Schöffel Blog / 23.04.2020

Auch wenn wir aktuell durch COVID-19 die meiste Zeit in unseren eigenen vier Wänden verbringen und Tages- oder gar Wochenendausflüge in traumhafte Wandergebiete keine Option sind, können wir uns die Zeit doch auch jetzt schon versüßen, indem wir neue Ausflugsziele für den Sommer aussuchen und unsere nächsten Touren planen! Wie wäre es beispielsweise mit einer Tagestour zu einer der vielen schönen Klammen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz? Dort kannst Du Dich an einem heißen Sommertag erfrischen und von der einzigartigen Natur verzaubern lassen. Wir stellen Dir sechs unterschiedliche Ausflugsziele vor – lass Dich inspirieren!

Was ist eine Klamm und was gilt es zu beachten?

Unter dem Begriff „Klamm“ versteht man eine enge Schlucht zwischen Felsen, durch die sich ein Bach oder Fluss zieht. Entstanden sind diese teils sehr engen Freiräume im Gestein größtenteils vor vielen Jahrtausenden durch schmelzende Gletscher. Wenn das Schmelzwasser sich in reißende Ströme verwandelte oder durch die hohe Eisauflast eine große Kraft erlangte, konnte es sprichwörtlich Berge versetzen. Durch die Erosionskraft des Wassers konnten sich Wasserströme über tausende Jahre hinweg einen Weg durch das Gestein verschaffen und ließen so tiefe Schluchten mit teilweise überhängenden Klammwänden zurück.

Durch Stege und Brücken sind manche Klammen für den Menschen begehbar gemacht worden und eignen sich hervorragend für Tagesausflüge. Je nach Beschaffenheit der Wege sind Klammwanderungen für die ganze Familie gemacht oder nur für erfahrene und sehr trittsichere Wanderer. Informier Dich deshalb vor Deiner nächsten Tour gut über Dein Ziel, damit Du und Deine Begleitpersonen die magische Atmosphäre der Klamm sicher genießen könnt!

Jetzt ausrüsten für den Sommer

#ichbinrausVorfreude mit Schöffel

Damit Du auch jetzt schon aktiv werden kannst – zumindest in der Planung Deiner nächsten Abenteuer – liefern wir weiterhin wie gewohnt unsere Produkte zu Dir nach Hause. Somit kannst Du jetzt bestellen, was Du im Sommer für Deine Klammwanderung brauchst. Da es selbst bei heißen Temperaturen in einer Klamm schnell schattig und frisch werden kann, eignet sich eine Zipp-Off-Hose wie beispielsweise die Pants Kyoto3 für Herren und die Pants Cartagena3 für Damen hervorragend. Du kannst sie lang tragen, wenn Dir kalt ist und im Handumdrehen kürzen, wenn Du beispielsweise Deine Füße im Wasser erfrischen möchtest. Außerdem gegen Kälte und Wasser schützt Dich die leichte DamenjackeJacket Neufundland4 und die Jacket Toronto4 für Herren. Auch hier gilt: Wenn Dir zu warm wird – zieh sie einfach aus. Die Jacken-Leichtgewichte lassen sich klein verpackbar in sich selbst problemlos im Rucksack verstauen und transportieren.

Steiger Deine Vorfreude jetzt schon, indem Du Dich um die passende Ausrüstung kümmerst!

Jetzt Sommerkollektion entdecken

So kann die Klammwanderung kommen:

Die schönsten Klammwanderungen in ganz Deutschland

Klammwanderungen

Von alten Mythen und bunten Schmetterlingen

Besonders im Süden von Deutschland finden sich viele bekannte Klammen wie beispielsweise die Breitachklamm bei Oberstdorf, die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen oder die Gauchachschlucht und Rötenbachschlucht im Schwarzwald. Aber auch weiter nördlich findest Du tolle Gelegenheiten für eine Klammwanderung. Wir haben zwei Schluchten für Dich ausgesucht, eine in Mitteldeutschland und eine in Süddeutschland.

Schöffel Blog entdecken

Naturschutzgebiet Bodetal – idyllische Natur im Herzen Deutschlands

Mitten in Deutschland, im Harz, befindet sich das Bodetal. Die Schlucht wird gerne als wildromantisch bezeichnet, was leicht nachvollziehbar ist, wenn man durch die märchenhaften Wälder rund um den Fluss Bode sieht. Eine Wanderung durch das Tal ist geprägt von steilen Felswänden, erfrischenden Wasserfällen, verträumter Architektur und romantischen Brücken, gebettet in das satte Grün des Waldes. Mit etwas Glück und aufmerksamem Blick entdeckst Du kleine Details der vielseitigen Flora und Fauna des Naturschutzgebietes. Während einige Abschnitte des Tals etwas anspruchsvoller sind, eignen sich andere Routen auch für die kleinen Wanderer, die sich gleichzeitig auch über die Sagen und Mythen rund um die Region freuen.

Wutachschlucht im Schwarzwald – wo die Schmetterlinge zwischen den Felsen leben

Diese Schlucht gilt als größter Canyon des Landes und beeindruckt durch seine Tiefe von bis zu 170 Metern. Rund um die Wutach findest Du zerklüftete Täler, tobende Wasserfälle und eine vielfältige Fauna. Diese Klammwanderung von 12 Kilometer Länge eignet sich für Alt und Jung, allerdings ist die Tour bei wechselhaftem Wetter nicht ratsam, da die Wege sehr rutschig und matschig werden können. Die ideale Tour also, um an heißen und trockenen Sommertagen Erfrischung im Schatten der Bäume und Felswände zu finden! Das Besondere im Tal des Wildflusses: hier sind mehr als 500 Schmetterlingsarten zuhause sowie hundert Vogelarten. Für alle Biologie-Interessierten ein Traum!

Von Kobolden und Balance-Training – die Klammwege in Tirol

Auch Österreich hat so einiges an engen Schluchten und wilden Wassern zu bieten. Ob Du dabei hoch hinaus auf schwindelerregende Brücken und in die mystischen Erzählungen über Kobolde und Geister eintauchen möchtest, oder lieber spielerisch in, über und neben idyllischen Bächen durch eine Klamm wandern – in Tirol stehen Dir all diese Möglichkeiten offen. Wir stellen Dir die Grießbachklamm und die Leutascher Geisterklamm vor.

Grießbachklamm – Freizeitspaß inmitten schönster Natur

Abenteuer und Spaß in der Natur für die ganze Familie findest Du in der Grießbachklamm nahe Kirchdorf und Erpfendorf. Vor wenigen Jahren erst wurden die Wege in der Schlucht aufwändig und liebevoll renoviert und fügen sich schön in die Natur ein. Eine 25 Meter lange Hängebrücke über dem Bachbett macht aus einem normalen Spaziergang ganz schnell einen aufregenden Ausflug. Die Brücken und Stege haben zum Wasser hin kein Geländer, solange Du dabei – wie bei jeder Wanderung – aber auf den Weg schaust und rutschfestes Schuhwerk trägst, ist die Tour unbedenklich. Nach der ersten Hängebrücke in vier Metern Höhe führt Dich der Weg weiter über schmale Stege und vorbei an Brunnen und Bänken, bis Du die Klamm erreichst. Hier wird es garantiert nicht langweilig und Du kannst die Zeit auf einem Barfußweg, auf einer Slackline oder einfach mit leckerem Proviant verbringen.

Leutascher Geisterklamm – die Familienwanderung für Mutige

Etwas Mut und eine gute Portion Schwindelfreiheit brauchst Du auf dieser Klammwanderung: Die Wege führen über Stahlbrücken, die den Blick auf wilde Wasserstrudel und beeindruckende Felswände des Karwendelmassivs freigeben – dabei befindest Du Dich teilweise in bis zu 75 Metern über dem Grund. Du kannst Dich zwischen drei verschiedenen Wegen entscheiden: dem Klammgeistweg mit drei Kilometern, dem Koboldpfad mit 1,9 Kilometern und dem Wasserfallsteig mit 500 Metern. Auf Infotafeln erfahren die Besucher alles über den Klammgeist und seine Kobolde, die die Höllenwasser, Geistergumpen und Hexenkessel bewohnen. Dank der Stationen wird dem Nachwuchs nicht langweilig und auch die Erwachsenen können spannende Details über die Region erfahren.

Die schönsten Schluchten der Schweiz

Die Klammwanderungen in der Schweiz könnten unterschiedlicher nicht sein. Im Kanton Graubünden kannst Du unter einem tosenden Wasserfall hindurch wandern und ein Museum besuchen, im Tessin liegt der Fokus auf den vielfältigen Gesteinsschichten, die zum Vorschein kommen – hier ist die Natur selbst das Museum. An beiden Orten bieten die Schluchten ein Naturspektakel auf ihre ganz eigene Art.

Rofflaschlucht – das Wasserfall-Erlebnis nach dem Vorbild der Niagara-Fälle

Die Rofflaschlucht im Kanton Graubünden begeistert durch ihren rauschenden Wasserfall, der unter lautem Tosen in ein tief-türkises Wasserbecken stürzt. Die umgebenden Felswände machen die Szene zu einem wunderschönen Naturschauspiel, das nur noch getoppt wird durch den Besuch der Felsengalerie. Diese befindet sich hinter dem Wasserfall des Hinterrheins, Du unterquerst also den Fluss für den Besuch der Felsengalerie. Im dazugehörigen Museum kannst Du mehr erfahren über die beeindruckende Geschichte von Christian Pitschen-Melchior, der die Schlucht im frühen 20. Jahrhundert durch tausende Felssprengungen erst begehbar machte.

Park der Breggia-Schluchten – geologische Erdgeschichte zum Greifen nah

Der Park der Breggia-Schluchten oder auf Italienisch „il Parco delle gole della Breggia“ im Kanton Tessin zieht sich auf eineinhalb Kilometern am Fluss Breggia entlang und umschließt die Gemeinden Balerna, Castel San Pietro, Morbio Inferiore und Morbio Superiore. Der Park begeistert vor allem Geologen aufgrund seines geologischen Profils, das Nachweise über einen Zeitraum von über 80 Millionen Jahren preisgibt. Aber auch Naturfreunde jeden Alters sind fasziniert von den Fossilien und den geschützten Arten der Flora und Fauna in diesem Park. Die Tagestouren auf der geologischen oder der historischen Strecke sind auch für Kinder geeignet. Hier kannst Du einen ganzen Tag inmitten grüner Wälder und sich windenden Bächen verbringen und dabei hautnah etwas über die Geschichte unseres Planeten lernen.

Plane Deine Ich bin raus-Momente – mit Schöffel kannst Du rechnen!

Für welche Tour Du Dich für Dein kommendes Sommerabenteuer auch entscheidest – mit der Outdoor-Bekleidung aus unserer neuen Kollektion bist Du bestens gewappnet für Sonne, Regen und kühle Ecken. Und schon bald wird es wieder heißen: Ich bin raus.

Jetzt weitere Schöffel Must-haves entdecken:

Lass Dich inspirieren.

#IchbinrausVorfreude

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer vor Deiner Haustür und im näherem Umfeld? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deinen Ich bin raus-Sommer machen - wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

SCHÖFFEL BLOG ENTDECKEN
Nach oben
Lädt