Schöffel Blog / 01.06.2021

Am Klettersteig triffst Du auf neue Reize beim Wandern. Du erklimmst steile Wände und felsige Passagen an einem Drahtseil und auf Eisenstiften und erhältst eindrucksvolle Einblicke in die Bergwelt. Dabei ist Konzentration gefragt – und Spaß an der Herausforderung. Klettersteige werden je nach Schwierigkeitsgrad kategorisiert – mit der Schall-Skala von A (leicht) bis E (sehr schwierig).

In unserem Artikel zum Basiswissen übers Klettersteiggehen hast Du schon einiges über die Kategorisierung, die richtige Klettersteig-Ausrüstung und Tipps für das Klettern gelesen. Nun zeigen wir Dir die schönsten Klettersteige für Anfänger aus der Kategorie A und B für DeinIch bin raus-Erlebnis in der Senkrechten!

Bitte beachte, dass aufgrund der Pandemie die Reisemöglichkeiten beschränkt sein können. Am besten informierst Du Dich immer aktuell über die Lage vor Ort und in Deinem Land.

Anfänger-Klettersteige der Kategorie A und B

Klettersteige der Kategorisierung A und B befinden sich im felsigen und mehr oder weniger steilen Gelände. Passagenweise kannst Du auch auf ausgesetzte Stellen treffen. Gesichert sind die Anfänger-Klettersteige mit Drahtseilen, Ketten, Eisenklammern und Trittstiften. Auch kurze Leitern sichern manchmal den Weg. Obwohl diese Klettersteige als einfach gelten, solltest Du trittsicher und schwindelfrei sein. Auch eine gute Kondition ist wichtig – vor allem im Hinblick darauf, dass Du erst noch den Zustieg zum Klettersteig und danach auch den Abstieg zurück meistern musst.

Auch wenn Klettersteige der Kategorien A und B als einfach gelten, sind sie keineswegs langweilig. Du kannst Dich also auf abwechslungsreiche und anspruchsvolle Touren freuen!

Was solltest Du zu Deinem Klettersteig-Anfänger-Erlebnis mitnehmen?

Auch Klettersteig-Anfänger brauchen Ausrüstung: Ein Klettergurt, ein Kletterhelm, ein Kletterset und Kletterhandschuhe sind neben passenden Schuhen Grundbestandteil Deiner Ausstattung. Diese Dinge sollten immer im Gepäck sein, wenn Du zum Klettersteiggehen aufbrichst.

Die passende Kleidung solltest Du auch tragen. Achte beim Anziehen auf flexible und dehnbare Shirts, Jacken und Hosen, um volle Bewegungsfreiheit zu genießen. Am besten kleidest Du Dich im Zwiebellook. So kannst Du je nach Temperatur und Anstrengung Lagen aus- oder anziehen. Passende Klettersteig-Bekleidung findest Du im Schöffel-Onlineshop. So etwa die Wanderhose Pants Cismon L für Damen oder die Pants Cismon M für Herren , die dank ihres robusten Materials und der hohen Flexibilität und Atmungsaktivität nicht nur für Hochtouren, sondern auch für Klettersteige hervorragend geeignet sind. Perfekt dazu passt das T Shirt Fonzaso L oder T Shirt Fonzaso M , das mit S.Cafe gearbeitet ist und Dir nicht nur einen optimalen Tragekomfort bietet, sondern auch schnell trocknet und alle Bewegungen mitmacht. 

Falls Du hoch hinauf steigst oder Deine Klettersteig-Anfänger-Tour auf einen kühlen Tag fällt, ist die 3L Jacket Rothorn Mbzw. die 3L Jacket Rothorn L eine perfekte Begleitung auf Deiner Tour. Die multifunktionale Wanderjacke kommt mit praktischen Features daher, die Dich beim Klettersteiggehen unterstützen. Durchdacht angeordnete Taschen, Belüftungsschlitze und ein flexibles, atmungsaktives und wasserdichtes Material sorgen dafür, dass Du Dich bei Deiner Tour voll und ganz auf Dein Erlebnis und Deinen Spaß konzentrieren kannst.

Deine Klettersteig-Bekleidung entdecken

Klettersteige für Anfänger in Deutschland

Du hast Lust auf spannende Kletterpassagen, die sich mit ruhigen Wegstrecken abwechseln? Nicht nur in den Alpen, auch in den Mittelgebirgen kannst Du in Deutschland Klettersteige erklimmen. Für Deinen Einstieg ins Klettersteiggehen haben wir Dir ein paar schöne Klettersteigtouren der Kategorien A und B in Deutschland zusammengefasst.

Alpspitz-Ferrata: Klettersteig für Anfänger mit Alpenweitblick

Einer der bekanntesten und schönsten Klettersteige für Anfänger in Deutschland ist die Alpspitz-Ferrata. Von der Bergstation Alpspitzbahn am Osterfeldkopf bei Grainau gelangst Du direkt zum Zustieg des Alpspitz-Klettersteigs. Hier kommen geübte Kletterer und Klettersteig-Anfänger gleichermaßen auf ihre Kosten, denn die Aussicht auf die Bergwelt rund um das Wettersteingebirge ist atemberaubend!

Der Zustieg führt Dich von der Bergstation der Alpspitzbahn vorbei an der Bergwachthütte bis zur Nordwand mit der imposanten Alpspitze. Dem Hinweis „Ferrata“ folgend gelangst Du zum Einstieg in den Klettersteig. Dieser ist hervorragend gesichert mit Eisentritten, Stahlseilen und Leitern und führt Dich direkt zum Alpspitzgipfel auf 2.628 Metern Höhe. Schon auf dem Steig ist die Aussicht über Garmisch und zur Zugspitze einmalig. Oben angekommen kannst Du Dir eine wohlverdiente Pause mit bestem Alpenpanorama gönnen.


Zurück gehst Du am besten über den Ostgrat, der stellenweise auf Klettersteigen der Kategorien A/B zu passieren ist. Der Abstieg über die Alpspitz-Ferrata wird nicht empfohlen, da hier viele Klettersteiggeher nach oben kommen.

Daten zur Alpspitz-Ferrata:

  • Schwierigkeit: A/B
  • Gehzeit: 5 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Anfänger-Klettersteig im Elbsandsteiggebirge: die Häntzschelstiege

Das Elbsandsteingebirge beeindruckt mit seinen turmartigen und markanten Felstürmen und ihren mannigfaltigen Wandererlebnissen. Auch hier findest Du einen Klettersteig, die Häntzschelstiege in der Sächsischen Schweiz. Vor ein paar Jahren wurde die Stiege neu gesichert und ist nun fast durchgehend mit einem soliden Drahtseil ausgestattet. Auch Eisentritte flankieren Deinen Weg nach oben. Mit dazu bekommst Du fantastische Tiefblicke und aufregende Passagen durch Bergspalten. Das macht den mitteldeutschen Klettersteig zu einem hervorragenden Klettersteig für Anfänger, die zum ersten Mal steigen möchten.

Die Tour zum Klettersteig beginnst Du am besten am Parkplatz „Nasser Grund“ im Kirnitzschtal. Von hier aus wanderst Du zur Affensteinpromenade. Dort angekommen folgst Du der Markierung mit dem grünen Punkt auf weißem Grund zum Kletterzugang, den Du über einen kleinen Pfad erreichst. Die Häntzschelstiege ist in zwei Abschnitte gegliedert. Nach dem ersten Teilstück musst Du Dich rechts halten. So gelangst Du automatisch zum weiteren Aufstieg. Die Häntzschelstiege ist abwechslungsreich. Hier kletterst Du durch Felsspalten und an freien Stellen. Oben angekommen folgst Du dem Bergpfad zur „Wilden Hölle“. Das besondere Highlight der Tour ist neben dem Klettersteig die Sicht von den Affensteinen zum Falkenstein. Der Abstieg führt Dich wieder zurück über die Affensteinpromenade zum Parkplatz „Nasser Grund“.

Daten zur Häntzschelstiege:

  • Schwierigkeit:B
  • Gehzeit: 3 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: März bis November

    Du willst Dich für einen Wanderausflug in die Sächsische Schweiz inspirieren lassen? Entdecke auch unseren Blogartikel zum Elbsandsteingebirge!

Ettaler Manndl: Klettersteig für Anfänger in den Ammergauer Alpen

In den Ammergauer Alpen befindet sich der Felskopf Ettaler Manndl mit einer Höhe von 1.633 Metern. Die Wanderung ist aussichtsschön und einfach, zumindest bis zu den letzten Metern unterm Gipfelkreuz. Ab hier beginnt ein Klettersteig der Kategorie A/B. Hier solltest Du nur bei schönem Wetter hochsteigen, da der Fels bei Nässe rutschig ist.

Zum Klettersteig gehst Du am besten vom Parkplatz Ettal aus an der Schaukäserei vorbei zu einem Forstweg, der Dich mit Schildern zum „Ettaler Manndl Laber“ führt. Hier steigst Du so lange aufwärts, bis Du zu einer Weggabelung kommst, bei der Du rechts zum Ettaler Manndl abbiegst. Der Klettersteig zum Gipfel ist mit Stahlketten gut gesichert. Dennoch solltest Du auf einen stabilen Tritt achten. Oben angekommen bist Du auf dem Vorgipfel, dem Ettaler Weibl, bevor Du den weiteren Weg zum Ettaler Manndl erklimmst. Von hier aus hast Du eine wundervolle Aussicht auf die umliegenden Gipfel: die Notkarspitze, den Krottenkopf und den Hohen Fricken sowie das Zugspitzmassiv. Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg. Du kannst hier noch einen Abstecher zum Ettaler Laber machen.

Daten zum Ettaler Manndl:

  • Schwierigkeit: A/B
  • Gehzeit: 3,5 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Neu für Klettersteig-Anfänger: der Ostrachtaler Klettersteig

Der Ostrachtaler Klettersteig ist einer der neusten Klettersteige. Offiziell freigegeben wurde die Stiege an der Jochpass-Straße zwischen Bad Hindelang und Oberjoch im Juli 2018. Mit einer Länge von etwa 300 Metern und der gut gesicherten Seilroute ist er optimal für Klettersteig-Anfänger geeignet. Die Tour ist kurz, aber aussichtsreich.

Der Zustieg führt über die Jochpass-Straße zur „Kanzel“. Von hier gelangst Du recht schnell zum Einstieg in den Klettersteig, der im Zickzack nach oben führt und komplett mit einem Stahlseil gesichert ist. Der Fels ist hier sehr griffig, stellenweise gehst Du auf flacherem, schotterigem Gelände. Achte hier darauf, dass kein Geröll nach unten fällt und eventuell Personen, die nach Dir kommen, trifft. Einige Stellen sind etwas anspruchsvoller, aber mit zusätzlichen Grampen im Felsen gesichert. So kommst Du problemlos durch. Nach dem Aufstieg gelangst Du an einen Pfad, der Dich zum Aussichtspunkt Ifenblick führt. Von hier kannst Du unter anderem ins Tannheimer Tal blicken. Der Abstieg führt Dich über einen Wanderweg nach Oberjoch oder neben der Straße Richtung Aussichtspunkt „Kanzel“.

Daten zum Ostrachtaler Klettersteig:Schwierigkeit: BGehzeit: 1,5 bis 2 StundenAusrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, RegenbekleidungBeste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Mittenwalder Höhenweg: Anfänger-Klettersteig am Karwendel

Wenn Du Lust auf eine aussichtsreiche Tagestour mit Klettersteig hast, dann ist der Mittenwalder Höhenweg genau richtig. Hier triffst Du auf eine abwechslungsreiche Kombination aus Wanderweg und Klettersteig, die tolle Panoramablicke eröffnet und so richtig Spaß macht.

Startpunkt ist die Bergstation Karwendelbahn. Von hier aus gehst Du um die Karwendelgrube zum Einstieg in den Höhenweg. Schon bald bist Du am Mittenwalder Klettersteig. Stufen und kurze Leitern sichern Deinen Weg zum Gipfel der Nördlichen Linderspitze auf 2.374 Metern. Von hier geht es ein wenig bergab zum nächsten Klettersteigabschnitt, der mit einer langen Leiter beginnt. Von hier gelangst Du zur Südlichen Linderspitze und hinab zum „Gatterl“. Achtung: Hier herrscht Steinschlaggefahr. Du solltest also unbedingt einen Helm tragen. Über die Kirchlspitze auf 2.323 Metern gelangst Du abwärts zur Tiroler Hütte und zum Brunnensteinanger. Der Weg führt Dich weiter zur Bunnsteinhütte, wo Du gemütlich einkehren kannst. Auf dem weiteren Wanderweg hältst Du Dich rechts. Hier kreuzt Du auf einer Leiter die Sulzleklamm, steigst einen weiteren Steg hinab und kommst über einen idyllischen Wiesenweg Richtung Mittenwald zur Talstation der Karwendelbahn. Auf dem Weg kannst Du immer wieder das großartige Panorama über das Wettersteigebirge und ins Karwendel genießen.

Daten zum Mittenwalder Klettersteig:

  • Schwierigkeit: A/B
  • Gehzeit: 8 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Klettersteige für Anfänger in Österreich

Das schöne Alpenland Österreich wartet mit einer ganzen Menge toller Klettersteige auf Dich. Für eine erste Orientierung zeigen wir Dir eine kleine Auswahl an Klettersteigen, die einfach zu begehen sind für atemberaubende Ich bin raus-Abenteuer in der Vertikalen.

Anfänger-Klettersteig am Ellmauer Halt: Gamssängersteig

Ein beliebtes Ziel bei Wanderern ist der Ellmauer Halt auf 2.344 Metern Höhe, der höchste Gipfel im Wilden Kaiser. Vor allem der Aufstieg über den Gamssängersteig bietet Dir eine spannende Kletterpartie und belohnt Dich mit einer wunderbaren Aussicht. Diese Tour ist für Anfänger beim Klettersteiggehen geeignet, die bereits eine gute Wanderkondition mitbringen.

Startpunkt der Wanderung mit Klettersteig ist die Wochenbrunner Alm. Von hier folgst Du der Beschilderung Richtung Gruttenhütte, die sich spektakulär vor die steilen Wände des Wilden Kaisers schmiegt. Ab der Hütte wird die Tour etwas alpiner. Du folgst den Schildern Richtung Ellmauer Halt. In einem Schuttkar beginnt der Gamssängersteig. Der zu Beginn leichte Aufstieg mündet in eine ausgesetzt Stelle, an der Du Dich unbedingt am Drahtseil sichern solltest. Die weitere Passage erfolgt über die Jägerwand mit einer Menge Stahlstiften und Tritthilfen. Am Ende des Stahlseils musst Du ein leichtes Stück klettern – am Fels entlang aber kein Problem. Nun bist Du an der Schlüsselstelle des Weges angelangt. Hier hast Du zwei Möglichkeiten: links durch eine kleine Schlucht mit Leitern oder rechts eine steile Wand mit Drahtseil hinauf. Am besten steigst Du rechts hinauf und links hinunter. Hast Du diese Stelle geschafft, wartet ein im Vergleich entspannter Spaziergang zum höchsten Gipfel des Wilden Kaisers auf Dich. Von hier hast Du eine Rundumsicht auf den Großvenediger und seine Nachbargipfel. Bei klarer Sicht reicht der Blick bis zu den Dolomitengipfeln in Italien. Der Abstieg erfolgt nach einer schönen Pause über den Aufstiegsweg.

Daten zum Gamssängersteig:

  • Schwierigkeit: B
  • Gehzeit: 7 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Oberkärntner Jäger: Anfänger-Klettersteig in Kärnten

Lust auf einen Klettersteig für Anfänger und Kinder? Der Oberkärntner Jäger ist ein kurzer und einfacher Klettersteig, der hervorragend für Anfänger am Klettersteig und die kleinen Kletterfreunde geeignet ist. Hier hast Du nicht nur ein spannendes Klettererlebnis, sondern auch eine tolle Aussicht über den Millstätter See.

Der Start der Tour geht vom Parkplatz Radenthein bei Döbriach aus. Nach einem kurzen Weg gelangst Du zu einem Pfad, der über Serpentinen bis unter die Breitwand. Der Klettersteig „Luft unter den Sohlen“ führt Dich ein kleines Stück nach oben und an einer Kante entlang. Anschließend geht es ein kleines Stück bergab, bis Du vor einer kleinen Wand stehst, die Du leicht ansteigend queren musst. Von da aus kommst Du an eine Rampe, die herrlich zum Drüberklettern ist – entweder an der Kante mit einem atemberaubenden Blick in den Abgrund oder weiter hinten, wo man der Senkrechten nicht so nahe ist. An der höchsten Stelle findest Du ein Wandbuch, in dem Du Dich verewigen kannst, bevor der Abstieg über eine weitere rampenartige Verschneidung nach unten bis in den Wald und ans Ende der Breitwand im Osten führt. Achte hier auf Deine Füße, denn der Weg kann von Tannennadeln rutschig sein.

Daten zum Oberkärntner Jäger:

  • Schwierigkeit: A/B
  • Gehzeit: 2 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: ganzjährig, aber Achtung bei Schnee und Nässe

Anfänger-Klettersteige in der Schweiz

Schroffe Felsen, rauschende Bäche, idyllische Hochplteaus: Das ist die Schweiz, wie wir sie lieben. Selbstverständlich findest Du gerade hier eine Menge toller Klettersteige – auch für Anfänger! Schöne Einsteiger-Touren zum Üben findest Du zum Beispiel im Berner Oberland oder in der Zentralschweiz.

Für Wander-Inspirationen im Berner Oberland empfehlen wir Dir unseren Blogartikel zur Wanderregion Kandersteg in der Schweiz!

Der Brunnistöckli- Klettersteig für Anfänger

Eine tolle Route für Klettersteig-Beginner und Familien ist die Brunnistöckli-Tour. Von der Bergstation des Brunni-Sessellifts bei Engelberg in der Zentralschweiz gelangst Du auf dem Wanderweg Brunni-Pfad über die Rugghubelhütte zum Einstieg. Mit einer Leiter kommst Du zur ersten Hängebrücke auf Deinem Weg, die über den Teufelsschlund führt. Schwindelfrei solltest Du hier auf jeden Fall sein. Über die Leiter „Wolkentritt“ gelangst Du zum Brunnstöckli. Von hier geht es über die Engelsbrücke zur Himmelsleiter. So schön wie die Namen der Leitern ist auch das Erlebnis für Junge und Junggebliebene. Denn hier hast Du eine wundervolle Aussicht über die Umgebung der Urner Alpen. Der Abstieg erfolgt über das Schonegg zurück zur Brunnihütte.

Daten zum Brunnistöckli:

  • Schwierigkeit: A/B
  • Gehzeit: 1,5 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Chäligang: Klettersteig im Berner Oberland

Vom Adelboden auf die Engstlingenalp führt der Chänglisteig – umtost vom Wasserfall Entschligefäll. Wenn das nicht eine wunderbare Kulisse für eine Anfänger-Klettersteig-Tour ist! Der 2008 eröffnete Klettersteig ist trotz rutschiger Wegstellen eine gute Einsteiger-Ferrata, die auch für Kinder geeignet ist. Die Wegführung ist einfach und gut gesichert.

Startpunkt der Klettersteig-Tour ist der Parkplatz an der Engstligenalpbahn in Adelboden. Von hier folgst Du dem Wanderpfad durch den Wald zu einer Brücke, von wo Du bereits einen tollen Ausblick auf den Entschligefäll-Wasserfall hast. Folge hier weiter der Beschilderung zum Einstieg des Klettersteigs. Dieser beginnt mit einer langen Rampe, die in eine Weggabelung mündet. Hier gehst Du links und erreichst nach einem kurzen Abstieg einen tollen Aussichtspunkt direkt am Wasserfall. Von hier geht’s zurück und über den rechten Weg einen Hang hinauf zum Ausstieg aus dem Chäligang. Der Abstieg folgt der Beschilderung erst aufwärts zur Engstligenalp, wo Du für eine kulinarische Belohnung einkehren kannst. Nun kannst Du zu Fuß oder mit der Seilbahn zurück zum Parkplatz.

Daten zum Chäligang:

  • Schwierigkeit: A/B
  • Gehzeit: 2,5 Stunden
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung, Wechselbekleidung, Regenbekleidung
  • Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Klettersteige für Anfänger: auf zu neuen Herausforderungen mit Schöffel

Endlose Weiten in den Bergen, klare Gebirgsseen und schroffe Felsen. All das erwartet Dich, wenn Du zu Deinem Ich bin raus-Abenteuer aufbrichst. Mit einer Klettersteig-Tour hast Du spannende und abwechslungsreiche Wege vor Dir, die Dich ganz neu herausfordern. Entdecke die Freiheit und den Spaß in der Senkrechten und starte zu einem Klettersteig-Erlebnis für Anfänger! Wir von Schöffel wünschen Dir viel Spaß!

Hiking
Bike
Lass Dich inspirieren.

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächstenIch bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:

Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

SCHÖFFEL BLOG ENTDECKEN
Nach oben
Lädt