Schöffel Blog / 19.11.2021

Der Kurzfilm „Timeout“ von Andreas „Mone“ Monsberger und Roman Rohrmoser erzählt die Geschichte eines Aussteigers, der den Weg in die Natur gewählt hat, und Roman, dem Freeskier und Biker, der sich ebenfalls in der Natur wohl fühlt. Obwohl sie beide unterschiedliche Hintergründe haben, sind sie in ihren Wertvorstellungen doch gar nicht so verschieden. Mit einzigartigen Filmaufnahmen von denselben Strecken – jeweils mit Bike und Ski – wollen Roman und Andreas etwas zeigen, das Du so noch nicht gesehen hast. Mit interessanten Gegenüberstellungen wollen sie zudem auf das Wichtige im Leben hinweisen. Aber sieh selbst:

„Timeout“ bei der Alp-Con CinemaTour 2021

Einzigartige Abenteuer, atemberaubende Landschaften und ergreifende Geschichten – dafür steht die Alp-Con CinemaTour. Das Programm unterteilt sich in drei unterschiedliche Filmblöcke: Bike, Mountain & Snow. Die gelungene Mischung setzt sich aus internationalen Top-Produktionen und kreativen einheimischen Filmemachern zusammen. Im Herbst 2021 ermöglichte die Alp-Con CinemaTour wieder eine Reise zu spektakulären Naturschauplätzen der Erde und ließ spannende Outdoor-Abenteuer hautnah auf der großen Leinwand miterleben. Charismatische Athleten, die sich in unberührter Natur auf die Suche nach neuen Herausforderungen begeben, stehen im Zentrum der Kurzfilme. Die Leidenschaft und Schönheit ihrer Sportart spiegelt sich in mitreißenden Geschichten und Filmaufnahmen wider, die pure Gänsehaut bereiten.

Mit dabei: Ein Kurzfilm unseres Schöffel Markenbotschafters und Zillertaler Freeride-Profis Roman Rohrmoser. Er organisiert im Sommer Bike Camps für Trail Rider und ist auch selbst als Bike Guide viel im Zillertal unterwegs. Im Winter widmet er sich dem Freeriden und Filmen. 2021 war er im amerikanischen Film „Flow State“ von Warren Miller Entertainment zu sehen, 2017 entstand der Film „Stair way to Heaven“ an der steilsten Eiswand am Cima di Tosa in Italien. Sein letztes Projekt „Ein Tiroler und sein Piefke“ wurde 2019 zusammen mit Felix Wiemers gedreht. Diesen Herbst gliedert sich sein neuster Film „Time Out“ in die Reihe ein.

Die Message hinter „Timeout“

Die Idee hat sich durch den Lockdown ergeben. Jeder musste eine erzwungene Auszeit nehmen oder zumindest die meisten. Das hat Roman und Andreas zum Nachdenken darüber gebracht, wie wichtig eigentlich Timeouts sind. Jeder sollte sich hin und wieder eine Auszeit gönnen und ganz bewusst abschalten. Ständig muss man erreichbar sein. Jeder hängt nur noch am Handy und ist in seiner eigenen kleinen Welt gefangen. Die beiden haben den Eindruck, dass die Zeit, das Leben bewusst zu genießen, in unserer Gesellschaft ein Stück weit verloren geht.

Mit dem Schlagwort „Timeout“ wollen Roman und Andreas darauf hinweisen, was im Leben wirklich wichtig ist: Das Rausgehen und Spaß haben in der Natur – egal ob beim Sport oder beim Spaziergang mit der Familie.

Roman und Schorsch – Ruhe verbindet

Georg („Schorsch“) ist neben Roman der zweite Hauptcharakter im Film. Seit 65 Jahren lebt er im Sommer ohne Telefon und Internet auf seiner Alm im Märzengrund auf 1.800 Metern. Er lebt quasi den Timeout, wie Roman und Andreas ihn sich vorstellen. Er hat seine Hühner, Geißen und Kühe und ist einfach zufrieden mit seinem Leben. Er hat keine großen Anforderungen und erfreut sich an den kleinen Dingen. Er hält sich aus dem stressigen Alltag der Städte heraus und genießt die Ruhe auf dem Berg.

Roman ist seit über 10 Jahren Skiprofi und der Gegenpart zu Schorsch: der Sportler, der bewusst in die Berge fährt, um dort die Ruhe zu finden, die Schorschs Alltag bedeutet. Was die beiden verbindet? Es ist die Natur und ihre Ruhe. Beide brauchen sie, um richtig abschalten zu können. Während Schorsch den Timeout lebt, braucht Roman die Berge, um dem Alltagsstress zu entkommen.

Bike & Ski: Die gleichen Hänge, die gleichen Kamerapositionen

Bike und Ski – zwei Sportarten, die sich in einer Sache sehr ähnlich sind: Sie sind anspruchsvoll für Körper und Kopf. Man lebt den Moment und sieht nur die paar Meter, die vor einem liegen. Man muss unheimlich fokussiert sein und vergisst für diesen Augenblick den Alltag und Stress. In ihren Film haben Roman und Andreas die Idee einfließen lassen, sowohl mit dem Bike als auch mit den Skiern, genau die gleichen Lines zu fahren.

Bike und Ski - zwei Segmente, die auch bei Schöffel eine zentrale Rolle spielen. Um unbeschwert und selbstbestimmt die Natur erleben zu können, hat Schöffel Produkte entwickelt, die in jeder Hinsicht unterstützen: Sie schützen vor Witterung und machen all Deine Bewegungen mit. Dank Bodymapping-Technologie kannst Du Dich auf die Performance aus der aktuellen Winterkollektion von Schöffel absolut verlassen. Entdecke jetzt die Neuheiten!

>> Bike Kollektion

>> Ski Kollektion

>> Skitour Kollektion

16 Minuten pure Inspiration

Timeout ist – abgesehen von Ton und Farbkorrektur – eine absolute Two-Men-Show. Andreas Monsberger (monepic.at) filmte und schnitt die Szenen, Roman verfasste das Drehbuch und beide gemeinsam führten Regie. Das Ergebnis: Ein Film, der spannende Gegenüberstellungen und abenteuerliche Moves zeigt, die man anfangs nicht erwartet hätte. Spannung und Gänsehaut garantiert! Am besten schaust Du dir das neuste Projekt von Roman Rohrmoser und Andreas Monsberger mal an!

Lass Dich inspirieren.

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächsten Ich bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
>>Jetzt Damen Kollektion entdecken
>>Jetzt Herren Kollektion entdecken

Schöffel Blog entdecken
Nach oben
Lädt