorf
  4. Altendorf - Neumannmühle
  5. Neumannmühle - Schmilka
  6. Schmilka - Kurort Gohrisch
  7. Gohrisch - Weißig
  8. Weißig - Pirna

Der Malerweg – Fernwanderung auf den Spuren großer Künstler

Wenn Dir eine einzelne Etappe des Malerweges nicht genügt, kannst Du in insgesamt acht Tagestouren den geschichtsträchtigen Weg erkunden. Bereits im 18. Jahrhundert machten sich Reisende, unter anderem auch bekannte Maler der Romantik wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Ludwig Richter von Dresden aus auf den Weg, die beeindruckende Landschaft mit den pittoresken Tafelbergen elbaufwärts zu erkunden. So zählt der Malerweg, der auch heute noch oft und gerne von Naturfreunden gelaufen wird, zu den traditionsreichsten Wanderrouten der Sächsischen Schweiz. Die acht leicht bis mittelschweren Tagestouren ergeben in gut einer Woche einen malerischen Weitwanderweg – im wahrsten Sinne des Wortes:

  1. Pirna-Liebethal - Wehlen
  2. Wehlen - Hohnstein
  3. Hohnstein - Altendorf
  4. Altendorf - Neumannmühle
  5. Neumannmühle - Schmilka
  6. Schmilka - Kurort Gohrisch
  7. Gohrisch - Weißig
  8. Weißig - Pirna

Das goldene Dreieck der Sächsischen Schweiz – Wanderungen zu und um die Bastei



Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Die Felsformation am rechten Ufer der Elbe liegt auf einer Höhe von 305 Metern über dem Meeresspiegel. Die steilen Felswände ragen bis zu knapp 200 Metern in die Höhe und von oben erwartet Dich ein traumhafter Ausblick über die Umgebung und weitere beliebte Ausflugsziele wie den Lilienstein oder den Königstein. Die Bastei bietet sich als Ziel für einen Tagesausflug an, da es neben dem tollen Panorama auch noch die steinerne Basteibrücke mit einer Länge von gut 75 Metern und die Felsenburg Neurathen oder die Burgruine Stadt Wehlen zu bestaunen gibt. Eine der vielen Wandertouren, die diese Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet, ist die Wanderroute „das goldene Dreieck“, die in der Stadt Wehlen startet und im Kurort Rathen endet. Selbstverständlich kann diese Tour auch in umgekehrter Richtung gelaufen werden, dann erfordert sie etwas mehr Ausdauer.

Das goldene Dreieck der Sächsischen Schweiz – Wanderungen zu und um die Bastei



Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Die Felsformation am rechten Ufer der Elbe liegt auf einer Höhe von 305 Metern über dem Meeresspiegel. Die steilen Felswände ragen bis zu knapp 200 Metern in die Höhe und von oben erwartet Dich ein traumhafter Ausblick über die Umgebung und weitere beliebte Ausflugsziele wie den Lilienstein oder den Königstein. Die Bastei bietet sich als Ziel für einen Tagesausflug an, da es neben dem tollen Panorama auch noch die steinerne Basteibrücke mit einer Länge von gut 75 Metern und die Felsenburg Neurathen oder die Burgruine Stadt Wehlen zu bestaunen gibt. Eine der vielen Wandertouren, die diese Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet, ist die Wanderroute „das goldene Dreieck“, die in der Stadt Wehlen startet und im Kurort Rathen endet. Selbstverständlich kann diese Tour auch in umgekehrter Richtung gelaufen werden, dann erfordert sie etwas mehr Ausdauer.

Das goldene Dreieck der Sächsischen Schweiz – Wanderungen zu und um die Bastei



Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Die Felsformation am rechten Ufer der Elbe liegt auf einer Höhe von 305 Metern über dem Meeresspiegel. Die steilen Felswände ragen bis zu knapp 200 Metern in die Höhe und von oben erwartet Dich ein traumhafter Ausblick über die Umgebung und weitere beliebte Ausflugsziele wie den Lilienstein oder den Königstein. Die Bastei bietet sich als Ziel für einen Tagesausflug an, da es neben dem tollen Panorama auch noch die steinerne Basteibrücke mit einer Länge von gut 75 Metern und die Felsenburg Neurathen oder die Burgruine Stadt Wehlen zu bestaunen gibt. Eine der vielen Wandertouren, die diese Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet, ist die Wanderroute „das goldene Dreieck“, die in der Stadt Wehlen startet und im Kurort Rathen endet. Selbstverständlich kann diese Tour auch in umgekehrter Richtung gelaufen werden, dann erfordert sie etwas mehr Ausdauer.
Bastei

Der Falkenstein – historische Kletterwege für geübte Alpinsportler



Einer der beeindruckendsten Felsen der Sächsischen Schweiz ist der Falkenstein. Mit seinen beinahe 100 Metern Höhe ist der freistehende Fels aus Sandstein ein beliebtes Touristenziel und Anlaufstelle für Felskletterer. Noch heute kann man in den Felsen gehauene Stufen erkennen, die an vergangene Jahrhunderte erinnern: im Mittelalter befand sich eine Burgwarte auf dem Felsen. Heute wird der Sandsteinfels überwiegend für sportliche Zwecke besucht, erfahrene Kletterer freuen sich über mehr als hundert Kletterrouten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, beginnend bei Schwierigkeitsgrad III auf der sächsischen Schwierigkeitsskala. Der wohl bekannteste und beliebteste Klettersteig am Falkenstein ist der Schusterweg. Er wurde 1892 von Oscar Schuster und Martin Klimmer eröffnet und überzeugt erfahrene Alpinsportler nach dem Überwinden von 220 Höhenmetern mit großartigen Ausblicken auf die umliegende Landschaft der Sächsischen Schweiz.

Achtung: Während und nach starken Regenfällen darf der Falkenstein nicht erklettert werden, da der Sandstein dann aufgeweicht ist und erst wieder vollständig trocknen muss.

Der Falkenstein – historische Kletterwege für geübte Alpinsportler



Einer der beeindruckendsten Felsen der Sächsischen Schweiz ist der Falkenstein. Mit seinen beinahe 100 Metern Höhe ist der freistehende Fels aus Sandstein ein beliebtes Touristenziel und Anlaufstelle für Felskletterer. Noch heute kann man in den Felsen gehauene Stufen erkennen, die an vergangene Jahrhunderte erinnern: im Mittelalter befand sich eine Burgwarte auf dem Felsen. Heute wird der Sandsteinfels überwiegend für sportliche Zwecke besucht, erfahrene Kletterer freuen sich über mehr als hundert Kletterrouten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, beginnend bei Schwierigkeitsgrad III auf der sächsischen Schwierigkeitsskala. Der wohl bekannteste und beliebteste Klettersteig am Falkenstein ist der Schusterweg. Er wurde 1892 von Oscar Schuster und Martin Klimmer eröffnet und überzeugt erfahrene Alpinsportler nach dem Überwinden von 220 Höhenmetern mit großartigen Ausblicken auf die umliegende Landschaft der Sächsischen Schweiz.

Achtung: Während und nach starken Regenfällen darf der Falkenstein nicht erklettert werden, da der Sandstein dann aufgeweicht ist und erst wieder vollständig trocknen muss.

Der Falkenstein – historische Kletterwege für geübte Alpinsportler



Einer der beeindruckendsten Felsen der Sächsischen Schweiz ist der Falkenstein. Mit seinen beinahe 100 Metern Höhe ist der freistehende Fels aus Sandstein ein beliebtes Touristenziel und Anlaufstelle für Felskletterer. Noch heute kann man in den Felsen gehauene Stufen erkennen, die an vergangene Jahrhunderte erinnern: im Mittelalter befand sich eine Burgwarte auf dem Felsen. Heute wird der Sandsteinfels überwiegend für sportliche Zwecke besucht, erfahrene Kletterer freuen sich über mehr als hundert Kletterrouten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, beginnend bei Schwierigkeitsgrad III auf der sächsischen Schwierigkeitsskala. Der wohl bekannteste und beliebteste Klettersteig am Falkenstein ist der Schusterweg. Er wurde 1892 von Oscar Schuster und Martin Klimmer eröffnet und überzeugt erfahrene Alpinsportler nach dem Überwinden von 220 Höhenmetern mit großartigen Ausblicken auf die umliegende Landschaft der Sächsischen Schweiz.

Achtung: Während und nach starken Regenfällen darf der Falkenstein nicht erklettert werden, da der Sandstein dann aufgeweicht ist und erst wieder vollständig trocknen muss.
Falkenstein Sächsische Schweiz

Exkurs nach Tschechien – erkunde die Böhmische Schweiz



Wenn Du den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges bereits erkundet hast, bietet sich ein Ausflug in den tschechischen Teil, also in die Böhmische Schweiz, an. Unweit der Grenze kannst Du hier das größte Naturfelsentor Europas entdecken und eine Klamm-Kahnfahrt machen. Der Wanderweg führt Dich nach einer kleinen Wanderung zum Prebischtor, neben dem sich der Besuch der Galerie und des Restaurants lohnt, die in einem ehemaligen Wirtshaus aus dem Jahr 1826 untergebracht sind. Nach dem Prebischtor geht die Wanderung weiter in Richtung der Wilden Klamm und der Stillen Klamm. Die Stille Klamm ist auch unter den Namen Edmundsklamm oder Kamnitzklamm bekannt. Hier kannst Du Dich für eine romantische Kahnfahrt entscheiden und so die Felsformationen des Elbsandsteingebirges aus einer neuen Perspektive entdecken. Nach dem Erlebnis auf dem Wasser führt die Rundtour wieder zurück zum Ausgangspunkt in Hřensko. Insgesamt dauert die Rundwanderung mit ihren 15 Kilometern ungefähr fünf Stunden und eignet sich somit ideal für einen entspannten Tagesausflug.

Exkurs nach Tschechien – erkunde die Böhmische Schweiz



Wenn Du den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges bereits erkundet hast, bietet sich ein Ausflug in den tschechischen Teil, also in die Böhmische Schweiz, an. Unweit der Grenze kannst Du hier das größte Naturfelsentor Europas entdecken und eine Klamm-Kahnfahrt machen. Der Wanderweg führt Dich nach einer kleinen Wanderung zum Prebischtor, neben dem sich der Besuch der Galerie und des Restaurants lohnt, die in einem ehemaligen Wirtshaus aus dem Jahr 1826 untergebracht sind. Nach dem Prebischtor geht die Wanderung weiter in Richtung der Wilden Klamm und der Stillen Klamm. Die Stille Klamm ist auch unter den Namen Edmundsklamm oder Kamnitzklamm bekannt. Hier kannst Du Dich für eine romantische Kahnfahrt entscheiden und so die Felsformationen des Elbsandsteingebirges aus einer neuen Perspektive entdecken. Nach dem Erlebnis auf dem Wasser führt die Rundtour wieder zurück zum Ausgangspunkt in Hřensko. Insgesamt dauert die Rundwanderung mit ihren 15 Kilometern ungefähr fünf Stunden und eignet sich somit ideal für einen entspannten Tagesausflug.

Exkurs nach Tschechien – erkunde die Böhmische Schweiz



Wenn Du den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges bereits erkundet hast, bietet sich ein Ausflug in den tschechischen Teil, also in die Böhmische Schweiz, an. Unweit der Grenze kannst Du hier das größte Naturfelsentor Europas entdecken und eine Klamm-Kahnfahrt machen. Der Wanderweg führt Dich nach einer kleinen Wanderung zum Prebischtor, neben dem sich der Besuch der Galerie und des Restaurants lohnt, die in einem ehemaligen Wirtshaus aus dem Jahr 1826 untergebracht sind. Nach dem Prebischtor geht die Wanderung weiter in Richtung der Wilden Klamm und der Stillen Klamm. Die Stille Klamm ist auch unter den Namen Edmundsklamm oder Kamnitzklamm bekannt. Hier kannst Du Dich für eine romantische Kahnfahrt entscheiden und so die Felsformationen des Elbsandsteingebirges aus einer neuen Perspektive entdecken. Nach dem Erlebnis auf dem Wasser führt die Rundtour wieder zurück zum Ausgangspunkt in Hřensko. Insgesamt dauert die Rundwanderung mit ihren 15 Kilometern ungefähr fünf Stunden und eignet sich somit ideal für einen entspannten Tagesausflug.
Prebischtor

Ich bin raus. – Entdecke die Tafelberge des Elbsandsteingebirges



Ob du auf die bekannten Sandsteinfelsen klettern, gemütliche Spaziergänge mit atemberaubenden Ausblicken genießen, oder Dich auf dem Wasser durch enge Felsschluchten schlängeln möchtest – das Elbsandsteingebirge bietet dir all diese Möglichkeiten. Warum also nicht den Sommerurlaub in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz verbringen und Dich von Deinem Ich bin raus-Gefühl treiben lassen? Mit Schöffel bist Du bestens ausgerüstet für jedes Wetter und jede Tour!

Ich bin raus. – Entdecke die Tafelberge des Elbsandsteingebirges



Ob du auf die bekannten Sandsteinfelsen klettern, gemütliche Spaziergänge mit atemberaubenden Ausblicken genießen, oder Dich auf dem Wasser durch enge Felsschluchten schlängeln möchtest – das Elbsandsteingebirge bietet dir all diese Möglichkeiten. Warum also nicht den Sommerurlaub in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz verbringen und Dich von Deinem Ich bin raus-Gefühl treiben lassen? Mit Schöffel bist Du bestens ausgerüstet für jedes Wetter und jede Tour!

Ich bin raus. – Entdecke die Tafelberge des Elbsandsteingebirges



Ob du auf die bekannten Sandsteinfelsen klettern, gemütliche Spaziergänge mit atemberaubenden Ausblicken genießen, oder Dich auf dem Wasser durch enge Felsschluchten schlängeln möchtest – das Elbsandsteingebirge bietet dir all diese Möglichkeiten. Warum also nicht den Sommerurlaub in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz verbringen und Dich von Deinem Ich bin raus-Gefühl treiben lassen? Mit Schöffel bist Du bestens ausgerüstet für jedes Wetter und jede Tour!
Männer an Bergsee
Frau beim Wandern
Lass Dich inspirieren.
Lass Dich inspirieren.
Lass Dich inspirieren.

#IchbinrausVorfreude

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer vor Deiner Haustür und im näherem Umfeld? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deinen Ich bin raus-Sommer machen - wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Erlebnisse fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du mit Sicherheit fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#IchbinrausVorfreude

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer vor Deiner Haustür und im näherem Umfeld? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deinen Ich bin raus-Sommer machen - wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Erlebnisse fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du mit Sicherheit fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#IchbinrausVorfreude

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer vor Deiner Haustür und im näherem Umfeld? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deinen Ich bin raus-Sommer machen - wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Erlebnisse fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du mit Sicherheit fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

Nach oben
Lädt