Grindelwald: das Skigebiet im Berner Oberland

Grindelwald: das Skigebiet im Berner Oberland

Grindelwald: das Skigebiet im Berner Oberland

Schöffel Blog / 12. November 2020
Schöffel Blog / 12. November 2020
Schöffel Blog / 12. November 2020
In Grindelwald gibt es viel zu entdecken. Während im Sommer imposante Berghänge und idyllische Täler zum Wandern einladen, findest Du im Winter zwischen Schwarzhorn, Mönch, Männlichen und Schreckhorn ein weitreichendes Skigebiet, das mit einer Höhenlage von 924 Metern bis 2.320 Metern keine Wünsche offenlässt. Genauer gesagt, sind es drei zusammenhängende Skigebiete, bei denen jedes seine Qualitäten hat: Grindelwald-Wengen, Grindelwald-First und Mürren-Schilthorn bilden zusammen das Skigebiet Jungfrau in Grindelwald.

Für Dein Ich bin raus-Erlebnis im Schnee stehen Dir hier im Berner Oberland etwa 206 Kilometer Pisten zur Verfügung, die mit 24 Liften und Bergbahnen um Grindelwald erreichbar sind. Die Landschaft rund um das Dörfchen Grindelwald besticht auch im Winter mit ihrer schroffen Schönheit. Zahlreiche weißbepuderte Gipfel, uralte Gletscher und verschneite Berghänge zeigen Dir die Natur mit einem einzigartigen Charme und machen Deine Auszeit im Grindelwald-Skigebiet zu einem einzigartigen Erlebnis!

Aufgrund der aktuellen Lage sind viele Skigebiete vorübergehend nicht geöffnet oder das Reisen dorthin ist nicht ratsam. Deswegen ist es wichtig, dass Du Dich vor Deinem Ski-Erlebnis noch einmal informierst, ob Du anreisen kannst, der Skibetrieb stattfindet und welche Hygienemaßnahmen vor Ort gelten. Sollte es also erst einmal nicht möglich sein, in Grindelwald die Pisten zu erkunden, kannst Du Dich gerne von den drei Skigebieten inspirieren lassen, die wir Dir hier vorstellen. Auch wenn Du erst einmal abwarten musst, solltest Du dennoch die Vorfreude auf Dein nächstes Ich bin raus-Abenteuer im Schnee genießen.
In Grindelwald gibt es viel zu entdecken. Während im Sommer imposante Berghänge und idyllische Täler zum Wandern einladen, findest Du im Winter zwischen Schwarzhorn, Mönch, Männlichen und Schreckhorn ein weitreichendes Skigebiet, das mit einer Höhenlage von 924 Metern bis 2.320 Metern keine Wünsche offenlässt. Genauer gesagt, sind es drei zusammenhängende Skigebiete, bei denen jedes seine Qualitäten hat: Grindelwald-Wengen, Grindelwald-First und Mürren-Schilthorn bilden zusammen das Skigebiet Jungfrau in Grindelwald.

Für Dein Ich bin raus-Erlebnis im Schnee stehen Dir hier im Berner Oberland etwa 206 Kilometer Pisten zur Verfügung, die mit 24 Liften und Bergbahnen um Grindelwald erreichbar sind. Die Landschaft rund um das Dörfchen Grindelwald besticht auch im Winter mit ihrer schroffen Schönheit. Zahlreiche weißbepuderte Gipfel, uralte Gletscher und verschneite Berghänge zeigen Dir die Natur mit einem einzigartigen Charme und machen Deine Auszeit im Grindelwald-Skigebiet zu einem einzigartigen Erlebnis!

Aufgrund der aktuellen Lage sind viele Skigebiete vorübergehend nicht geöffnet oder das Reisen dorthin ist nicht ratsam. Deswegen ist es wichtig, dass Du Dich vor Deinem Ski-Erlebnis noch einmal informierst, ob Du anreisen kannst, der Skibetrieb stattfindet und welche Hygienemaßnahmen vor Ort gelten. Sollte es also erst einmal nicht möglich sein, in Grindelwald die Pisten zu erkunden, kannst Du Dich gerne von den drei Skigebieten inspirieren lassen, die wir Dir hier vorstellen. Auch wenn Du erst einmal abwarten musst, solltest Du dennoch die Vorfreude auf Dein nächstes Ich bin raus-Abenteuer im Schnee genießen.
In Grindelwald gibt es viel zu entdecken. Während im Sommer imposante Berghänge und idyllische Täler zum Wandern einladen, findest Du im Winter zwischen Schwarzhorn, Mönch, Männlichen und Schreckhorn ein weitreichendes Skigebiet, das mit einer Höhenlage von 924 Metern bis 2.320 Metern keine Wünsche offenlässt. Genauer gesagt, sind es drei zusammenhängende Skigebiete, bei denen jedes seine Qualitäten hat: Grindelwald-Wengen, Grindelwald-First und Mürren-Schilthorn bilden zusammen das Skigebiet Jungfrau in Grindelwald.

Für Dein Ich bin raus-Erlebnis im Schnee stehen Dir hier im Berner Oberland etwa 206 Kilometer Pisten zur Verfügung, die mit 24 Liften und Bergbahnen um Grindelwald erreichbar sind. Die Landschaft rund um das Dörfchen Grindelwald besticht auch im Winter mit ihrer schroffen Schönheit. Zahlreiche weißbepuderte Gipfel, uralte Gletscher und verschneite Berghänge zeigen Dir die Natur mit einem einzigartigen Charme und machen Deine Auszeit im Grindelwald-Skigebiet zu einem einzigartigen Erlebnis!

Aufgrund der aktuellen Lage sind viele Skigebiete vorübergehend nicht geöffnet oder das Reisen dorthin ist nicht ratsam. Deswegen ist es wichtig, dass Du Dich vor Deinem Ski-Erlebnis noch einmal informierst, ob Du anreisen kannst, der Skibetrieb stattfindet und welche Hygienemaßnahmen vor Ort gelten. Sollte es also erst einmal nicht möglich sein, in Grindelwald die Pisten zu erkunden, kannst Du Dich gerne von den drei Skigebieten inspirieren lassen, die wir Dir hier vorstellen. Auch wenn Du erst einmal abwarten musst, solltest Du dennoch die Vorfreude auf Dein nächstes Ich bin raus-Abenteuer im Schnee genießen.
Grindelwald

Entdecke das Skigebiet Grindelwald mit Schöffel



Pistengenuss und Abfahrtenfreude kommt vor allem dann auf, wenn Deine Ausstattung genau passt. Zu Deinem Ski-Equipment gehört natürlich auch funktionelle Skibekleidung. Um die Skigebiete rund um Grindelwald zu erobern, ist es wichtig, dass Deine Kleidung Dich warmhält und funktional ist. Für Drunter empfiehlt sich hier eine wärmende und elastische Fleecejacke wie die Fleece Jacket Ragaz M für Herren, die in schlichtem Design daherkommt. Durch einen optimalen Feuchtigkeitstransport nach außen hast Du den ganzen Tag über ein angenehmes Tragegefühl. Der 4-Wege-Stretch sorgt für sportliche Bewegungsfreiheit. Besonders funktional ist auch die Skiunterwäsche aus Wolle-Mix wie die Merino Sport Pants long W für Damen. Das Material wärmt Dich bei Kälte und kühlt Dich bei Wärme – und ist ganz nebenbei geruchsneutralisierend.

Dieses Jahr kannst Du Dich auch bei Eiseskälte auf die rasanten Abfahrten freuen. Wasser- und winddichte Skijacken und Skihosen schützen Dich zuverlässig vor Witterungseinwirkungen. So richtig warm wird es aber in den Skijacken und Skihosen mit der innovativen INTELLITEX®HEAT-Technologie von Schöffel. Die Ski Jacket Canazei L für Damen und dasselbe Modell der Skijacke für Herren können auf Knopfdruck von innen heraus aufgeheizt werden. Möglich wird das durch das feine und leichte Carbon-Heizsystem, das im Brust- und Rückenbereich der Ski-Jacken integriert ist und per Akku betrieben wird. Du musst Dir auch keine Sorgen machen, dass Du ins Schwitzen kommst, denn diese Skijacke ist natürlich atmungsaktiv und die Heizung kannst Du jederzeit wieder herunterregeln oder ganz ausstellen. Wenn Du diesen besonderen Komfort von Kopf bis Fuß genießen willst, schau Dir auch die Ski Pants Canazei M für Herren oder dieselbe Skihose für Damen an. Auch hier kannst Du Heizfelder an den Oberschenkeln aktivieren, die Dich warm und sicher durch Dein Ich bin raus-Abenteuer auf der Piste begleiten.

Entdecke das Skigebiet Grindelwald mit Schöffel



Pistengenuss und Abfahrtenfreude kommt vor allem dann auf, wenn Deine Ausstattung genau passt. Zu Deinem Ski-Equipment gehört natürlich auch funktionelle Skibekleidung. Um die Skigebiete rund um Grindelwald zu erobern, ist es wichtig, dass Deine Kleidung Dich warmhält und funktional ist. Für Drunter empfiehlt sich hier eine wärmende und elastische Fleecejacke wie die Fleece Jacket Ragaz M für Herren, die in schlichtem Design daherkommt. Durch einen optimalen Feuchtigkeitstransport nach außen hast Du den ganzen Tag über ein angenehmes Tragegefühl. Der 4-Wege-Stretch sorgt für sportliche Bewegungsfreiheit. Besonders funktional ist auch die Skiunterwäsche aus Wolle-Mix wie die Merino Sport Pants long W für Damen. Das Material wärmt Dich bei Kälte und kühlt Dich bei Wärme – und ist ganz nebenbei geruchsneutralisierend.

Dieses Jahr kannst Du Dich auch bei Eiseskälte auf die rasanten Abfahrten freuen. Wasser- und winddichte Skijacken und Skihosen schützen Dich zuverlässig vor Witterungseinwirkungen. So richtig warm wird es aber in den Skijacken und Skihosen mit der innovativen INTELLITEX®HEAT-Technologie von Schöffel. Die Ski Jacket Canazei L für Damen und dasselbe Modell der Skijacke für Herren können auf Knopfdruck von innen heraus aufgeheizt werden. Möglich wird das durch das feine und leichte Carbon-Heizsystem, das im Brust- und Rückenbereich der Ski-Jacken integriert ist und per Akku betrieben wird. Du musst Dir auch keine Sorgen machen, dass Du ins Schwitzen kommst, denn diese Skijacke ist natürlich atmungsaktiv und die Heizung kannst Du jederzeit wieder herunterregeln oder ganz ausstellen. Wenn Du diesen besonderen Komfort von Kopf bis Fuß genießen willst, schau Dir auch die Ski Pants Canazei M für Herren oder dieselbe Skihose für Damen an. Auch hier kannst Du Heizfelder an den Oberschenkeln aktivieren, die Dich warm und sicher durch Dein Ich bin raus-Abenteuer auf der Piste begleiten.

Entdecke das Skigebiet Grindelwald mit Schöffel



Pistengenuss und Abfahrtenfreude kommt vor allem dann auf, wenn Deine Ausstattung genau passt. Zu Deinem Ski-Equipment gehört natürlich auch funktionelle Skibekleidung. Um die Skigebiete rund um Grindelwald zu erobern, ist es wichtig, dass Deine Kleidung Dich warmhält und funktional ist. Für Drunter empfiehlt sich hier eine wärmende und elastische Fleecejacke wie die Fleece Jacket Ragaz M für Herren, die in schlichtem Design daherkommt. Durch einen optimalen Feuchtigkeitstransport nach außen hast Du den ganzen Tag über ein angenehmes Tragegefühl. Der 4-Wege-Stretch sorgt für sportliche Bewegungsfreiheit. Besonders funktional ist auch die Skiunterwäsche aus Wolle-Mix wie die Merino Sport Pants long W für Damen. Das Material wärmt Dich bei Kälte und kühlt Dich bei Wärme – und ist ganz nebenbei geruchsneutralisierend.

Dieses Jahr kannst Du Dich auch bei Eiseskälte auf die rasanten Abfahrten freuen. Wasser- und winddichte Skijacken und Skihosen schützen Dich zuverlässig vor Witterungseinwirkungen. So richtig warm wird es aber in den Skijacken und Skihosen mit der innovativen INTELLITEX®HEAT-Technologie von Schöffel. Die Ski Jacket Canazei L für Damen und dasselbe Modell der Skijacke für Herren können auf Knopfdruck von innen heraus aufgeheizt werden. Möglich wird das durch das feine und leichte Carbon-Heizsystem, das im Brust- und Rückenbereich der Ski-Jacken integriert ist und per Akku betrieben wird. Du musst Dir auch keine Sorgen machen, dass Du ins Schwitzen kommst, denn diese Skijacke ist natürlich atmungsaktiv und die Heizung kannst Du jederzeit wieder herunterregeln oder ganz ausstellen. Wenn Du diesen besonderen Komfort von Kopf bis Fuß genießen willst, schau Dir auch die Ski Pants Canazei M für Herren oder dieselbe Skihose für Damen an. Auch hier kannst Du Heizfelder an den Oberschenkeln aktivieren, die Dich warm und sicher durch Dein Ich bin raus-Abenteuer auf der Piste begleiten.

Grindelwald-First – das Paradies für Ski-Abenteurer



Sonniger wird’s nicht in Grindelwald. Aufgrund seiner Lage ist das Skigebiet Grindelwald-First das sonnigste in der Umgebung. Hier breitet sich vor Dir ein abwechslungsreiches Skigebiet aus, das Pisten in allen Schwierigkeitsstufen für Dein Skivergnügen bietet. Insgesamt umfassen die Skipisten in Grindelwald-First etwa 53 Kilometer. Dazu kommen sieben Anlagen und etwa 60 Kilometer Schneewander- und Schlittenwege. Hier ist für jedes Ich bin raus-Abenteuer im Schnee etwas Passendes dabei. Und das Beste: Mit dem Skibus kommst Du von Grindelwald ganz einfach vom Skigebiet Wengen zum Skigebiet First. Mit einem Skipass für Grindelwald kannst Du in beiden Gebieten Deiner Lust auf Ich bin raus. nachgehen.

Auf die Piste, fertig, los! Skifahren in Grindelwald-First


Zwei Pisten möchten wir Dir im Skigebiet Grindelwald-First besonders ans Herz legen. Auf der Oberjoch-Schreckfeld-Grindel-Grindelwald-Strecke, deren Startpunkt Du mit der Grindelwald-First-Bahn erreichst, kannst Du ganze zwölf Kilometer ins Tal gleiten. Diese Abfahrt macht auch Spaß, wenn Du weniger technikaffin bist, da sie leicht zu fahren ist.

Als versierter Skifahrer solltest Du die First-Egg-Bort-Grindelwald-Strecke testen. Sie ist die schwerste im Skigebiet Grindelwald-First. Vom First aus verläuft sie erst im rechten Winkel, dann parallel zur Grindelwald-First-Bahn und bietet Dir eine rasante Abfahrt mit toller Aussicht.

Ein Spaß für Jung und Alt ist ganz sicher das alljährliche „King of the First Hill“-Rennen, das an der gleichnamigen, acht Kilometer langen Abfahrt vom Oberjoch stattfindet. Jedes Jahr im Januar geht es in den Kategorien Ski, Snowboard und Telemark darum, die Strecke in der kürzesten Zeit zu überwinden. Auf der Abfahrt befinden sich einige Kontrolltore, die passiert werden müssen. Ansonsten können die Teilnehmenden sich frei für eine Route entscheiden. Hier ist Ruhm und Ehre für alle Teilnehmer garantiert – die Krone erhalten jedoch nur die Besten. Lustig wird es, wenn die Kategorie „Fun“ an den Start geht. Denn hier stürzen sich die Teilnehmer in bunten Kostümen den Berg hinunter. Dabei zählt ausnahmsweise nicht die schnellste, sondern die durchschnittlichste Zeit.

Grindelwald-First – das Paradies für Ski-Abenteurer



Sonniger wird’s nicht in Grindelwald. Aufgrund seiner Lage ist das Skigebiet Grindelwald-First das sonnigste in der Umgebung. Hier breitet sich vor Dir ein abwechslungsreiches Skigebiet aus, das Pisten in allen Schwierigkeitsstufen für Dein Skivergnügen bietet. Insgesamt umfassen die Skipisten in Grindelwald-First etwa 53 Kilometer. Dazu kommen sieben Anlagen und etwa 60 Kilometer Schneewander- und Schlittenwege. Hier ist für jedes Ich bin raus-Abenteuer im Schnee etwas Passendes dabei. Und das Beste: Mit dem Skibus kommst Du von Grindelwald ganz einfach vom Skigebiet Wengen zum Skigebiet First. Mit einem Skipass für Grindelwald kannst Du in beiden Gebieten Deiner Lust auf Ich bin raus. nachgehen.

Auf die Piste, fertig, los! Skifahren in Grindelwald-First


Zwei Pisten möchten wir Dir im Skigebiet Grindelwald-First besonders ans Herz legen. Auf der Oberjoch-Schreckfeld-Grindel-Grindelwald-Strecke, deren Startpunkt Du mit der Grindelwald-First-Bahn erreichst, kannst Du ganze zwölf Kilometer ins Tal gleiten. Diese Abfahrt macht auch Spaß, wenn Du weniger technikaffin bist, da sie leicht zu fahren ist.

Als versierter Skifahrer solltest Du die First-Egg-Bort-Grindelwald-Strecke testen. Sie ist die schwerste im Skigebiet Grindelwald-First. Vom First aus verläuft sie erst im rechten Winkel, dann parallel zur Grindelwald-First-Bahn und bietet Dir eine rasante Abfahrt mit toller Aussicht.

Ein Spaß für Jung und Alt ist ganz sicher das alljährliche „King of the First Hill“-Rennen, das an der gleichnamigen, acht Kilometer langen Abfahrt vom Oberjoch stattfindet. Jedes Jahr im Januar geht es in den Kategorien Ski, Snowboard und Telemark darum, die Strecke in der kürzesten Zeit zu überwinden. Auf der Abfahrt befinden sich einige Kontrolltore, die passiert werden müssen. Ansonsten können die Teilnehmenden sich frei für eine Route entscheiden. Hier ist Ruhm und Ehre für alle Teilnehmer garantiert – die Krone erhalten jedoch nur die Besten. Lustig wird es, wenn die Kategorie „Fun“ an den Start geht. Denn hier stürzen sich die Teilnehmer in bunten Kostümen den Berg hinunter. Dabei zählt ausnahmsweise nicht die schnellste, sondern die durchschnittlichste Zeit.

Grindelwald-First – das Paradies für Ski-Abenteurer



Sonniger wird’s nicht in Grindelwald. Aufgrund seiner Lage ist das Skigebiet Grindelwald-First das sonnigste in der Umgebung. Hier breitet sich vor Dir ein abwechslungsreiches Skigebiet aus, das Pisten in allen Schwierigkeitsstufen für Dein Skivergnügen bietet. Insgesamt umfassen die Skipisten in Grindelwald-First etwa 53 Kilometer. Dazu kommen sieben Anlagen und etwa 60 Kilometer Schneewander- und Schlittenwege. Hier ist für jedes Ich bin raus-Abenteuer im Schnee etwas Passendes dabei. Und das Beste: Mit dem Skibus kommst Du von Grindelwald ganz einfach vom Skigebiet Wengen zum Skigebiet First. Mit einem Skipass für Grindelwald kannst Du in beiden Gebieten Deiner Lust auf Ich bin raus. nachgehen.

Auf die Piste, fertig, los! Skifahren in Grindelwald-First


Zwei Pisten möchten wir Dir im Skigebiet Grindelwald-First besonders ans Herz legen. Auf der Oberjoch-Schreckfeld-Grindel-Grindelwald-Strecke, deren Startpunkt Du mit der Grindelwald-First-Bahn erreichst, kannst Du ganze zwölf Kilometer ins Tal gleiten. Diese Abfahrt macht auch Spaß, wenn Du weniger technikaffin bist, da sie leicht zu fahren ist.

Als versierter Skifahrer solltest Du die First-Egg-Bort-Grindelwald-Strecke testen. Sie ist die schwerste im Skigebiet Grindelwald-First. Vom First aus verläuft sie erst im rechten Winkel, dann parallel zur Grindelwald-First-Bahn und bietet Dir eine rasante Abfahrt mit toller Aussicht.

Ein Spaß für Jung und Alt ist ganz sicher das alljährliche „King of the First Hill“-Rennen, das an der gleichnamigen, acht Kilometer langen Abfahrt vom Oberjoch stattfindet. Jedes Jahr im Januar geht es in den Kategorien Ski, Snowboard und Telemark darum, die Strecke in der kürzesten Zeit zu überwinden. Auf der Abfahrt befinden sich einige Kontrolltore, die passiert werden müssen. Ansonsten können die Teilnehmenden sich frei für eine Route entscheiden. Hier ist Ruhm und Ehre für alle Teilnehmer garantiert – die Krone erhalten jedoch nur die Besten. Lustig wird es, wenn die Kategorie „Fun“ an den Start geht. Denn hier stürzen sich die Teilnehmer in bunten Kostümen den Berg hinunter. Dabei zählt ausnahmsweise nicht die schnellste, sondern die durchschnittlichste Zeit.
Grindelwald

Big Pintenfritz – der längste Schlittelweg der Welt


Auch am First ist das Schlittenfahren beliebt. Hier befindet sich schließlich der längste Schlittenweg der Welt, der Big Pintenfritz. Um zum Startpunkt zu gelangen, musst Du erst einmal einen zweieinhalbstündigen Aufstieg auf Dich nehmen. Der Start vom Faulhorn ist nämlich ab dem First nur zu Fuß erreichbar. Der Aufstieg macht sich jedoch doppelt bezahlt. Zum einen mit dem grandiosen Panorama über die umliegenden Berge, zum anderen mit der fantastischen Abfahrt ins Tal. Wenn Du es nicht wie der Big Pintenfritz machst und bei Deiner Abfahrt in der Bussalp einkehrst oder anderweitig vom Weg abkommst, kannst Du die Strecke in einer halben Stunde schaffen. Allerdings scheint ein leckeres Käse-Fondue oder andere regionale Köstlichkeiten auch eine gute Ergänzung zu einer ausgedehnten Abfahrt zu sein.

Eine spannende Tradition in Grindelwald, die Dich sicher zum Staunen bringt, ist das Fahren mit dem Velogemel. Dieses hölzerne „Fahrrad“ mit Kufen diente vor allem der Fortbewegung in der schneereichen und bergigen Region. Erfunden und patentiert wurde es von Christian Bühlmann, der aufgrund einer Kinderlähmung nicht richtig laufen konnte und sich mit dem Velogemel einfach von A nach B bewegen konnte. Auf der Abfahrt von Bussalp nach Grindelwald kannst Du die schnellen Gefährte testen. Bremsen gibt es übrigens keine – außer Deinen Füßen.

Snowpark Grindelwald-First – Erlebnis für Freestyler


Der Snowpark Grindelwald-First besteht eigentlich aus zwei Snowparks. An der Bergstation Oberjoch können Anfänger sich an ihren ersten Tricks ausprobieren und ein Gefühl für kleine Kicks und Sprünge bekommen. Spannender geht es im pro-Park am Bärlegg-Lift zu, wo Kicker mit Höhen bis zu 25 Meter für Deine Stunts bereitstehen.

Spaßig wird es auf der Skicross-Strecke. Hier kannst Du gleichzeitig mit drei weiteren Personen enge Steilwandkurven, waghalsige Sprünge, holprige Wellen und seichte Mulden durchfahren.

Nach einem ereignisreichen Tag wartet die außergewöhnliche Bus-Stop-Apres-Ride-Bar auf Dich. Ein umgebauter Bus aus dem Jahr 1960 entführt Dich nach Talschluss am Ende der Talabfahrt Grindel auf eine kleine Reise in die Vergangenheit. Und wo sonst bekommt man einen Kaffee Motorenöl?

Big Pintenfritz – der längste Schlittelweg der Welt


Auch am First ist das Schlittenfahren beliebt. Hier befindet sich schließlich der längste Schlittenweg der Welt, der Big Pintenfritz. Um zum Startpunkt zu gelangen, musst Du erst einmal einen zweieinhalbstündigen Aufstieg auf Dich nehmen. Der Start vom Faulhorn ist nämlich ab dem First nur zu Fuß erreichbar. Der Aufstieg macht sich jedoch doppelt bezahlt. Zum einen mit dem grandiosen Panorama über die umliegenden Berge, zum anderen mit der fantastischen Abfahrt ins Tal. Wenn Du es nicht wie der Big Pintenfritz machst und bei Deiner Abfahrt in der Bussalp einkehrst oder anderweitig vom Weg abkommst, kannst Du die Strecke in einer halben Stunde schaffen. Allerdings scheint ein leckeres Käse-Fondue oder andere regionale Köstlichkeiten auch eine gute Ergänzung zu einer ausgedehnten Abfahrt zu sein.

Eine spannende Tradition in Grindelwald, die Dich sicher zum Staunen bringt, ist das Fahren mit dem Velogemel. Dieses hölzerne „Fahrrad“ mit Kufen diente vor allem der Fortbewegung in der schneereichen und bergigen Region. Erfunden und patentiert wurde es von Christian Bühlmann, der aufgrund einer Kinderlähmung nicht richtig laufen konnte und sich mit dem Velogemel einfach von A nach B bewegen konnte. Auf der Abfahrt von Bussalp nach Grindelwald kannst Du die schnellen Gefährte testen. Bremsen gibt es übrigens keine – außer Deinen Füßen.

Snowpark Grindelwald-First – Erlebnis für Freestyler


Der Snowpark Grindelwald-First besteht eigentlich aus zwei Snowparks. An der Bergstation Oberjoch können Anfänger sich an ihren ersten Tricks ausprobieren und ein Gefühl für kleine Kicks und Sprünge bekommen. Spannender geht es im pro-Park am Bärlegg-Lift zu, wo Kicker mit Höhen bis zu 25 Meter für Deine Stunts bereitstehen.

Spaßig wird es auf der Skicross-Strecke. Hier kannst Du gleichzeitig mit drei weiteren Personen enge Steilwandkurven, waghalsige Sprünge, holprige Wellen und seichte Mulden durchfahren.

Nach einem ereignisreichen Tag wartet die außergewöhnliche Bus-Stop-Apres-Ride-Bar auf Dich. Ein umgebauter Bus aus dem Jahr 1960 entführt Dich nach Talschluss am Ende der Talabfahrt Grindel auf eine kleine Reise in die Vergangenheit. Und wo sonst bekommt man einen Kaffee Motorenöl?

Big Pintenfritz – der längste Schlittelweg der Welt


Auch am First ist das Schlittenfahren beliebt. Hier befindet sich schließlich der längste Schlittenweg der Welt, der Big Pintenfritz. Um zum Startpunkt zu gelangen, musst Du erst einmal einen zweieinhalbstündigen Aufstieg auf Dich nehmen. Der Start vom Faulhorn ist nämlich ab dem First nur zu Fuß erreichbar. Der Aufstieg macht sich jedoch doppelt bezahlt. Zum einen mit dem grandiosen Panorama über die umliegenden Berge, zum anderen mit der fantastischen Abfahrt ins Tal. Wenn Du es nicht wie der Big Pintenfritz machst und bei Deiner Abfahrt in der Bussalp einkehrst oder anderweitig vom Weg abkommst, kannst Du die Strecke in einer halben Stunde schaffen. Allerdings scheint ein leckeres Käse-Fondue oder andere regionale Köstlichkeiten auch eine gute Ergänzung zu einer ausgedehnten Abfahrt zu sein.

Eine spannende Tradition in Grindelwald, die Dich sicher zum Staunen bringt, ist das Fahren mit dem Velogemel. Dieses hölzerne „Fahrrad“ mit Kufen diente vor allem der Fortbewegung in der schneereichen und bergigen Region. Erfunden und patentiert wurde es von Christian Bühlmann, der aufgrund einer Kinderlähmung nicht richtig laufen konnte und sich mit dem Velogemel einfach von A nach B bewegen konnte. Auf der Abfahrt von Bussalp nach Grindelwald kannst Du die schnellen Gefährte testen. Bremsen gibt es übrigens keine – außer Deinen Füßen.

Snowpark Grindelwald-First – Erlebnis für Freestyler


Der Snowpark Grindelwald-First besteht eigentlich aus zwei Snowparks. An der Bergstation Oberjoch können Anfänger sich an ihren ersten Tricks ausprobieren und ein Gefühl für kleine Kicks und Sprünge bekommen. Spannender geht es im pro-Park am Bärlegg-Lift zu, wo Kicker mit Höhen bis zu 25 Meter für Deine Stunts bereitstehen.

Spaßig wird es auf der Skicross-Strecke. Hier kannst Du gleichzeitig mit drei weiteren Personen enge Steilwandkurven, waghalsige Sprünge, holprige Wellen und seichte Mulden durchfahren.

Nach einem ereignisreichen Tag wartet die außergewöhnliche Bus-Stop-Apres-Ride-Bar auf Dich. Ein umgebauter Bus aus dem Jahr 1960 entführt Dich nach Talschluss am Ende der Talabfahrt Grindel auf eine kleine Reise in die Vergangenheit. Und wo sonst bekommt man einen Kaffee Motorenöl?
Grindelwald

Skigebiet Mürren-Schilthorn



Wenn Du beim Skifahren in Grindelwald bist, kommst Du um das Mürren-Schilthorn-Skigebiet nicht herum. Hier, im höchstgelegenen Skigebiet im Berner Oberland rund um das Schilthorn mit 2.970 Metern Höhe, warten 50 Pistenkilometer auf Dich, die alle Könnensstufen bedienen. Für Anfänger bieten sich hier gut 20 Kilometer einfache Pisten an, auf denen Schwünge geübt und kleine Abfahrten trainiert werden können. Die rot markierten Pisten sind ebenso umfangreich und mit schweren Abfahrten und Buckelpisten gespickt.

Aufgrund seiner Lage, welche eine dramatische Aussicht auf die vereisten Viertausender der Umgebung offenbart, und der modernen Bahn bis zum Gipfelhaus des Piz Gloria wurde das Dreh-Panorama-Restaurant auf selbigem Gipfel als Film-Set des James-Bond-Films „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ genutzt. Eine gute Wahl.

Bestes Pistenerlebnis im Mürren-Skigebiet


Kein Skispaß ohne richtige Abfahrten. In Mürren-Schilthorn wirst Du auf jeden Fall fündig. Für den besonderen Adrenalinkick wartet die steilste Piste des Skigebiets Jungfrau auf Dich. Von der Station Birg aus führt die neue Piste Nr. 9, Direttissima genannt, in direkter Falllinie ins Engtal. Mit gerade einmal 400 Metern Länge ist diese Abfahrt sehr kurz, sie hat es aber in sich. Mit bis zu 88 Prozent Gefälle und einer Breite von nur 50 Metern ist sie definitiv etwas für Abenteuer-Fans.

Die längste Abfahrt bietet Dir die Strecke des Inferno-Rennens. Das Inferno-Rennen fand zum ersten Mal im Januar 1928 statt und ist somit eines der ältesten Skirennen der Welt. Auf dieser altehrwürdigen Strecke, die fast 15 Kilometer lang ist, kannst Du Deine Renntauglichkeit testen. Der Start liegt unterhalb des Kleinen Schilthorns. Durch das Engetal fährst Du bis zur Schilthornhütte. In einem langgezogenen S geht es weiter zur Muttlerenhoren, von wo aus Du durch das sogenannte Kanonenrohr schießt. Nach einem heftigen Doppel-S und einer scharfen Rechtskurve gelangst Du an die Trasse des Maulerhubelifts. Von hier führt eine leichte Abfahrt nach Winteregg und weiter Richtung Lauterbrunnen. Die Strecke ist topografisch sehr anspruchsvoll. Deswegen solltest Du etwa 45 Minuten für Deine Abfahrt einplanen. Aber als Ski-Allrounder kommst Du dabei auf jeden Fall auf Deine Kosten!

Skigebiet Mürren-Schilthorn



Wenn Du beim Skifahren in Grindelwald bist, kommst Du um das Mürren-Schilthorn-Skigebiet nicht herum. Hier, im höchstgelegenen Skigebiet im Berner Oberland rund um das Schilthorn mit 2.970 Metern Höhe, warten 50 Pistenkilometer auf Dich, die alle Könnensstufen bedienen. Für Anfänger bieten sich hier gut 20 Kilometer einfache Pisten an, auf denen Schwünge geübt und kleine Abfahrten trainiert werden können. Die rot markierten Pisten sind ebenso umfangreich und mit schweren Abfahrten und Buckelpisten gespickt.

Aufgrund seiner Lage, welche eine dramatische Aussicht auf die vereisten Viertausender der Umgebung offenbart, und der modernen Bahn bis zum Gipfelhaus des Piz Gloria wurde das Dreh-Panorama-Restaurant auf selbigem Gipfel als Film-Set des James-Bond-Films „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ genutzt. Eine gute Wahl.

Bestes Pistenerlebnis im Mürren-Skigebiet


Kein Skispaß ohne richtige Abfahrten. In Mürren-Schilthorn wirst Du auf jeden Fall fündig. Für den besonderen Adrenalinkick wartet die steilste Piste des Skigebiets Jungfrau auf Dich. Von der Station Birg aus führt die neue Piste Nr. 9, Direttissima genannt, in direkter Falllinie ins Engtal. Mit gerade einmal 400 Metern Länge ist diese Abfahrt sehr kurz, sie hat es aber in sich. Mit bis zu 88 Prozent Gefälle und einer Breite von nur 50 Metern ist sie definitiv etwas für Abenteuer-Fans.

Die längste Abfahrt bietet Dir die Strecke des Inferno-Rennens. Das Inferno-Rennen fand zum ersten Mal im Januar 1928 statt und ist somit eines der ältesten Skirennen der Welt. Auf dieser altehrwürdigen Strecke, die fast 15 Kilometer lang ist, kannst Du Deine Renntauglichkeit testen. Der Start liegt unterhalb des Kleinen Schilthorns. Durch das Engetal fährst Du bis zur Schilthornhütte. In einem langgezogenen S geht es weiter zur Muttlerenhoren, von wo aus Du durch das sogenannte Kanonenrohr schießt. Nach einem heftigen Doppel-S und einer scharfen Rechtskurve gelangst Du an die Trasse des Maulerhubelifts. Von hier führt eine leichte Abfahrt nach Winteregg und weiter Richtung Lauterbrunnen. Die Strecke ist topografisch sehr anspruchsvoll. Deswegen solltest Du etwa 45 Minuten für Deine Abfahrt einplanen. Aber als Ski-Allrounder kommst Du dabei auf jeden Fall auf Deine Kosten!

Skigebiet Mürren-Schilthorn



Wenn Du beim Skifahren in Grindelwald bist, kommst Du um das Mürren-Schilthorn-Skigebiet nicht herum. Hier, im höchstgelegenen Skigebiet im Berner Oberland rund um das Schilthorn mit 2.970 Metern Höhe, warten 50 Pistenkilometer auf Dich, die alle Könnensstufen bedienen. Für Anfänger bieten sich hier gut 20 Kilometer einfache Pisten an, auf denen Schwünge geübt und kleine Abfahrten trainiert werden können. Die rot markierten Pisten sind ebenso umfangreich und mit schweren Abfahrten und Buckelpisten gespickt.

Aufgrund seiner Lage, welche eine dramatische Aussicht auf die vereisten Viertausender der Umgebung offenbart, und der modernen Bahn bis zum Gipfelhaus des Piz Gloria wurde das Dreh-Panorama-Restaurant auf selbigem Gipfel als Film-Set des James-Bond-Films „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ genutzt. Eine gute Wahl.

Bestes Pistenerlebnis im Mürren-Skigebiet


Kein Skispaß ohne richtige Abfahrten. In Mürren-Schilthorn wirst Du auf jeden Fall fündig. Für den besonderen Adrenalinkick wartet die steilste Piste des Skigebiets Jungfrau auf Dich. Von der Station Birg aus führt die neue Piste Nr. 9, Direttissima genannt, in direkter Falllinie ins Engtal. Mit gerade einmal 400 Metern Länge ist diese Abfahrt sehr kurz, sie hat es aber in sich. Mit bis zu 88 Prozent Gefälle und einer Breite von nur 50 Metern ist sie definitiv etwas für Abenteuer-Fans.

Die längste Abfahrt bietet Dir die Strecke des Inferno-Rennens. Das Inferno-Rennen fand zum ersten Mal im Januar 1928 statt und ist somit eines der ältesten Skirennen der Welt. Auf dieser altehrwürdigen Strecke, die fast 15 Kilometer lang ist, kannst Du Deine Renntauglichkeit testen. Der Start liegt unterhalb des Kleinen Schilthorns. Durch das Engetal fährst Du bis zur Schilthornhütte. In einem langgezogenen S geht es weiter zur Muttlerenhoren, von wo aus Du durch das sogenannte Kanonenrohr schießt. Nach einem heftigen Doppel-S und einer scharfen Rechtskurve gelangst Du an die Trasse des Maulerhubelifts. Von hier führt eine leichte Abfahrt nach Winteregg und weiter Richtung Lauterbrunnen. Die Strecke ist topografisch sehr anspruchsvoll. Deswegen solltest Du etwa 45 Minuten für Deine Abfahrt einplanen. Aber als Ski-Allrounder kommst Du dabei auf jeden Fall auf Deine Kosten!
Grindelwald

Der Skyline-Snowpark – freie Fahrt für Freestyler


An der Sesselbahn Kandahar befindet sich der Skyline-Snowpark. Wenn Du kühne Sprünge proben möchtest, bist Du hier genau richtig. Auf zwei Lines kannst Du als Anfänger oder geübter Freestyler parallel zur Piste Deine Fähigkeiten testen. Wenn viel Schnee liegt, wird eine weitere Line für Profis eröffnet. Mit seinen zahlreichen Kickern, Rails und Boxes findest Du auf jedem Level Deinen Spaß bei Sprüngen und kleinen Stunts.

Auch Freerider kommen im Skigebiet Mürren-Schilthorn auf ihre Kosten. Im Outback rund ums Piz Gloria sind phänomenale Runs und atemberaubende Abfahrten in der schier unberührten Schneelandschaft möglich.

Skimovie-Anlage: Abfahrten wie im Film


Wie ein Filmstar auf Ski kannst Du Dich fühlen, wenn Du die Skimovie-Anlage neben dem Sessellift Maulerhubel ausprobierst. Hier scannst Du einfach Deinen Skipass und schon heißt es: „Film ab!“. Nach Deiner rasanten Abfahrt kannst Du Dir den Film dazu ansehen, indem Du auf der Webseite des Anbieters den mit Deiner Skipassnummer verknüpften Film herunterlädst. Vielleicht hast Du ja ein lustiges Manöver gemacht oder Du nutzt den Film, um Deine Technik zu verbessern.

Nach einem langen Tag auf der Piste oder drum herum solltest Du Dir eine Pause im Bergrestaurant Gimmelen nicht entgehen lassen. Die hübsche Hütte findest Du an der Gimmelen-Bahn neben der Abfahrt 24 bzw. 25. Hier gibt es den besten Apfelkuchen in der ganzen Jungfrauen-Region .

Der Skyline-Snowpark – freie Fahrt für Freestyler


An der Sesselbahn Kandahar befindet sich der Skyline-Snowpark. Wenn Du kühne Sprünge proben möchtest, bist Du hier genau richtig. Auf zwei Lines kannst Du als Anfänger oder geübter Freestyler parallel zur Piste Deine Fähigkeiten testen. Wenn viel Schnee liegt, wird eine weitere Line für Profis eröffnet. Mit seinen zahlreichen Kickern, Rails und Boxes findest Du auf jedem Level Deinen Spaß bei Sprüngen und kleinen Stunts.

Auch Freerider kommen im Skigebiet Mürren-Schilthorn auf ihre Kosten. Im Outback rund ums Piz Gloria sind phänomenale Runs und atemberaubende Abfahrten in der schier unberührten Schneelandschaft möglich.

Skimovie-Anlage: Abfahrten wie im Film


Wie ein Filmstar auf Ski kannst Du Dich fühlen, wenn Du die Skimovie-Anlage neben dem Sessellift Maulerhubel ausprobierst. Hier scannst Du einfach Deinen Skipass und schon heißt es: „Film ab!“. Nach Deiner rasanten Abfahrt kannst Du Dir den Film dazu ansehen, indem Du auf der Webseite des Anbieters den mit Deiner Skipassnummer verknüpften Film herunterlädst. Vielleicht hast Du ja ein lustiges Manöver gemacht oder Du nutzt den Film, um Deine Technik zu verbessern.

Nach einem langen Tag auf der Piste oder drum herum solltest Du Dir eine Pause im Bergrestaurant Gimmelen nicht entgehen lassen. Die hübsche Hütte findest Du an der Gimmelen-Bahn neben der Abfahrt 24 bzw. 25. Hier gibt es den besten Apfelkuchen in der ganzen Jungfrauen-Region .

Der Skyline-Snowpark – freie Fahrt für Freestyler


An der Sesselbahn Kandahar befindet sich der Skyline-Snowpark. Wenn Du kühne Sprünge proben möchtest, bist Du hier genau richtig. Auf zwei Lines kannst Du als Anfänger oder geübter Freestyler parallel zur Piste Deine Fähigkeiten testen. Wenn viel Schnee liegt, wird eine weitere Line für Profis eröffnet. Mit seinen zahlreichen Kickern, Rails und Boxes findest Du auf jedem Level Deinen Spaß bei Sprüngen und kleinen Stunts.

Auch Freerider kommen im Skigebiet Mürren-Schilthorn auf ihre Kosten. Im Outback rund ums Piz Gloria sind phänomenale Runs und atemberaubende Abfahrten in der schier unberührten Schneelandschaft möglich.

Skimovie-Anlage: Abfahrten wie im Film


Wie ein Filmstar auf Ski kannst Du Dich fühlen, wenn Du die Skimovie-Anlage neben dem Sessellift Maulerhubel ausprobierst. Hier scannst Du einfach Deinen Skipass und schon heißt es: „Film ab!“. Nach Deiner rasanten Abfahrt kannst Du Dir den Film dazu ansehen, indem Du auf der Webseite des Anbieters den mit Deiner Skipassnummer verknüpften Film herunterlädst. Vielleicht hast Du ja ein lustiges Manöver gemacht oder Du nutzt den Film, um Deine Technik zu verbessern.

Nach einem langen Tag auf der Piste oder drum herum solltest Du Dir eine Pause im Bergrestaurant Gimmelen nicht entgehen lassen. Die hübsche Hütte findest Du an der Gimmelen-Bahn neben der Abfahrt 24 bzw. 25. Hier gibt es den besten Apfelkuchen in der ganzen Jungfrauen-Region .
Grindelwald

Das Skigebiet Wengen – nahe an den Eisriesen



Das größte Skigebiet der Jungfrau-Region ist das Skigebiet Wengen. Allein in diesem Abschnitt der Jungfrau-Skiregion findest Du etwa 110 Kilometer feinsten Pistenspaß, zumeist auf roten Pisten. Zwischen Oberjoch und Wengeralm wird Dir alles geboten, was Dein Skiherz begehrt.

Highlights gibt es in diesem Skigebiet so einige. Besonders anspruchsvoll und aufregend für richtige Könner auf den Brettern ist die Lauberhorn-Weltcup-Rennstrecke in Wengen. Mit einer Länge von etwa viereinhalb Kilometern und einem Höhenunterschied von über 1.000 Metern bietet Dir diese Strecke Sprünge, Kurven, enge Schneisen zwischen Felsen und Netz und Schuss-Strecken, die es in sich haben. Hier wirst Du richtig schnell! Deswegen darfst Du Deine Sicherheit beim Skifahren nicht vernachlässigen.

Zwischen Mönch, Jungfrau und Eiger warten noch weitere Pistenabenteuer auf Dich. Zum Beispiel kannst Du hier hervorragend Deine Fähigkeiten im Schlitteln auf die Probe stellen. Bei spaßigen Abfahrten auf der Eiger-Run-Strecke oder nachts auf der vom Mondschein beleuchteten Bussalp kommt ordentlich Laune auf. Zum Ausklang einer erfolgreichen Schlittel-Partie erwartet Dich ein Käse-Fondue in einer der Skihütten oder ein heißes Getränk an der Weidlibar.

Das Skigebiet Wengen – nahe an den Eisriesen



Das größte Skigebiet der Jungfrau-Region ist das Skigebiet Wengen. Allein in diesem Abschnitt der Jungfrau-Skiregion findest Du etwa 110 Kilometer feinsten Pistenspaß, zumeist auf roten Pisten. Zwischen Oberjoch und Wengeralm wird Dir alles geboten, was Dein Skiherz begehrt.

Highlights gibt es in diesem Skigebiet so einige. Besonders anspruchsvoll und aufregend für richtige Könner auf den Brettern ist die Lauberhorn-Weltcup-Rennstrecke in Wengen. Mit einer Länge von etwa viereinhalb Kilometern und einem Höhenunterschied von über 1.000 Metern bietet Dir diese Strecke Sprünge, Kurven, enge Schneisen zwischen Felsen und Netz und Schuss-Strecken, die es in sich haben. Hier wirst Du richtig schnell! Deswegen darfst Du Deine Sicherheit beim Skifahren nicht vernachlässigen.

Zwischen Mönch, Jungfrau und Eiger warten noch weitere Pistenabenteuer auf Dich. Zum Beispiel kannst Du hier hervorragend Deine Fähigkeiten im Schlitteln auf die Probe stellen. Bei spaßigen Abfahrten auf der Eiger-Run-Strecke oder nachts auf der vom Mondschein beleuchteten Bussalp kommt ordentlich Laune auf. Zum Ausklang einer erfolgreichen Schlittel-Partie erwartet Dich ein Käse-Fondue in einer der Skihütten oder ein heißes Getränk an der Weidlibar.

Das Skigebiet Wengen – nahe an den Eisriesen



Das größte Skigebiet der Jungfrau-Region ist das Skigebiet Wengen. Allein in diesem Abschnitt der Jungfrau-Skiregion findest Du etwa 110 Kilometer feinsten Pistenspaß, zumeist auf roten Pisten. Zwischen Oberjoch und Wengeralm wird Dir alles geboten, was Dein Skiherz begehrt.

Highlights gibt es in diesem Skigebiet so einige. Besonders anspruchsvoll und aufregend für richtige Könner auf den Brettern ist die Lauberhorn-Weltcup-Rennstrecke in Wengen. Mit einer Länge von etwa viereinhalb Kilometern und einem Höhenunterschied von über 1.000 Metern bietet Dir diese Strecke Sprünge, Kurven, enge Schneisen zwischen Felsen und Netz und Schuss-Strecken, die es in sich haben. Hier wirst Du richtig schnell! Deswegen darfst Du Deine Sicherheit beim Skifahren nicht vernachlässigen.

Zwischen Mönch, Jungfrau und Eiger warten noch weitere Pistenabenteuer auf Dich. Zum Beispiel kannst Du hier hervorragend Deine Fähigkeiten im Schlitteln auf die Probe stellen. Bei spaßigen Abfahrten auf der Eiger-Run-Strecke oder nachts auf der vom Mondschein beleuchteten Bussalp kommt ordentlich Laune auf. Zum Ausklang einer erfolgreichen Schlittel-Partie erwartet Dich ein Käse-Fondue in einer der Skihütten oder ein heißes Getränk an der Weidlibar.
Grindelwald

Komm zum Skifahren nach Grindelwald mit Schöffel



Steig in Deine Skischuhe und ab auf die Bretter! Mit der Skibekleidung von Schöffel bist Du perfekt ausgestattet, um Dein Ich bin raus-Abenteuer in Grindelwald so richtig zu genießen. Frischer Pulverschnee, der hier tatsächlich vom Himmel fällt und nicht aus der Kanone kommt, und ein atemberaubendes Alpenpanorama erwarten Dich! Du willst Grindelwald auch im Sommer erkunden? Wenn Du zum Wandern nach Grindelwald kommst, entfaltet sich die schroffe Bergkulisse in einer ganz neuen Schönheit vor Dir! Das Berner Oberland kannst Du ebenfalls aus einer anderen Perspektive entdecken: Am Kandersteg warten großartige Wanderabenteuer auf Dich, wenn der Schnee geschmolzen ist.

Komm zum Skifahren nach Grindelwald mit Schöffel



Steig in Deine Skischuhe und ab auf die Bretter! Mit der Skibekleidung von Schöffel bist Du perfekt ausgestattet, um Dein Ich bin raus-Abenteuer in Grindelwald so richtig zu genießen. Frischer Pulverschnee, der hier tatsächlich vom Himmel fällt und nicht aus der Kanone kommt, und ein atemberaubendes Alpenpanorama erwarten Dich! Du willst Grindelwald auch im Sommer erkunden? Wenn Du zum Wandern nach Grindelwald kommst, entfaltet sich die schroffe Bergkulisse in einer ganz neuen Schönheit vor Dir! Das Berner Oberland kannst Du ebenfalls aus einer anderen Perspektive entdecken: Am Kandersteg warten großartige Wanderabenteuer auf Dich, wenn der Schnee geschmolzen ist.

Komm zum Skifahren nach Grindelwald mit Schöffel



Steig in Deine Skischuhe und ab auf die Bretter! Mit der Skibekleidung von Schöffel bist Du perfekt ausgestattet, um Dein Ich bin raus-Abenteuer in Grindelwald so richtig zu genießen. Frischer Pulverschnee, der hier tatsächlich vom Himmel fällt und nicht aus der Kanone kommt, und ein atemberaubendes Alpenpanorama erwarten Dich! Du willst Grindelwald auch im Sommer erkunden? Wenn Du zum Wandern nach Grindelwald kommst, entfaltet sich die schroffe Bergkulisse in einer ganz neuen Schönheit vor Dir! Das Berner Oberland kannst Du ebenfalls aus einer anderen Perspektive entdecken: Am Kandersteg warten großartige Wanderabenteuer auf Dich, wenn der Schnee geschmolzen ist.
Skitour
Skifahrer
Lass Dich inspirieren.
Lass Dich inspirieren.
Lass Dich inspirieren.

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächsten Ich bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächsten Ich bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

#ichbinraus

Du suchst nach Inspiration für neue Abenteuer? Oder Du möchtest Dir eine Liste mit spannenden Regionen und Zielen für Deine nächsten Ich bin raus-Erlebnisse machen - dann wirf einen Blick in unseren Blog, wir unterstützen Dich dabei.

Die passende Ausrüstung für Deine geplanten Touren und Ausflüge fehlt Dir noch? In unserem Online Shop wirst Du fündig:
Jetzt Damen Kollektion entdecken >>
Jetzt Herren Kollektion entdecken >>

Schöffel Blog entdecken

Nach oben
Lädt